45 Covid 19 Fälle in Bad Ischl

Liebe Bad Ischlerinnen!
Liebe Bad Ischler!

Aktuell (23.10.) gibt es 45 COVID-19 Fälle in Bad Ischl. 
Die betroffenen Personen, als auch jene, die Kontakt zu den Personen hatten, befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Die Farbe der Corona-Ampel im Bezirk Gmunden steht seit gestern Abend auf „ROT“.

Die zusätzlichen Maßnahmen der Bundesregierung treten mit Sonntag, 25. Oktober 2020 in Kraft:

🔺Mund-Nasen-Schutz😷

➡️Der Mund-Nasen-Schutz muss künftig auch beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen (wie etwa in unterirdischen Passagen) getragen werden.
➡️Auch bei Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen muss künftig am Sitzplatz ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
➡️An öffentlichen Orten ist künftig im Freien gegenüber Personen, welche nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mind. einem Meter einzuhalten.

🔺Ausnahmen von der Abstandspflicht🧍🏻‍♀️➡️ 🧍‍♂️

zwischen Personen, welche im gemeinsamen Haushalt leben
➡️innerhalb von Gruppen bis höchstens sechs Personen (plus maximal sechs minderjährige Kinder bis 18 Jahre)
➡️zwischen Menschen mit Behinderung
➡️im Flugzeug und in öffentlichen Verkehrsmitteln (hier ist ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend zu tragen)
➡️In Lokalen wird die maximale Gruppengröße auf sechs Personen in geschlossenen Räumen (plus maximal sechs minderjährige Kinder bis 18 Jahre) und auf maximal 12 Personen im Freien (plus maximal sechs minderjährige Kinder bis 18 Jahre) gesenkt.
➡️Speisen und Getränke dürfen ausschließlich nur mehr im Sitzen konsumiert werden.
➡️Nach der Sperrstunde dürfen alkoholische Getränke im Umkreis von 50 Metern um einen Gastronomiebetrieb nicht mehr konsumiert werden.

🔺Auch bei Veranstaltungen gelten neue Regeln:

➡️Wenn es keine fixen Sitzplätze gibt, dürfen es sechs Personen in geschlossenen Räumen sein. Bei Veranstaltungen ohne gekennzeichnete Sitzplätze im Freien dürfen es 12 Personen sein. Dazu kommen jeweils maximal sechs Kinder bis 18 Jahre, gegenüber denen Aufsichtspflichten bestehen.

🔺Alten-, Pflege- und Behindertenheimen:

➡️Beim Betreten ist verpflichtend ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
➡️Besuche im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung sind jedenfalls zu ermöglichen.

Ines Schiller

Eure Bürgermeisterin

#gemeinsamgehtmehr

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV