Zwei Pkw-Lenkerinnen frontal kollidiert//Jugendbande ausgeforscht. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Braunau

Am 28. September 2020 gegen 22:20 Uhr lenkte eine 37-Jährige aus dem Bezirk Braunau ihren Pkw auf der regennassen Fahrbahn auf der B156 Richtung Handenberg. Zeitgleich war eine 19-Jährige aus dem Bezirk Braunau mit ihrem Pkw in der entgegengesetzten Richtung unterwegs. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam es auf einem übersichtlichen, geraden Straßenstück der B156 im Ortschaftsbereich Handenberg zu einem frontalen Zusammenstoß der beiden Pkw. Die Lenkerinnen wurden dabei eingeklemmt und mussten von den Einsatzkräften aus ihren Fahrzeugen geborgen werden. Die beiden Verletzten wurden vom Notarzt erstversorgt und in das UKH und LKH Salzburg eingeliefert. Durch den Unfall traten neben Öl auch andere Fahrzeugflüssigkeiten aus. Durch die Aufräumarbeiten musste daher die Unfallstelle circa 2 Stunden für den Verkehr gesperrt werden.

Jugendbande ausgeforscht

Bezirk Urfahr-Umgebung

Durch gemeinsame kriminalpolizeiliche Ermittlungen der Polizeiinspektion Ottensheim und des Kriminaldienstes des Bezirkspolizeikommandos Urfahr-Umgebung konnte eine siebenköpfige Jugendbande aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung und Linz ausgeforscht werden. Die sieben jungen Männer sollen im Zeitraum von November 2019 bis Februar 2020 in unterschiedlichen Besetzungen zumindest drei Raubüberfälle und einen räuberischen Diebstahl auf Suchtgiftdealer begangen haben. Die Ermittlungen kamen nach einem Verkehrsunfall in St. Gotthard im Mühlkreis, den ein 18-jähriger Lenker unter Drogeneinfluss verursacht hatte, ins Laufen. Eine 17-jährige Mitfahrerin wurde dabei verletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem verdächtigen Lenker eine ungeladene Gaspistole sichergestellt. Ebenso wurde sein Mobiltelefon sichergestellt und ausgewertet. Dabei fanden die Polizisten konkrete Hinweise auf umfangreichen Drogenkonsum, Drogenhandel und vor allem auf Raubstraftaten auf Suchtgiftdealer in Ottensheim, Alberndorf und in Linz-Urfahr. Bislang konnten die Beamten drei Opfer dieser Raubüberfälle ausforschen. Sie bestätigten, dass sie von den Beschuldigten, wie es in der Szene heißt, abgezogen worden sind. Aus Angst erstattete keines der bereits polizeibekannten Opfer selbstständig Anzeige bei der Polizei. 
Am 21. Dezember 2019 versetzten zwei der Beschuldigten einem 20-jährigen Drogenverkäufer einen Faustschlag ins Gesicht und raubten ihm 44 Gramm Cannabis-Kraut.
Am 29. November 2019 täuschten vier der Beschuldigten in Alberndorf einem 18-jährigen Drogenverkäufer vor, dass sie bei ihm Cannabis-Kraut kaufen möchten. Am vereinbarten Übergabeort raubten sie dem 18-Jährigen unter Gewaltandrohung 120 Gramm Cannabiskraut. Bei der Straftat dürfte einer der jugendlichen Beschuldigten eine unmittelbar zuvor erworbene Schreckschusswaffe mitgeführt haben. 
Am 15. Jänner 2020 entrissen drei der Beschuldigten in Linz Urfahr einem 17-jährigen Drogenverkäufer 25 Gramm Cannabis-Kraut und stießen ihn danach rücklings eine Stiegenhaustreppe hinunter.
Am 17. Februar 2020 wollten mindestens vier Beschuldigte der Bande erneut den 17-jährigen Drogenverkäufer „abziehen“. Nachdem sich dieser vorerst jedoch weigerte sein Cannabis herauszugeben, drängten sie ihn in eine Ecke und schlugen seinen Kopf gegen einen Zaun. Der Drogendealer ließ sich jedoch von den Räubern weiterhin nicht beeindrucken, sodass diese schließlich mit einer verbotenen Stahlrute auf ihn einschlugen und ihn dadurch zur Herausgabe von 7 Gramm Cannabis zwangen.
Die sieben Verdächtigen wurden an die Staatsanwaltschaft Linz und wegen verwaltungsrechtlichen Übertretungen an die Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung angezeigt.

Mit Pkw gegen Böschung gekracht

Bezirk Braunau

Eine 18-jährige kroatische Staatsbürger aus dem Bezirk Braunau lenkte am 28. September 2020 gegen 14:45 Uhr ihren Pkw auf der Oberinnviertler Landesstraße aus Feldkirchen kommend Richtung Mattighofen. In der Ortschaft Wagenham überholte sie einen vor ihr fahrenden Pkw. Plötzlich kam sie auf der regennassen Fahrbahn in einer Linkskurve geradeaus von der Fahrbahn ab, rechts auf das Bankett über einen Parkplatz und auf der Böschung zum Stillstand. Die 18-Jährige und ihre 16-Jährige serbische Freundin aus dem Bezirk Braunau erlitten bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurden nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber sowie der Rettung in das Krankenhaus Braunau eingeliefert.

Vier Verletzte nach Verkehrsunfall

Bezirk Braunau

Ein 23-jähriger rumänischer Staatsbürger aus dem Bezirk Braunau lenkte am 28. September 2020 gegen 15:30 Uhr seinen Pkw auf der Landesstraße L505 aus Pfaffstätt kommend Richtung Mattighofen. In seinem Fahrzeug befanden sich noch drei weitere Personen aus dem Bezirk Braunau, ein 44-Jähriger, ein 21-Jähriger und ein 20-jähriger Rumäne. Zur selben Zeit lenkte ein 60-Jähriger aus Bayern seinen Lkw samt Sattelanhänger auf der Landesstraße L505 in der entgegengesetzten Richtung. Im Ortschaftsbereich Kuglberg überholte der 23-Jährige einen Pkw und kollidierte dabei frontal mit dem entgegenkommenden Lkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motor des Pkw aus der Karosserie gerissen und auf die Fahrbahn geschleudert und beim Sattelkraftfahrzeug die Vorderachse zur Gänze abgerissen. Beim Verkehrsunfall wurden alle vier Insassen des Pkw unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg bzw. mit der Rettung ins Krankenhaus Braunau eingeliefert. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt, Alkotests verliefen negativ. Die Landesstraße musste von 15:30 – 21:30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden und war anschließend erschwert passierbar. Durch den Unfall verlor der Lkw circa 120 – 150 Liter Treibstoff, weshalb circa 20 m³ Erdreich abgetragen und entsorgt werden musste.

Unfall im Kreuzungsbereich 3

Bezirk Grieskirchen

Eine 16-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen fuhr am 28. September 2020 gegen 18:35 Uhr mit dem Pkw ihres 48-jährigen Vaters, der sich am Beifahrersitz befand, bei einer L17-Ausbildungsfahrt auf der B137. Bei der Kreuzung der B137, Innviertler Bundesstraße mit der L525, Michaelnbach-Stauff-Straße beabsichtigte sie nach links Richtung Stadtplatz Grieskirchen abzubiegen. Zum selben Zeitpunkt lenkte ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Ried seinen Pkw auf der B137 Richtung Schärding. Für beide Lenker zeigte die Ampel grünes Licht. Die 16-Jährige bog unmittelbar vor dem geradeaus fahrenden 34-Jährigen nach links ab und es kam zur frontalen Kollision. Die 16-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das Klinikum Wels eingeliefert. Der 34-Jährige wird selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Müder Drogenlenker ohne Führerschein

Bezirk Linz-Land

Einer Polizeistreife aus Traun fiel am 28. September 2020 gegen 15:30 Uhr ein vorbeifahrendes Auto auf, weil der Lenker einer Person glich, die ca. ein Jahr zuvor bei einer Kontrolle eine gefälschte Lenkberechtigung vorgewiesen hat. Bei der Lenker- und Fahrzeugkontrolle stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um den 21-jährigen Linzer handelte; eine Lenkberechtigung war nach wie vor nicht erteilt. Außerdem stellten die Polizisten Symptome fest, die auf eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel hindeuteten. Einen freiwilligen Urintest verweigerte der 21-Jährige. Bei der klinischen Untersuchung wurde schließlich eine Fahruntauglichkeit aufgrund von Suchtmitteln und Übermüdung festgestellt.

Einbrüche in Firma geklärt

Bezirk Wels-Land

Ein 40-jähriger Welser erstattete am 27. September 2020 gegen 13 Uhr Anzeige über einen Einbruchsdiebstahl in seinen Lagerraum bzw. den Kühlraum seiner Firma im Bezirk Wels-Land. Er gab an, dass schon seit längerer Zeit immer wieder kleinere Bargeldbestände, Getränke sowie Lebensmittel aus seinem Kühlraum gestohlen werden. Aufgrund dieser Tatsache installierte er auf Anraten der Polizei eine Videoüberwachung im Lagerraum. In der darauffolgenden Nacht konnte der Täter bei einem weiteren Einbruch gefilmt werden. Nach Sichtung des Videomaterials identifizierten die Polizisten einen 20-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land zweifelsfrei als Täter. Bei einer freiwilligen Nachschau an dessen Wohnadresse wurden einige der gestohlenen Gegenstände gefunden. Der 20-Jährige ist teilweise geständig. Ihm konnten somit drei Einbruchsdiebstähle und ein Verstoß gegen das Waffengesetz nachgewiesen werden.

Baustellencontainer aufgebrochen

Stadt Linz

Bei einer Baustelle in Linz brachen unbekannte Täter zwischen 25. September 2020 und 28. September zwei Baustellencontainer auf. Laut Angaben des Poliers wurden 18 Industriemaschinen daraus gestohlen.

Fahrzeuge kollidierten frontal

Bezirk Steyr-Land

Eine 40-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 28. September 2020 gegen 8 Uhr mit ihrem Pkw im Ortschaftsbereich Neuzeug, Gemeinde Sierning, auf der Wetzendorfstraße Richtung Sierning. In einer Linkskurve kollidierte sie mit einem Kleintransporter, gelenkt von einem 24-jährigen bulgarischen Staatsangehörigen aus Deutschland, der in die entgegengesetzte Richtung unterwegs war. Die 40-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Steyr gebracht. Der 24-Jährige suchte selbstständig einen Arzt auf.

Unfall beim Abbiegen

Bezirk Grieskirchen

Ein 43-jährige polnischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Grieskirchen fuhr am 28. September 2020 gegen 6:10 Uhr mit seinem Pkw im Ortschaftsbereich Kreuz, Gemeinde Natternbach, auf dem Güterweg Pötzling Richtung der Kreuzung mit der L1173. Er wollte an der Kreuzung links in die L1173 einbiegen und kollidierte dabei mit einem von links kommenden 16-jährigen Mopedlenker. Der 16-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen stürzte und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde ins Klinikum Wels-Grieskirchen eingeliefert

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV