Abgängiger Bergsteiger tot aufgefunden. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Kirchdorf

Suchaktion nach abgängigem Bergsteiger – Nachtrag

Der 33-Jährige wurde am 2. November 2020 gegen 15:05 Uhr von der Besatzung des Bundesheerhubschraubers und einem Bergretter unterhalb des Kremsmauer-Grates gesichtet. Der Mann dürfte bei der Überschreitung abgestürzt sein. Er kam in einer Steilrinne oberhalb des sogenannten Kreuzkamines, etwa 150 Höhenmeter unterhalb des Grates, zum Liegen. Die Bergung des Leichnams erfolgte mit dem Hubschrauber.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 2. November 2020:

Eine 28-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf erstattete am 1. November 2020 gegen 22:40 Uhr Anzeige über die Abgängigkeit ihres 33-jährigen Ehemannes. Dabei gab die Frau an, dass ihr Gatte am Vormittag eine Bergtour in die umliegenden Berge unternommen haben könnte, da sie den Rucksack und die Bergschuhe nicht finden könne. Eine angelaufene Fährtensuche mit Polizeidiensthunden bestätigte den vermuteten Aufenthaltsort im umliegenden alpinen Gelände. Anschließend wurde entschieden, die Suche zu unterbrechen und am 2. November 2020, ab 6 Uhr, weiterzuführen. Seit den Morgenstunden suchen nun Beamte der AEG Kirchdorf, der BRD Grünau, Steyrling und Kremstal, Suchhunde der Polizei und der BRD sowie örtliche Feuerwehren nach dem 33-Jährigen. Eine Unterstützung der Flugpolizei musste wetterbedingt nach einiger Zeit wieder abgebrochen werden. Anhand von Eintragungen des Abgängigen in den Gipfelbüchern der umliegenden Gipfel und Befragungen von eruierten Zeugen konnte die vermeintliche Route ermittelt werden. Seinen letzten Eintrag machte der Bergsteiger bei der Kremsmauer an der Gemeindegrenze zwischen Micheldorf und Klaus an der Pyhrnbahn.

Mutter und Tochter bei Unfall verletzt

Bezirk Grieskirchen

Eine 58-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen war mit ihrem Pkw am 2. November 2020 gegen 10 Uhr gemeinsam mit ihrer 20-jährigen Tochter auf einem Beschleunigungsstreifen zur B137 in Wallern an der Trattnach Richtung Wels unterwegs. Da die Frau falsch auffuhr, beabsichtigte sie nach links in eine Hauszufahrt einzubiegen, um dort umzudrehen. Aufgrund nachkommender Fahrzeuge auf der B137 musste sie ihren Pkw zunächst noch auf dem Beschleunigungsstreifen anhalten. Als die 58-Jährige dann quer über die B137 Richtung der gegenüberliegenden Hauseinfahrt fuhr, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem nachkommenden 49-jährigen deutschen Lkw-Lenker aus Wels. Die 58-Jährige und ihre Tochter wurden dabei unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Klinikum Wels eingeliefert.

Auffahrunfall vor Kreisverkehr

Bezirk Linz-Land

Eine 29-jährige türkische Staatsbürgerin aus Steyr lenkte ihren Pkw am 2. November 2020 gegen 11:30 Uhr auf der L568 Richtung Enns. In der Ortschaft Kristein, Gemeinde Enns, musste die Frau ihren Wagen vor einem Kreisverkehr verkehrsbedingt zum Stillstand bringen. Eine nachkommende 56-jährige Autolenkerin aus dem Bezirk Linz-Land prallte in der Folge gegen das Autoheck der 29-Jährigen. Die 29-Jährige wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV