Frau mit Messer verletzt – aktuelle oö. Polizeimeldungen

Stadt Linz

Am 18. Oktober 2020 gegen 15 Uhr wurde eine Polizeistreife wegen eines vorerst unklaren Sachverhaltes zu einer Linzer Wohnung gerufen. Die Rettung war bereits vor Ort und versorgte eine 17-jährige Rumänin, die Schnittverletzungen aufwies. Diese war nicht ansprechbar und konnte demnach nicht zum Sachverhalt befragt werden. Mit schweren Verletzungen wurde sie ins Kepler Uniklinikum eingeliefert. Vor Ort befand sich auch der 20-jährige Lebensgefährte der Jugendlichen. Der Afghane aus Linz teilte den Beamten mit, dass sich die 17-Jährige mit einem Messer selbst verletzt habe und es ihm gelungen sei, ihr das Messer aus der Hand zu schlagen. Der ebenfalls anwesende 44-jährige Betreuer der Rumänin konnte mit dieser vorm Eintreffen der Rettungskräfte sprechen. Dabei bestätigte sie ihm, sich selbst verletzt zu haben. Nach Abschluss der Wundversorgung war die 17-Jährige wieder ansprechbar. Sie teilte bei ihrer Befragung den Polizisten mit, dass sie sich mit ihrem Freund gestritten habe. Plötzlich habe er ein Messer gezückt und auf sie eingestochen. Danach habe er sie eingeschüchtert, weshalb sie zuerst behauptet habe, sich die Verletzungen selbst zugefügt zu haben. Daraufhin wurde der 20-Jährige, der sich noch im Nahbereich der Wohnung befand, festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Die Ermittlungen laufen.

Kraftfahrer schwer alkoholisiert

Bezirk Linz-Land

Ein 55-jähriger tschechischer Staatsangehöriger fuhr am 18. Oktober 2020 gegen 19:10 Uhr mit seinem Sattelzug auf der A1 Richtung Salzburg und in Allhaming von dieser ab. Beim Postverteilerzentrum hielt er sein Fahrzeug vor der Schrankenanlage an und meldete sich bei den Sicherheitsbeamten an. Diese verständigten wegen des unsicheren Ganges des Tschechen die Polizei. Die Beamten forderten den Mann zu einem Alkotest auf. Diesen verweigerte der Mann jedoch. Dem augenscheinlich Alkoholisierten wurden Fahrzeugschlüssel und Führerschein vorläufig abgenommen. Er wird angezeigt.

Pensionist mit Messer verletzt

Bezirk Vöcklabruck

Zu einer schweren Verletzung mit einem Messer kam es am 18. Oktober 2020 gegen 12:30 Uhr in einem Seniorenheim im Bezirk Vöcklabruck. Demnach steht ein 87-jähriger Bewohner im dringenden Verdacht einen 85-Jährigen am Mittagstisch durch mehrere Stiche mit einem Messer im Bereich des Oberkörpers verletzt zu haben. Eine 37-jährige Diplomkrankenschwester eilte dem Verletzten zur Hilfe und konnte durch lautstarkes Schreien den 87-Jährigen von weiteren Angriffen abhalten. Anschließend flüchtete der Beschuldigte vom Tatort und konnte wenig später von den alarmierten Polizeistreifen im Nahbereich festgenommen werden. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Der 85-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV