Gottesdienste, Totengedenken und Gräbersegnungen zu Allerheiligen 2020 in Hallstatt.

Da die Friedhöfe in Hallstatt platzmäßig sehr beengt sind und die neuen Vorschriften wegen der Coronamaßnahmen eingehalten werden, muss das Gedenken am Nachmittag am Friedhof Hallstatt und anschließend beim Kriegermahnmal und im Urnenfriedhof entfallen. Nach Absprache mit dem evangelischen Pfarrer Dankfried Kirsch und dem katholischen Pfarrer GR Mag. Richard Czurylo sowie mit Bürgermeister Alexander Scheutz wurde für Allerheiligen auf Grund der Coronaverordnungen folgend vereinbart:
Am Sonntag, 1.11.2020 findet um 10 Uhr 30 in der Katholischen Pfarrkirche Maria am Berg eine Heilige Messe statt. Anschließend wird um 11 Uhr 15 eine ökumenische Gräbersegnung mit Gedenken an die im letzten Jahr Verstorbenen der beiden Pfarrgemeinden und eine kurze Andacht durchgeführt. Am Montag, 2.11.2020 wird um 18.00 Uhr die Gruftmesse abgehalten, diese wird diesmal in der Pfarrkirche und anschließend mit einer kurze Andacht bei der Angstkapelle am Friedhof gefeiert. Pfarrkirchen-Obmann Reinhard Kerschbaumer: „Bitte nehmt diese hoffentlich einmalige Änderung zur Kenntnis und verständigt eure Anverwandten außerhalb Hallstatts über diese geänderten Bedingungen. Mund-Nasenschutz, Abstand halten unbedingt beachten“.

Foto Franz Frühauf

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV