BLACK WINGS VERLIEREN ERNEUT GEGEN LIGANEULING

Nach dem Sieg gestern gegen Red Bull Salzburg müssen die Black Wings gegen die Capitals aus Bratislava eine Niederlage einstecken. Mit 4:3 können die Capitals auch das zweite Aufeinandertreffen für sich entscheiden.

Black Wings mit zu vielen Strafen

Die Black Wings versuchen von Beginn an das körperliche Spiel der Slowaken mit zu gehen. In Minute eins ist es Piche, der gut aufrückt und Samuel Baros im Tor der Slowaken das erste Mal testet. Nach einem regen Hin und Her sind es die Black Wings, die einige Strafen nehmen und dadurch beinahe bestraft werden.

In einer vier gegen vier Situation ist es Lebler, der die Scheibe im eigenen Drittel erobert und bis ins Angriffsdrittel bringt. Ein Backhandpass von Lebler findet mit Gaffal einen Abnehmer, der allerdings alleine vor dem Tor scheitert.

Was sich nach etlichen Strafminuten abzeichnetet, passiert in Minute sechs. Moritz Matzka sitzt auf der Strafbank wegen Spielverzögerung und nach einer guten Zirkulation im Angriffsdrittel, schließt Adam Bezak zum 1:0 ab. Von der blauen Linie bringt ein Verteidiger das Spielgerät aufs Tor und die Nummer 12 nutzt den Rebound für den ersten Treffer des Abends.

Capitals erhöhen das Tempo

Die erste Powerplaylinie mit Hytönen, Lebler Umicevic, Kristler und Piche kann im zweiten Drittel gut im Angriffsdrittel zirkulieren. Hytönen sieht die Lücke und zieht nach innen. Mit einem Backhandschuss kann er Torhüter Baros aber nicht am kurzen Eck überraschen.

Die Black Wings verlieren im Aufbau die Scheibe und Bubela ist der Nutznießer der Situation. Lahoda verspringt die Scheibe direkt zu Cajkovic, der auf Bubela abgibt und in Minute 28 Gracnar zum zweiten Mal am heutigen Abend überwindet.

In Minute 28 sind es wieder die Capitals, die das Tor erzielen. Piche bringt sich gut im Angriff ein, doch die Black Wings verlieren die Scheibe und nun fehlt er hinten als zweiter Verteidiger. Die Mannen aus Bratislava spielen dies gut aus und Mitch Hults erzielt das 3:0.

Die Steinbach Black Wings 1992 mit dem Anschlusstreffer in Überzahl.

Umicevic überwindet das Mitteldrittel gut und bringt die Scheibe in den Slot. Dort wird sie unglücklich von einem Verteidiger der Slowaken abgefälscht und landet im Tor. 3:1 nach dem zweiten Drittel.

Black Wings kommen zurück

Die Aufholjagd ist gestartet und Andrew Nielsen mit seinem ersten Treffer in der ICE und dem zweiten Treffer für die Black Wings.

Brucker überwindet das Mitteldrittel gut, gibt auf Umicevic ab, der einen gegnerischen Verteidiger mit einem Haken nach außen aus dem Spiel nimmt. Nach einem kurzen Blick sieht er, dass Andrew Nielsen gut mit aufgerückt ist. Der muss nur noch abziehen zum 3:2 Anschlusstreffer.

Die Oberösterreicher gehen im dritten Drittel volles Risiko ein, werden allerdings nicht belohnt. Pierre Beaulieu nimmt Gracnar zwei Minuten vor dem Ende vom Eis. Nach einer guten Druckphase sind es aber wieder die Capitals die 1:31 vor Ende des Spiels den Puck im leeren Tor unterbringen. Der anschließende Treffer von Lebler bleibt nur noch Ergebniskosmetik und die Black Wings müssen sich schlussendlich mit 4:3 geschlagen geben.

Ergebnis:

Bratislava Capitals – Steinbach Black Wings 1992

Torschützen: 1:0 Bezak (15./PP1), 2:0 Bubela (27.), 3:0 Hults (28.), 3:1 Umicevic (32./PP1), 3:2 Nielsen (42.), 4:2 Cajkovic (59./EN), 4:3 Lebler (60.)

Strafminuten 14 bzw. 14

Microsoft Word – Vorlage Pressetext.docx

Copyrightverweis Titelbild/Symbolfoto: BWL / Eisenbauer

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV