Aktuelle oö Polizeimeldungen: Pkw-Lenker krachte gegen Kraftwerk-Betonsockel

Pkw-Lenker krachte gegen Kraftwerk-Betonsockel

Bezirk Steyr-Land

Am 22. Oktober 2020 gegen 22 Uhr lenkte ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land seinen Pkw auf der B115 Richtung Garsten. Kurz vor dem Ennskraftwerk von Garsten kam er links von der Fahrbahn ab und krachte gegen ein Geländer und einen Betonsockel des Kraftwerkes. Ein durchgeführter Alkotest des unverletzten Lenkers ergab einen Wert von 1,36 Promille. Der beschädigte Pkw musste vom Abschleppdienst mit einem Krank geborgen und das ausgetretene Öl von der Feuerwehr gebunden werden.

Mann tot in Wohnhaus aufgefunden

Bezirk Kirchdorf an der Krems

Am 20. Oktober 2020 gegen 21 Uhr wurde ein 76-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf von seinem Nachbarn leblos in seinem Wohnhaus aufgefunden. Im gesamten Wohnbereich hatten sich Rauchgasse ausgebreitet. Grund für die Rauchentwicklung war die Pelletheizung im Keller. Laut Sachverständigen wurde die Anlage offensichtlich jahrelang vernachlässigt. Deshalb konnten die Rauchgase nicht wie vorgesehen über den Kamin abgeleitet werden. Die Abluft die bei der Verbrennung der Pellets entstanden war, verbreitete sich dadurch im Keller und im gesamten Wohnraum. Der Verstorbenen wurde am 23. Oktober 2020 in Linz obduziert. Als Todesursache wurde der Erstickungstod durch Einatmen von Rauchgasen festgestellt.

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Bezirk Linz-Land

Eine 24-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land lenkte am 23. Oktober 2020 gegen 7:15 Uhr ihren Pkw auf der Mitterfeldstraße von Traun/Oedt kommend nordöstlich Richtung „Fenster-Kreisverkehr“. Zeitgleich lenkte ein 31-jähriger afghanischer Staatsbürger aus Linz seinen Pkw auf der Mitterfeldstraße Richtung B139 in entgegengesetzter Richtung. Im dortigen Bereich kam die Lenkerin aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und die Fahrzeuge kollidierten, wodurch beide erheblich beschädigt wurden. Die zwei Unfalllenker mussten mit der Rettung in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert werden. Ein durchgeführter Alkotest ergab bei der 24-Jährigen einen Wert von 1,14 Promille. Den Führerschein musste sie abgeben und sie wird bei der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land angezeigt. Für die Abschleppung und Unfallaufnahme war die Straße von 7:20 – 8:30 Uhr gesperrt und der Verkehr wurde umgeleitet.

Mann in Künette verschüttet

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung war am 22. Oktober 2020 gegen 15 Uhr mit Kanalbauarbeiten in der Gemeinde Gramastetten beschäftigt. Als er gerade am Boden dieser Künette arbeitete, brach plötzlich der Künettenrand ein. Dabei wurde der 52-Jährige von den Erdmassen teilweise verschüttet und von größeren Steinen an die gegenüberliegende Wand gedrückt. Von einer angrenzenden Baustelle eilten Arbeiter herbei, die den teils verschütteten Mann ausgruben und befreiten. Der 52-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

Motorradlenker ins Feld geschleudert

Bezirk Steyr-Land

Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land lenkte am 23. Oktober 2020 gegen 7:20 Uhr ihren Pkw auf der Pesendorferstraße in die B122 Richtung Sierning ein. Zeitgleich lenkte ein 48-jähriger Deutscher aus dem Bezirk Steyr-Land sein Motorrad auf der B122 Richtung Bad Hall. Bei Straßenkilometer 45,1 kam es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Dadurch wurde der Motorradlenker circa 30 Meter in das angrenzende Feld geschleudert und musste mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarzt in das Landeskrankenhaus Steyr eingeliefert werden.

Organisierter Heroinhandel – Haft

Landeskriminalamt OÖ

Das Landeskriminalamt OÖ führt seit Anfang November 2019 umfangreiche Suchtgiftermittlungen durch und konnte dabei einen Suchtgifthandel mit Heroin im Großraum von Linz, Wels, Vöcklabruck und Gmunden zerschlagen.
Ein 28-jähriger kroatischer Staatsangehöriger aus Linz ließ sich auch trotz zahlreicher einschlägiger Verurteilungen und seiner kurz vorher verbüßten mehrjährigen Haftstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten – entlassen wurde er am 25. Oktober 2019 – nicht davon abhalten, unmittelbar nach seiner Haftentlassung, im November 2019 sofort wieder einen „groß“ angelegten Suchtgifthandel, vorwiegend mit Heroin im Raum Vöcklabruck, Wels und Linz „aufzuziehen“.
Als Subverteiler setzte er zwei ebenfalls vorbestrafte Männer, einen 35-jährigen Serben aus Wels und einen 29-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck ein. Diese konnten am 18. Februar 2020 während einer Suchtgiftübergabe in Wels mit insgesamt 122g Heroin auf frischer Tat festgenommen werden.
Der 28-Jährige zeigte sich davon völlig unbeeindruckt und verkaufte auch nach der Festnahme seiner „Zwischenhändler“ weiter Heroin. Am 11. März 2020 wurde er nach Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wels an seiner Wohnadresse in Linz festgenommen und in die Justizanstalt Linz überstellt.

Dem 28-Jährigen konnten der Schmuggel und der Verkauf von zumindest 363 bis 495 Gramm Heroin sowie unbestimmter Mengen Kokain und MDMA nachgewiesen werden. Darüber hinaus konnten zahlreiche Suchtgiftabnehmer aus dem Großraum Wels und Linz ausgeforscht und bei den zuständigen Staatsanwaltschaften angezeigt werden. 
Alle Beteiligten gingen im Deliktzeitraum keinerlei Beschäftigung nach und sie finanzierten sich mit den Erlösen aus den Suchtgiftgeschäften zur Gänze ihren Lebensunterhalt.
Der 28-Jährige, der 35-Jährige und der 29-Jährige zeigten sich bei den bereits erfolgten Hauptverhandlungen am Landesgericht Wels schlussendlich umfassend geständig. Aufgrund ihrer zahlreichen Vorstrafen wurden sämtliche Beteiligte zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt, wobei der 28-Jährige als „Rädelsführer“ insgesamt sechs Jahre (noch nicht rechtskräftig) erhielt.

Bei weitergeführten Ermittlungen konnten zwei Suchtgiftlieferanten des 28-Jährigen ausgehoben und nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels ebenfalls festgenommen werden.
Bei diesen Hauptakteuren handelt es sich um Mitglieder einer hochprofessionell agierenden serbisch/albanischen Tätergruppierung, die sich hauptsächlich mit dem Verkauf von Heroin und Kokain beschäftigen. Ihnen wird der organisierte Schmuggel von großen Suchtgiftmengen (Heroin und Kokain im „Kilobereich“) aus dem Ausland nach Österreich zur Last gelegt.

Pkw überschlug sich

Bezirk Vöcklabruck

Ein 21-jähriger Nordmazedonier aus Wels lenkte am 22. Oktober 2020 gegen 23:30 Uhr den Pkw seiner Mutter auf der B1 von Attnang kommend Richtung Schwanenstadt. Im Gemeindegebiet von Redlham krachte er bei der Einfahrt auf die B135 über den dortigen Kreisverkehr. Dadurch hob der Pkw ab, überschlug sich mehrmals und kam bei der Einfahrt eines anliegenden Supermarktes zum Stehen. Durch den Unfall erlitt der Lenker leichte Verletzungen. Drei weitere Personen im Pkw, davon zwei Mädchen, blieben unverletzt. Zum Unfallszeitpunkt fuhren zufällig eine Streife der Polizei und Rettung im Kreisverkehr, wodurch eine sofortige Erstversorgung gegeben war.

Zwei Männer wegen Aufenthaltsverbot festgenommen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Die Polizei kontrollierte am 22. Oktober 2020 gegen 15:40 Uhr einen 28-jährigen und seinen 38-jährigen Beifahrer, beide aus Georgien. Die Männer fuhren mit dem Pkw auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass gegen beide ein aufrechtes Einreise- und Aufenthaltsverbot im gesamten Schengenraum besteht. Deshalb wurden die Männer festgenommen. Außerdem hatte der Lenker weder einen Führerschein noch eine gültige Zulassung. Diesbezüglich wird er bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Motorradlenker ins Feld geschleudert

Bezirk Steyr-Land

Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land lenkte am 23. Oktober 2020 gegen 7:20 Uhr ihren Pkw auf der Pesendorferstraße in die B122 Richtung Sierning ein. Zeitgleich lenkte ein 48-jähriger Deutscher aus dem Bezirk Steyr-Land sein Motorrad auf der B122 Richtung Bad Hall. Bei Straßenkilometer 45,1 kam es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Dadurch wurde der Motorradlenker circa 30 Meter in das angrenzende Feld geschleudert und musste mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarzt in das Landeskrankenhaus Steyr eingeliefert werden.

Mann in Künette verschüttet

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung war am 22. Oktober 2020 gegen 15 Uhr mit Kanalbauarbeiten in der Gemeinde Gramastetten beschäftigt. Als er gerade am Boden dieser Künette arbeitete, brach plötzlich der Künettenrand ein. Dabei wurde der 52-Jährige von den Erdmassen teilweise verschüttet und von größeren Steinen an die gegenüberliegende Wand gedrückt. Von einer angrenzenden Baustelle eilten Arbeiter herbei, die den teils verschütteten Mann ausgruben und befreiten. Der 52-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

Landesverkehrsabteilung OÖ

Zwei Männer wegen Aufenthaltsverbot festgenommen

Die Polizei kontrollierte am 22. Oktober 2020 gegen 15:40 Uhr einen 28-jährigen und seinen 38-jährigen Beifahrer, beide aus Georgien. Die Männer fuhren mit dem Pkw auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass gegen beide ein aufrechtes Einreise- und Aufenthaltsverbot im gesamten Schengenraum besteht. Deshalb wurden die Männer festgenommen. Außerdem hatte der Lenker weder einen Führerschein noch eine gültige Zulassung. Diesbezüglich wird er bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Pkw überschlug sich

Bezirk Vöcklabruck

Ein 21-jähriger Nordmazedonier aus Wels lenkte am 22. Oktober 2020 gegen 23:30 Uhr den Pkw seiner Mutter auf der B1 von Attnang kommend Richtung Schwanenstadt. Im Gemeindegebiet von Redlham krachte er bei der Einfahrt auf die B135 über den dortigen Kreisverkehr. Dadurch hob der Pkw ab, überschlug sich mehrmals und kam bei der Einfahrt eines anliegenden Supermarktes zum Stehen. Durch den Unfall erlitt der Lenker leichte Verletzungen. Drei weitere Personen im Pkw, davon zwei Mädchen, blieben unverletzt. Zum Unfallzeitpunkt fuhren zufällig eine Streife der Polizei und Rettung im Kreisverkehr, wodurch eine sofortige Erstversorgung gegeben war.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV