Landtag: Toskana-Hotelprojekt Gmunden: öffentlicher Zugang zu Park und Denkmalschutz bleiben wie gehabt

Zusage von LR Achleitner auf mündliche Anfrage der Grünen – Grünen sehen Hotelprojekt grundsätzlich als sinnvoll, werden aber ganz genau darauf achten, dass Naturschutz und Zugang der Öffentlichkeit nicht in Frage gestellt werden

„Der öffentliche Zugang zum Toskana-Park bleibt trotz Hotelprojekt erhalten. Diese Zusage von LR Achleitner freut mich persönlich, es ist allem aber eine sehr gute Nachricht für die Bevölkerung. Ebenso, dass der Denkmalschutz für die Toskana-Halbinsel in gleichem Ausmaß weiterbesteht. Damit sind diese Bedenken, die dieses Hotelprojekt begleitet haben, vorerst ausgeräumt. Das ist beruhigend“, zeigt sich die regionale Grüne LAbg. Johanna Bors zufrieden mit der Antwort von LR Achleitner auf ihre mündliche Anfrage im gestrigen Landtag.

Im Zuge des Hotelprojekts am Traunsee waren Bedenken in der Bevölkerung aufgekommen, dass dabei der Denkmalschutz der Toskana-Halbinsel aufgeweicht wird und der öffentliche Zugang zum Park und zum See eingeschränkt wird.

Laut LR Achleitner wird es nicht zu diesen Einschränkungen kommen und auch der Seeufer- und Landschaftsschutz nicht beeinträchtigt. Dazu wird ein Pacht- und Optionsvertrag zwischen der Landes-Immobilien GmbH und der Bundesimmobilien GmbH als Grundeigentümer und dem Hotelprojektbetreiber ausgearbeitet. Die entsprechenden Vertragsverhandlungen sind bereits weit fortgeschritten.

„Wir Grüne sehen dieses Hotelprojekt grundsätzlich positiv und sinnvoll. Wir achten aber ganz genau darauf, dass dabei Naturschutz und Zugang der Öffentlichkeit nicht in Frage gestellt werden. Mit seinen Zusagen auf meine Anfrage hat LR Achleitner nun Klarheit geschaffen“, betont Bors.  

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV