Dachstein Post des TVB Dachstein-Salzkammergut für Sonntag, 11. Oktober

Chorinskyklause

Für den riesigen Holzbedarf war im Salzkammergut zu wenig Holz vorhanden, daher musste Holz von auswärts zugeführt werden. Unter diesem Blickwinkel muss man die Tat des Waldmeisters Pfifferling sehen, der 1850 mit dem Bau der Holztriftanlage im Goiserer Weißenbach begonnen hat.

Von 1819, dem Einweihungsjahr, bis um das Jahr 1850 hat diese Anlage mit dem damaligen Holzreichtum des Weißenbachtals den Bedarf der Saline Bad Ischl und einen Teil von Hallstatt gedeckt. Aus dieser Zeit dürfte die Überlieferung stammen, dass im Weißenbachtal über hundert Holzknechte jahraus jahrein beschäftigt waren.
In den letzten Jahren durfte die Chorinskyklause aus unwelttechnischen Gründen nicht mehr geschlagen werden. Die Klause kann aber jederzeit kostenlos besichtigt werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV