Vöcklabruck: Neues Grün in die Hatschekstraße

Einem Wunsch der Anrainer trägt die Stadtgemeinde Vöcklabruck Rechnung, indem sie in der „runderneuerten“ Hatschekstraße im Zentrum der Stadt wieder rotblättrige Spitzahornbäume pflanzt – also dieselbe Gattung wie vor den Bauarbeiten. Darüber hinaus wird auf Empfehlung von Fachleuten mit den Ahornbäumen eine sogenannte klimaneutrale Sorte angekauft, die also Wetterkapriolen wie Trockenperioden, Hitzewellen, Starkregen, Schädlingsdruck etc. besonders gut aushält.

55.000 Euro lässt sich die Stadt die neuen Bäume kosten, die derzeit gesetzt werden.

Damit die Anrainer nicht so lange auf das aus früheren Zeiten vertraute Grün warten müssen, werden bereits 5 bis 7 Meter hohe Bäume mit 45 bis 50 cm Stammumfang angeschafft. Ein einzelner Ballen misst bereits 1,20 m im Durchmesser und wiegt stolze 1350 kg, berichtet Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner.

Um Kosten zu sparen, wird die Pflanzung vom Bauhof in Teamwork mit der Stadtgärtnerei vorgenommen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV