FP-Bauern-Bezirksstammtisch – Gmundner Wasserversorgung Top

Beim jüngsten Gmundner Bezirksstammtisch der freiheitlichen Bauernschaft ging es vor allem um  die heimische Wasserqualität und Trinkwasserversorgung. In beiden Fällen sei Gmunden gut aufgestellt, betonten Ing. Wolfgang Klinger, Landesrat für Wasserwirtschaft und DIE Dr. Arthur Kroismayr, Ziviltechniker für Landwirtschaft, in ihren interessanten Vorträgen anlässlich des Treffens in der Steyrermühl.

Landwirtschaft nicht immer schuld

Dort, wo es manchmal Probleme bei der Wasserqualität gibt, sei aber nicht immer und automatisch die Landwirtschaft schuld, stellte Kroismayr klar. Bezüglich Trinkwasserversorgung erläuterte Landesrat Klinger, dass 17 von 20 Gemeinden eine Gemeinde-Wasserversorgungsanlage haben. In 15 von 20 Gemeinden tragen 80 Genossenschaften zusätzlich zur eigenständigen Wasserversorgung bei.

Ehrenamtliche besonders wichtig

Im gesamten Bezirk gibt es insgesamt 98 Wassergenossenschaften, wo viele, ehrenamtliche Funktionäre tätig sind. Klinger bedankte sich bei ihnen für ihre wichtige und unverzichtbare Mitwirkung und Unterstützung, im Sinne einer verlässlichen Wasserversorgung.

Bezirksparteiobmann Markus Steinmaurer wies außerdem darauf hin, dass gerade im Bezirk Gmunden, in nächster Zukunft das Thema Wasser besonders wichtig sein wird. Abschließend wurden noch viele Fragen der Anwesenden beantwortet und über viele Themen diskutiert.

Foto:
von li: LR Wolfgang Klinger, BPO Markus Steinmaurer
(c) Karin Karlhuber / FPÖ Bezirk Gmunden
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV