Vollversammlung: Tourismusverband Strobl zog Jahresbilanz 2019

Der Tourismusverband Strobl lud am 15. Oktober zur jährlichen Vollversammlung ein, die unter Einhaltung aller geltenden COVID-19 Bestimmungen im Veranstaltungssaal der Gemeinde Strobl abgehalten wurde. Obmann Ferdinand Laimer durfte dazu unter anderem Vizebürgermeister Georg Eisl sowie Manfred Grabner von den Naturfreunden Strobl herzlich begrüßen. Manfred Grabner berichtete über die umfangreichen Tätigkeitsfelder der Naturfreunde Strobl, zu deren Hauptaufgabe die Erhaltung der alpinen Wanderwege im Gemeindegebiet Strobl zählt.

Obmann Ferdinand Laimer ließ in seinem Bericht das abgelaufene Jahr Revue passieren und berichtete über die zahlreichen Investitionen in die Infrastruktur sowie Marketingmaßnahmen. Projekte, wie das neue digitale Informationssystem OIS, die Neugestaltung des Info Büros, die jährliche kostenintensive Instandhaltung der Wander- und Spazierwege, uvm. wurden vom Tourismusverband Strobl im vergangenen Jahr erfolgreich umgesetzt. Er gab zudem eine Übersicht über das heurige Jahr, wo trotz der herausfordernden Corona Situation, bereits zahlreiche Projekte durch den Tourismusverband verwirklicht werden konnten. Des Weiteren berichtete Obmann Ferdinand Laimer über die Aktivitäten innerhalb der Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft (WTG). Hervorzuheben ist hier, die komplette Neubeschilderung der Rad- und Mountainbike Strecken am Wolfgangsee, die über das WTG Büro Strobl abgewickelt wurde. Er nützte auch die Gelegenheit, sich bei der Gemeinde Strobl und Vizebürgermeister Georg Eisl sehr herzlich zu bedanken und betonte, dass ohne diese gute Zusammenarbeit viele dieser Vorhaben nicht möglich gewesen wären.

Büroleiter Patrick De-Bettin präsentierte der Vollversammlung eine Übersicht der allgemeinen Büroorganisation im WTG-Büro Strobl sowie die Veranstaltungs-Highlights 2019 und die Nächtigungsstatistik des abgelaufenen Tourismusjahres. Die Statistik des abgelaufenen Tourismusjahres wies ein leichtes Minus von rund 8% zum Vorjahr auf, wobei sich in der Statistik bereits die ersten Reisebeschränkungen durch die COVID-19 Pandemie auswirken. Zudem stellte Patrick De-Bettin das neue Radprojekt „BIKE THE LAKE – Radgenuss am Wolfgangsee“ vor. Im Zuge dieses Projektes wurde eine komplett neue Wolfgangsee Rad Karte produziert und neue Schwerpunkte rund um das Thema Radfahren & Mountainbiken wurden gesetzt. 

Finanzreferent Bernhard Resch stellte den Jahresabschluss 2019 sowie den Haushaltsplan 2020 dar. Kassenprüfer Andreas Hörack berichtete, dass die Finanzen im Tourismusverband Strobl korrekt und nachvollziehbar geführt werden und beantragte die Entlastung der Organe für das Geschäftsjahr 2019. Der Jahresabschluss wurde einstimmig von der Vollversammlung verabschiedet und der Vorstand wurde ebenso einstimmig entlastet.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Beschluss über die Festsetzung der Nächtigungsabgabe“, wurde über eine Erhöhung der Nächtigungsabgabe, vormals Ortstaxe, abgestimmt. Die Vollversammlung hat einstimmig beschlossen, dass die Nächtigungsabgabe ab 01. November 2021 von derzeit 1,90€ auf 2,10€ angehoben wird.

Obmann Ferdinand Laimer bedankte sich abschließend bei den Vorstandskollegen, beim Büro Team sowie bei allen Mitgliedern des Tourismusverbandes für die sehr gute Zusammenarbeit und schloss die Vollversammlung mit den Worten „Wolfgangsee – mit Abstand das Schönste!“.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV