Gesund werden: Wo bin ich richtig? Orientierung im oö. Gesundheitswesen, Stärkung der Gesundheitskompetenz

Gesundwerden: Wo bin ich richtig? Orientierungim oö. Gesundheitswesen&Stärkung der Gesundheitskompetenz

An wen soll ich mich wenden? Das ist bei gesundheitlichen Problemen nicht immer klar. Hausarzt? Facharzt? Spitalsambulanz? Oder ist vielleicht gar kein Arzt notwendig? Die Internetseite www.wobinichrichtig.atbietet Orientierung im Gesundheitssystem und gibt Tipps, wie man sich bei Beschwerden selbst helfen kann und wie und woman seriöse Gesundheitsinfos findet. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist es wichtig, sich an die richtige Stelle zu wenden. Hinter dem Angebot stehen die großen Institutionen imOberösterreichs Gesundheitswesen.

Höhere Gesundheitskompetenz, bessere Orientierung im Gesundheitswesen, Unterstützung einer gelungenen Kommunikation mit den Patientinnenund Patienten: Das sind die Ziele einer Offensive von Oberösterreichs Gesundheitspartnern: Land Oberösterreich, Österreichische Gesundheitskasse, Ärztekammer für Oberösterreich, die oberösterreichischen Spitalsträger, RotesKreuz und FHGesundheitsberufeOÖ. Im Mittelpunkt stehen leicht verständliche Informationen für Patienten und Patientinnen aufder Website www.wobinichrichtig.atbzw. durch Videos sowie eine Kampagne in Printmedien und über Social Media.

Dringende Themen in Zeiten der Corona-PandemieIn Zeiten der Corona-Pandemie sind die Themen von „wobinichrichtig.at“besonders aktuell. Es gilt, die Verbreitung des Virus einzudämmen und das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Ein Beitrag kann sein, bei kleineren, harmlosen Beschwerden erst einmal abzuwarten bzw. sich selbst zu versorgen. Und wenn man ärztliche Hilfe braucht, ist es wichtig, sich rasch an die richtige Stelle zu wenden. Viele Menschen suchen Notfallambulanzen in Spitälern auf, obwohl dies aus medizinischer Sicht nicht notwendig ist. Mit Unterstützung von wobinichrichtig.at können Patientinnen und Patienten einen wichtigen Beitrag leisten, Ressourcen im Gesundheitswesen medizinisch sinnvoll zu nutzen.

Wichtig ist: Wer ärztliche Hilfe braucht, soll diese auch suchen und nicht wegen der Corona-Pandemie bzw. aus Angst vor einer möglichen Ansteckung wertvolle Zeit verstreichen lassen

© Land OÖ/TinaGerstmair

ÖGK-Landesstellenausschuss-Vorsitzender Albert Maringer, Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander und Ärztekammer OÖ-Präsident Dr. Peter Niedermoser.
Ärztekammer OÖ-Präsident Dr. Peter Niedermoser, Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander und ÖGK- Landesstellenausschuss-Vorsitzender Albert Maringer
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV