Aktuelle oö Polizeimeldungen: Tödlicher Unfall mit Traktor

Tödlicher Unfall mit Traktor

Bezirk Eferding

Ein 83-jähriger pensionierter Landwirt aus dem Bezirk Eferding fuhr am 9. Oktober 2020 gegen 10:30 Uhr mit einem Traktor und angehängtem Kreiselheuer auf einem abschüssigen Grundstück in der Gemeinde Hartkirchen. Dabei dürfte er bei einem Wendemanöver mit dem Fahrzeug umgestürzt sein. Der Traktor kam vermutlich nach zweimaligem Überschlag auf der rechten Seite liegend zum Stillstand.
Der Pensionist wurde beim Überschlag aus der Fahrerkabine geschleudert. Er wurde von den Rettungskräften unter dem Traktor liegend aufgefunden. Der verständigte Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen. Die Bergung des Toten und die Fahrzeugbergung wurde von den Feuerwehren Hartkirchen und Öd in Bergen vorgenommen. Hinweise auf Fremdverschulden konnten keine gefunden werden.

Landwirtschaftlicher Unfall

Bezirk Wels-Land

Ein 30-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Wels-Land brachte am 9. Oktober 2020, vormittags, gemeinsam mit einem Kollegen auf einem Feld Gülle aus. Dazu schlossen sie an eine Zugmaschine eine Güllepumpe an, an der wiederum ein ca. 300 m langer Schlauch befestigt war.
Gegen 11 Uhr wollte der 65-jährige Vater des Landwirtes seinem Sohn helfen. Er ging zum Traktor, um einen auf der Güllepumpe befindlichen Kompressor zur Reinigung des mit Gülle verlegten Schlauches zu aktivieren. Anschließen trat er gegen den Schlauch, wodurch sich dieser ausdrehte und zur Seite geschleudert wurde. Dabei traf er ein Bein des 65-Jährigen.
Der Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Klinikum Wels eingeliefert.

Verirrten Wanderer aufgefunden

Bezirk Vöcklabruck

Polizisten aus Frankenmarkt wurden am 8. Oktober 2020 gegen 16:30 Uhr in einen Wald im Bereich Freudenthal in Weißenkirchen im Attergau zur Suche nach einem 70-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck beordert. Die Beamten zogen die örtliche Jägerschaft, einen Hubschrauber des Innenministeriums und zwei weitere Streifen bei. Nach ca. zwei Stunden fand ein ortskundiger Jäger, ein 68-jähriger pensionierter Polizist aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung, den Verirrten. Er war wohlauf und benötigte keine ärztliche Versorgung.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV