Verpflichtende Gästeregistrierung in Oberösterreichs Gastronomie gestartet – geringer Aufwand bringt großen Nutzen

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Appell an Gäste und Gastronomiebetriebe, Registrierungspflicht mitzutragen – im eigenen Interesse“

Seit heute ist die Gästeregistrierung in der Gastronomie in Oberösterreich nicht mehr freiwillig, sondern verpflichtend: „Das ist eine wichtige und zugleich punktgenaue Maßnahme im Kampf zur Eindämmung des Corona-Virus. Angesichts der steigenden Fallzahlen müssen wir das Kontaktpersonen-Management weiter optimieren und beschleunigen. Ich appelliere an die Gäste und die Gastronomiebetriebe, im eigenen Interesse die Registrierungspflicht mitzutragen. Denn ein vergleichsweise geringer Aufwand bringt einen großen Nutzen“, betont Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner.

„Durch die Gästeregistrierung wird ein rasches und effizientes Contact-Tracing möglich. Davon profitieren die Gäste, denn im Fall einer Infektion können die Kontaktpersonen-Kategorien schnell und klar definiert werden. Zugleich bedarf es keiner öffentlichen Medienaufrufe mehr, sodass ein Gastronomiebetrieb nicht mehr in der öffentlichen Auslage steht, wenn ein infizierter Gast im Lokal war“, verweist Landesrat Markus Achleitner auf die Vorteile dieser Maßnahme für alle Betroffenen. „Ich bin mir sicher, dass – so wie es beispielsweise in Deutschland bereits üblich ist – auch bei uns in Oberösterreich sehr rasch Usus werden wird, dass die Gäste ihre Daten bekanntgegeben haben, bevor sie Getränke und Speisen konsumieren“, unterstreicht Landesrat Achleitner.

„Die Datenerhebung in der Gastronomie ist sowohl in digitaler als auch in Papierform zulässig. Der Oberösterreich Tourismus prüft bereits gemeinsam mit den Tourismusverbänden in Oberösterreich die Vielzahl der auf dem Markt erhältlichen digitalen Systeme. Unabhängig davon, in welcher Form die Datenerhebung erfolgt, ist es jetzt wichtig, dass die Gästeregistrierung ab sofort konsequent umgesetzt wird“, erklärt Landesrat Achleitner.

„Wir müssen jetzt alles unternehmen, um einen neuerlichen Lockdown zu verhindern und unser wirtschaftliches und gesellschaftliches Leben so weit es möglich ist, weiterhin aufrechtzuerhalten. Wir müssen den Anstieg an Infektionen wieder in den Griff bekommen, damit unsere Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen weiter offen bleiben können, die Wirtschaft weiterhin am Laufen bleibt und so auch Arbeitsplätze gesichert sowie Reisewarnungen verhindert bzw. wieder aufgehoben werden. Es kommt jetzt auf uns alle an, mit dem Mittragen der Gästeregistrierung in der Gastronomie, aber auch mit dem Einhalten der Personenobergrenzen sowie der Abstandsregeln und dem Tragen des Mund-Nasen-Schutzes“, hebt Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner hervor.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV