Bürgerbeteiligung für 100 Photovoltaikanlagen voller Erfolg – Teilnahme noch kurze Zeit möglich

Seit rund sechs Wochen läuft die Anmeldung zum Programm 100 Jahre – 100 Dächer vom oberösterreichischen Energieversorger KWG und das Interesse ist überragend. 100 Jahre – 100 Dächer zielt darauf ab in den nächsten Monaten 100 größere Photovoltaikanlagen in der Region zu errichten. Die Finanzierung erfolgt über ein Bürgerbeteiligungsmodell. Anmeldungen sind noch bis 19. November noch möglich.

„Wir sind überwältigt davon, wie viele Interessenten sich bereits für 100 Jahre – 100 Dächer gemeldet haben,“ zeigt sich Peter J. Zehetner, KWG Geschäftsführer, stolz. „Sowohl für die Dachflächen, auf die wir eine Photovoltaikanlage bauen werden, als auch für unsere Bürgerbeteiligung zur Finanzierung übersteigen die Anmeldungen unsere Erwartungen. Das zeigt uns, dass wir den Zeitgeist getroffen haben und dass sich die Menschen an einer nachhaltigen Energieversorgung beteiligen wollen.“ Mit den Dachflächen, die bisher angemeldet wurden, könnte KWG rund 1.500 Haushalte mit Strom versorgen und es werden täglich mehr.

Bereits seit 100 Jahren ist die Versorgung der Bevölkerung mit 100% regionalem Ökostrom ein Anliegen, das KWG verfolgt und dies als Genossenschaft immer unter Einbindung der Bürger. Auch beim Programm 100 Jahre – 100 Dächer setzt das Unternehmen auf deren Beteiligung und geht nun sogar noch einen Schritt weiter: „Wir suchen ungenutzte Dachflächen ab ca. 200 m², auf denen wir große PV-Anlagen errichten können. Diese können wir gemeinsam mit der Bevölkerung rasch in Kraftwerke für erneuerbare Energie verwandeln“, ist Geschäftsführer Peter J. Zehetner vom Konzept überzeugt. Die Menschen können sich an diesem Programm über das bewährte KWG Bürgerbeteiligungsmodell beteiligen.

„Wir haben bereits Anmeldungen für über 100 Dachflächen gesammelt, die wir laufend evaluieren. Aber es gibt keine Grenze. Jede Dachfläche, die wir sinnvoll zur Energieerzeugung nutzen können, ist für uns wertvoll. Dasselbe gilt für die Bürgerbeteiligung: Der Mindestbetrag von 400.000 Euro wurde bereits vor Wochen erreicht und die Bürgerbeteiligung wird auf jeden Fall stattfinden. Aber auch hier können sich Interessierte noch bis zum 19. November anmelden.,“ erklärt Peter Zehetner.

Wollen auch Sie ein Teil von 100 Jahre – 100 Dächer werden? Noch bis 19. November sich Interessenten für die Bürgerbeteiligung anmelden oder Dachflächenbesitzer ihre Dachfläche bei KWG zur Verfügung stellen. Informationen zu 100 Jahre – 100 Dächer finden Sie auf www.kwg.at

Über KWG

Bereits seit 1920 sichert KWG, mit Sitz in Schwanenstadt, mit seinen sieben Kleinwasserkraftwerken und einer Photovoltaikanlage entlang der Ager eine umweltfreundliche Stromproduktion. Als regionaler Energieversorger und Genossenschaft ist das Unternehmen in erster Linie der Region und deren Bevölkerung verpflichtet. Im Vordergrund stehen für KWG das nachhaltige Handeln für die Kunden und die Region sowie die Produktion von 100%igem Ökostrom. Heute gilt KWG als Unternehmen, das am Puls der Zeit agiert und mit seinen 37 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen wichtigen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung leistet.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV