Brot und Gebäck im Rampenlicht

Welttag des wichtigsten Nahrungsmittels der Menschheit am 16. Oktober
Oö. Landesinnung freut sich über hohe Attraktivität des Bäckerberufes

Zum Welttag des Brotes nächsten Freitag, 16. Oktober, machen die OÖ Handwerksbäcker wieder auf ihr umfangreiches Sortiment aufmerksam, das sowohl alte, überlieferte Rezepte als auch zahlreiche neue innovative Rezeptkreationen umfasst. Der Welttag des Brotes rückt die wertvolle Arbeit der Handwerksbäcker ins Rampenlicht. „Brot ist nicht nur ein wichtiges Grundnahrungsmittel, sondern vielmehr ein Kulturgut von höchster Qualität“, so Reinhard Honeder, Landesinnungsmeister-Stellvertreter der oö. Lebensmittelgewerbe. Auch die Leistungen der heimischen Landwirte als bedeutende Partner der Bäcker würdigt er anlässlich der Welttages des Brotes.

Honeder stellt erfreut fest, dass die Bäckerlehre nach wie vor attraktiv ist: „In 70 gewerblichen Bäckereien werden aktuell 97 Lehrlinge und damit unsere Fachkräfte von morgen ausgebildet.“ Stolz ist er weiters auf die einzigartigen und zukunftsweisenden Ausbildungsstätten für den Berufsnachwuchs. „Oberösterreich ist nämlich mit der neu ausgebauten Berufsschule 10 in Linz und der HTL für Lebensmitteltechnologie in Wels das Kompetenzzentrum in der Bäckerausbildung.“ Dies manifestiert sich auch darin, dass seit dem Vorjahr der neue bundesweite Lehrgang Backtechnologie in Oberösterreich angeboten wird. Mit dem neuen Lehrgang werden besonders engagierte Jung-Bäcker angesprochen und zu gefragten Führungskräften der Zukunft ausgebildet.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV