Red Bull Hockey Juniors biegen Sterzing mit 3:2

Rückspiel am Donnerstag, 15.10.20 

Salzburg, 10. Oktober 2020 | Die Red Bull Hockey Juniors setzten sich im Alps Hockey League Hinspiel der Return-2-Play-Phase gegen WSV Sterzing Broncos in der Eisarena Salzburg mit 3:2 durch. Die Tore für die Red Bulls erzielten Aljaz Predan, Danjo Leonhardt und Oskar Maier. Kapitän Maximilian Rebernig fiel verletzt ab Mitte des Spiels aus. Das Rückspiel in Sterzing findet kommenden Donnerstag statt.


Mit einem knappen Line-Up von nur 16 Feldspielern starteten die Red Bulls in das Spiel. Nach dem die ersten Minuten den Gästen gehörten, läutete ein Stangenschuss von Maximilian Hengelmüller eine regelrechte Druckperiode der Juniors ein. So brachte nach 244 Sekunden Aljaz Predan die Red Bulls verdient in Führung, als er einen Schuss von Verteidiger Daniel Schwaiger unhaltbar ins Tor abfälschte. Nach dem ein erstes Powerplay für die Juniors nichts einbrachte, hatten sie wenig später großes Glück, als nach Ablauf einer Strafzeit auf ihrer Seite ein Südtiroler nur die Stange traf. Torhüter Florian Bugl wäre schon geschlagen gewesen. Im dritten Überzahlspiel zeigten die Juniors wie schnell es bei numerischer Überlegenheit gehen kann: ein schnell ausgeführtes Breakout, das Stürmer Danjo Leonhardt selbst einleitete, wandelte der 18-Jährige nach einem idealen Zuspiel von Oskar Maier in die 2:0-Führung um.

Waren die Gastgeber im ersten Drittel noch die spielbestimmende Mannschaft, kam Sterzing mit Fortdauer des Spiels immer mehr in die Gänge. Doch es waren abermals die Red Bulls, die scorten. Nach einer gelungenen Aktion im offensiven Drittel kam die Scheibe zum im Slot wartenden Oskar Maier, der auf 3:0 erhöhte. Kurz darauf war abermals das Glück auf Seiten der Red Bulls, als Sterzing zum zweiten Mal Metall traf. Danach musste sich Florian Bugl jedoch zum 1:3-Anschlusstreffer durch Matthias Mantinger geschlagen geben. Mit dem 2-Tore-Vorsprung ging es in den Schlussabschnitt.

In diesem spielten beide Mannschaften mit einem offenen Visier: die Juniors wollten den Sack vorzeitig zu machen, Sterzing den nächsten Treffer erzielen. Zunächst rettete abermals die Torumrandung für die Red Bulls, doch direkt vom Anspiel weg gelang Gooch in der 54. Minute das 2:3. Am Ende zeigte sich die junge Mannschaft von Trainer Teemu Levijoki abgebrüht und holte den knappen Sieg im ersten Spiel dieses Return-2-Play-Legs nach Hause. Das Rückspiel findet am Donnerstag, 15.10.20, in Sterzing statt. 

Alps Hockey League | Return-2-Play
Red Bull Hockey Juniors – WSV Sterzing Broncos 3:2 (2:0, 1:1, 0:1)
Tore: Predan (5.), Leonhardt (19./PP), Maier (25.) bzw. Mantinger (32.), Gooch (54.)    

Torschütze Oskar Maier

„Das Spiel für uns heute war wirklich sehr kräfteraubend, vor allem mit nur drei Reihen. Da hat dann gegen Ende auch die Konzentration nachgelassen. Wir wollen aber natürlich den anderen Teams zeigen, dass wir mit unserer jungen Mannschaft in dieser Liga bestehen können. Wir jungen Spieler wollen bestmöglich spielen, um uns für höhere Aufgaben zu empfehlen.“

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV