Zwei Goldmedaillen im Fallschirm-Zielspringen für den HSV Red Bull Salzburg beim PARA WCS Single Event in Belluno

Die internationale Elite der Fallschirmspringer machte dieses Wochenende in Belluno/Italien halt. Beim einzigen, doch noch ausgetragenen Stopp der Weltcupserie im Zielspringen, konnten die Athleten des HSV Red Bull Salzburg endlich auch wieder auf internationaler Ebene ihr Können zeigen und zwei Goldmedaillen mit nach Hause nehmen. Diese holte Sebastian Graser in der Wertung der Herren und der Junioren.

Beinahe hätte es so ausgesehen, als wäre die Fallschirmsprung-Saison nach der äußerst erfolgreichen Staatsmeisterschaft und der nicht minder erfolgreichen ÖHSV Meisterschaft schon vorbei. Doch von 9. bis 10. Oktober konnten die Fallschirmzielspringer noch einmal internationale Wettkampfluft schnuppern. Der auf Grund der aktuellen Covid19-Lage von August auf Oktober verschobene Stopp in Italien konnte dieses Wochenende doch noch ordnungsgemäß veranstaltet werden. Bei dem nun offiziell als PARA WCS Single Event ausgetragenen Event bewiesen die Athleten des HSV Red Bull Salzburg auch international ihre nach wie vor gute Form. Trotz der aktuellen Reisebeschränkungen war das Starterfeld sehr stark besetzt, insgesamt waren 18 Teams und somit 88 Springer aus elf Nationen am Start des beliebten Stopps in der Region Venetien. Für die internationale Elite der Fallschirmzielspringer bedeutete diese Gelegenheit – nämlich sich auch wieder einmal außerhalb der eigenen Landesgrenzen messen zu dürfen – natürlich ein absolutes Highlight gegen Ende einer schwierigen Saison.

Der HSV Red Bull Salzburg war mit zwei Teams in Belluno vertreten: HSV RED BULL SALZBURG 1 mit Sebastian Graser, Manuel Sulzbacher, Julia Schosser, Gabriel Huber und Josef Auernigg. Die junge Generation der Salzburger Fallschirmspringer (Jonathan Bara, Martin Koller, Sophie Grill und Michael Urban (HSV Absam)) trat im Team HSV RED BULL SALZBURG 2 an.

Bei spätsommerlichen und stabilen Wetterbedingungen konnte der Wettbewerb in zwei Tagen mit allen acht Wertungssprüngen abgeschlossen werden. Sebastian Graser holte Gold bei den Herren, dieses teilte er sich ex aequo mit dem Deutschen Stefan Wiesner (amtierender Weltmeister). Aufgrund der höheren Anzahl der gesprungenen Nuller, durfte der Elsbethner jedoch das oberste Stockerl erklimmen und sicherte sich somit auch den Titel in der Juniorenwertung. „Ich bin mehr als froh und super zufrieden mit diesem Ergebnis. Das war bis dato das beste Wettkampfergebnis in meiner Karriere und ich freue mich enorm die Saison mit so einem Highlight abschließen zu können. Dass ich in der Herrenwertung ganz oben stehen darf, neben so Topathleten macht mich unheimlich stolz“, freut sich Graser nach der außergewöhnlichen Saison über die verdienten Goldmedaillen. Grasers Teamkollegen Gabriel Huber und Manuel Sulzbacher belegten die Plätze 25 und 34.

Bei den Damen verpasste Julia Schosser nur knapp (3cm) das Podest und reihte sich schlussendlich auf Rang Fünf ein.
Auch der Salzburger Nachwuchs zeigte starke Leistungen, Sophie Grill belegte Platz Sechs in der Juniorenwertung.

Das Team HSV Red Bull Salzburg 1 holte inmitten der extrem starken Konkurrenz und dank einer soliden Leistung den achten Platz.
Den Saisonabschluss bildet nun der 1. Roland Rettenbacher Gedächtnis Cup, der am 24. Oktober am Flugplatz Mauterndorf/Lungau in Gedenken an den im letzten Jahr verstorbenen Gründervater des HSV Salzburg Fallschirmsport, Roland Rettenbacher, veranstaltet wird.

Fotos: ©HSV-Red-Bull-Salzburg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist WC-Belluno-Exit-©HSV-Red-Bull-Salzburg.jpeg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist WC-Belluno-Action-©HSV-Red-Bull-Salzburg.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist WC-Belluno-Podium-Herren-©HSV-Red-Bull-Salzburg.jpg
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV