ATSV Stadl-Paura/Regionalliga Mitte: 3:0-Auswärtsniederlage gegen den SC Kalsdorf (0:0)

Durch die neue „Covid 19-Verordnung“ wurde die Hinrunde der Saison 2020/21 in der Regionalliga Mitte abgebrochen, es wären noch zwei Spiele am Plan gestanden. Diese zwei Partien sollen, wenn möglich, im Frühjahr 2021 nachgetragen werden.

Nach der knappen 0:1-Heimniederlage gegen die WAC Amateure, wartete mit dem SC Kalsdorf, die nächste Aufgabe auf unsere Burschen. Unser Gegner aus der Steiermark nimmt nach sechs Siegen, einem Remis und fünf Niederlagen den siebten Tabellenrang ein, wir befinden uns derzeit auf Rang dreizehn der Tabelle in der Regionalliga Mitte. Trainer Antonio Coric hat seine Mannschaft in den verbleibenden Trainingseinheiten gut auf diese Auswärtspartie vorbereitet. Trotz der derzeit angespannten Situation im Verein, haben sich unsere Burschen vorgenommen alles zu versuchen, gegen die Mannschaft von Trainer Mag. Jörg Schirgi die Heimreise nicht punktelos anzutreten.

Das Match wurde von Spielleiter Thomas Christian Schmautz, um 19:00 Uhr, im Kalsdorfer Sportzentrum, angepfiffen. An den Linien assistierten Mirza Okanovic und Dominik Sodamin.

Unsere Mannschaft musste wieder stark ersatzgeschwächt in dieses Spiel gehen. Wir mussten in dieser Auswärtspartie auf sage und schreibe neun Stammspieler verzichten. Es war für uns also wieder eine überaus schwierige Ausgangssituation!

Erfreulich ist die Rückkehr unseres Physiotherapeuten Volker Prah, den wir sehr herzlich willkommen heißen. Volker hatte sich vor ca. sechs Wochen bei einem Unfall seine rechte Hand gebrochen und übernimmt nun wieder die Behandlung der Spieler.

Folgende elf Spieler standen in der Anfangsformation:

Armin Sarcevic (TW), Tihomir Zivkovic, Davor Brajkovic, Ivan Ljubicic, Kristian Rafajac, Kenan Numanovic, Shemsi Dzelili, Nedin Music, Nordine Guendouze, Hasib Seperovic (K) und Silad Ibisi.

Auf der Ersatzbank nahmen Platz: Surab Hamz und Stefan Rakic.

Ligaportal berichtet:

Dreierpack: Kalsdorf’s Rene Radl besiegt Stadl-Paura beim 3:0 im Alleingang!

Am heutigen Freitagabend trafen in der 13. Runde der Regionalliga Mitte der SC Copacabana Kalsdorf und der ATSV Stadl-Paura aufeinander. Nach einer torlosen ersten Hälfte setzten sich schlussendlich die Kalsdorfer glatt mit 3:0 durch. Man of the Match war ohne Frage Rene Radl, der alle drei Treffer für die Elf von Jörg Schirgi erzielen konnte. Für den ATSV Stadl-Paura war es die sechste Pleite in Serie.

Keine Tore: Kalsdorf tut sich schwer

In den ersten 45 Minuten gelang es keinem der beiden Teams der Partie ihren Stempel aufzudrücken und die Führung zu erzielen. Die Kalsdorfer waren federführend, während die Gäste vom ATSV tief standen und eher auf Konter lauerten. Gegen diesen defensiv stehenden Gegner tat sich der SCK schwer, die Schirgi-Männer erarbeiteten sich ein paar Halbchancen, jedoch kaum zwingendes. Auch dem ATSV mangelte es an Torgefahr und so ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Dreifacher Radl bringt Kalsdorf auf die Siegerstraße

Mit neuer Motivation kam der SCK aus der Pause und dieses Mal klappte es mit einem guten Start. Ein paar Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt als Rene Radl die Hausherren nach einem gelungenen Umschaltmoment über die rechte Seite in Front schießen konnte (51.). In der Folge versuchten die Stadlinger den Druck zu erhöhen, um zum Ausgleich zu kommen, kamen aber nicht zum Torerfolg. Den Heimischen boten sich wiederum Räume zum Kontern und so sorgten die Schirgi-Männer mit dem 2:0, durch einen direkt verwandelten Radl-Freistoß, für die Vorentscheidung (72.). Jetzt hatten die Kalsdorfer den Widerstand der Stadlinger endgültig gebrochen, wenige Minuten später traf erneut Radl per Elfmeter und machte somit den Dreierpack perfekt (77.). Kurz darauf beendete Spielleiter Thomas Christian Schmautz diese Partie.

Stimme zum Spiel:

Mag. Jörg Schirgi (Trainer SC Kalsdorf):

 “In der ersten Hälfte haben wir uns gegen einen passiven Gegner, der sehr tief gestanden ist schwergetan. In der zweiten Hälfte ist mit dem Führungstreffer dann der Knoten aufgegangen. Wir hätten auch höher gewinnen können.“

Alle Bilder vom Match können unter folgendem Link angeschaut werden:

https://photos.app.goo.gl/QXXoTzxVuYL9ozyE7

Besuche auch unsere Homepage unter:

http://www.atsv-stadl-paura.at

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Auf Grund des von der Bundesregierung verordneten zweiten Lockdowns wegen der rasant steigenden „Covid 19-Neuinfektionen“, war dies das letzte Match in der Hinrunde der Saison 2020/21. Die noch ausständigen zwei Runden sollen, wenn dies möglich ist, im Frühjahr 2021 nachgetragen werden. Wir werden über den weiteren Verlauf jeweils informieren.

Wir bedanken uns bei unseren Mitarbeitern und Fans, die uns trotz der schwierigen Situation die Treue gehalten haben und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Schaut auf euch und die anderen, bleibt vor allem gesund!

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV