Neubau ASZ Vöcklabruck

Der Neubau für das ASZ Vöcklabruck hat bereits begonnen. Das ASZ inklusive neuem BAV Büro wird gegenüber der Don-Bosco-Schule errichtet und wird auf insgesamt 14.000 m2 viele kundenfreundliche Elemente, wie eine moderne Annahmehalle und eine Sägezahnrampe mit 14 Sägezähnen zur leichten Entsorgung sperriger Abfälle, umfassen. Ebenso wird im neuen ASZ auch eine ReVital – Sammelstelle errichtet, wo nicht mehr gebauchte, aber noch gut funktionierende Waren abgegeben werden können. Anfang September haben die Bauarbeiten begonnen, die Fertigstellung ist für 2021 geplant.

Die Vergabe der Planung erging an die Bietergemeinschaft Heindl & Partner ZT GmbH und Dornstädter Architekten ZT GmbH. Die Errichtung des ASZ- und Bürogebäudes erfolgt aufgrund der Ausschreibungen durch die Firma Schmid Baugruppe Holding GmbH als Hauptakteur mit eigenen Partner- bzw. Subunternehmen.

Restabfall Reduzierung des Behandlungspreises

Die einheitliche oberösterreichweite Lösung bei der Abfallbehandlung und Logistik ab der Umladestation bewirkt eine Reduzierung des Behandlungspreises um netto EUR 9,50 je Gewichtstonne mit Wirksamkeit ab August dieses Jahres. Für die 52 Gemeinden im Bezirk bedeutet das bei einer durchschnittlichen Jahresmenge von 12.000 Tonnen eine Einsparung von netto EUR 47.500,- für die Monate August – Dezember 2020. Gemeinsame Lösungen auf Bezirks- oder Landesebene bringen den Gemeinden und letztendlich den BürgerInnen große Vorteile.

ReVital

ReVital ist der Markenname einer Linie von Produkten, die ökologische Nachhaltigkeit und sozialen Mehrwert schaffen. Nicht mehr gebrauchte und gut erhaltene Waren wie Bücher, Möbel, Spielzeug, Hausrat oder Elektrogeräte können in ausgewählten ASZ im Bezirk Vöcklabruck abgegeben werden. 2019 wurden im Bezirk Vöcklabruck rund 66 Tonnen ReVital-Waren gesammelt. Diese werden von der Volkshilfe revitalisiert und zu einem guten Preis im Volkshilfe ReVital- Shop angeboten. Nicht mehr gebrauchte Waren bekommen also ein zweites Leben. Das reduziert die Abfallberge und freut die Umwelt und das Geldbörserl. Der Volkshilfe ReVital-Shop befindet sich in Vöcklabruck in der Industriestraße 33. Jede/r kann dort die große Produktpalette an Secondhandwaren durchstöbern und mit nach Hause nehmen.

Chancen und Gefahren von Abfalltrennung und -entsorgung

Die richtige Abfalltrennung ist wichtig, um Rohstoffe wiedergewinnen zu können, damit sie in neuen Produkten wieder zum Einsatz kommen. Gleichzeitig spart man mit der richtigen Abfalltrennung auch Geld. Trennt man die Abfälle jedoch nicht bzw. falsch hat das nicht nur negative Auswirkungen auf die Umwelt und die Finanzen, sondern kann auch wirklich gefährlich sein: Im Bezirk Vöcklabruck kam es im Sommer 2020 zu zwei Bränden bei Entsorgungsunternehmen aufgrund von falscher Abfalltrennung!

Im August lösten falsch entsorgte Batterien und Akkus einen Brand in einer Kartonagenpresse beim Entsorger aus, im September fingen Gelbe Säcke noch im Presswagen des Entsorgungsunternehmens zum Brennen an, Auslöser waren nicht vollständig restentleerte Spraydosen. Dank der achtsamen MitarbeiterInnen und dem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren konnten größere Schäden vermieden werden.

3

Der BAV Vöcklabruck erinnert an die im Abfallwirtschaftsgesetz (AWG 2002) verankerte Trennpflicht und rät er Bevölkerung, sich vor dem Entsorgen über die richtige Abfalltrennung zu informieren. Smartphone und Internet bieten hierfür bei Unklarheit eine schnelle Hilfe für die gängigsten Abfälle, ebenso die Abfall OÖ App. Zudem stehen die AbfallberaterInnen des BAV Vöcklabruck telefonisch gerne für sämtliche Fragen zur Abfallvermeidung, -trennung und -entsorgung für Sie bereit.

Elektroaltgeräte richtig nutzen und entsorgen

Nicht nur bei der Entsorgung, sondern auch bereits bei der Nutzung können Elektrogeräte mit Lithium – Akkus, wie Sie unter anderem in Handys, Tablets, Laptops, E-Bikes, Smartwatches, Akkuwerkzeugen etc. zu finden sind, zu Explosionen und Bränden führen. Erst Mitte September kam es in einem Wohnhaus in Wels zu einem Brand, ausgelöst durch den Akku eines E-Scooter. Die betroffene Wohnung brannte nahezu vollständig aus.

Gerade weil die Akkus nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken sind, ist das Wissen über den richtigen Umgang mit ihnen lebenswichtig.
Die Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle Austria GmbH (EAK) rät den BürgerInnen dazu, die Geräte keiner extremen Hitze auszusetzten und die Akkus mit Original- Ladekabel und nur unter Aufsicht aufzuladen. Leere Batterien oder nicht mehr gebrauchte Geräte sollen auf keinen Fall in einer Schublade in Vergessenheit geraten, sondern am besten in einem sicheren Gefäß (zum Beispiel Gurkenglas) sichtbar zwischengelagert und bei der nächsten Gelegenheit fachgerecht (z.B. ASZ) entsorgt werden.

Smartphones, mit kaputtem und/ oder aufgeblähtem Akku sollen in einem sicheren Gefäß sichtbar zwischengelagert werden.

Werden die Geräte während der Nutzung oder dem Aufladen ungewöhnlich heiß, so ist Vorsicht geboten. Lassen sich die Geräte nicht mehr richtig schließen, da der Akku aufbläht, so soll dieser umgehend und vor allem fachgerecht (z.B. im ASZ) entsorgt werden.

Die Abfallberatung des BAV Vöcklabruck wird die BürgerInnen bei Schönwetter am Mittwoch, 23.09.2020 am Wochenmarkt in Vöcklabruck über die Chancen und Gefahren von Elektroaltgeräten informieren und wichtige Tipps und Tricks für den Umgang im Alltag geben.

Schultaschensammlung ORA

Bereits seit 2007 sammelt der Bezirksabfallverband Vöcklabruck gemeinsam mit der O.Ö. LAVU GmbH gebrauchte, aber noch gut erhaltene Schultaschen, Rucksäcke und Schulutensilien (Federschachtel, unbenützte Hefte, Blöcke, Lineal, Spitzer etc.) um Schulkinder in Osteuropa zu unterstützen. Der Verein ORA Österreich (www.ora-international.at) organisiert den Transport der Schulutensilien in die Missionsstationen des Ordens der Franziskanerschwestern. Die Schultaschen können in allen ASZ im Bezirk Vöcklabruck abgegeben werden.

Bankomatkartenzahlung ab sofort im ASZ

Ab sofort kann in allen ASZ im Bezirk Vöcklabruck mit Bankomatkarte gezahlt werden. In haushaltsüblichen Mengen kann die überwiegende Anzahl der Abfallfraktionen kostenlos abgegeben werden. So wurden bei Verpackungen, Elektroaltgeräten und Batterien die Entsorgungskosten bereits im Produktpreis eingerechnet (als Bestandteil der Produzentenverantwortung). Kostenpflichtig sind Altreifen und Bauabfälle (Bauschutt, Asbestzement, Mineralwolle). Auch bei Altholz gibt es eine mengenabhängige Kostenpflicht.

BAV Vöcklabruck jetzt auch auf Facebook

Unter „Bezirksabfallverband Vöcklabruck“ finden die BürgerInnen des Bezirks auf Facebook ab sofort relevante Informationen zur Abfallentsorgung im Bezirk Vöcklabruck sowie hilfreiche Tipps und Tricks rund um Wiederverwendung, Abfallvermeidung, -trennung und -entsorgung.


BAV Vorsitzender Bgm. Mag. Herbert Brunsteiner und Verbandssekretär DI (FH) Karl- Heinz Zeitlinger vorm ASZ Neubau in der Ida-Pfeiffer-Straße

Brand Gelber Säcke im Bezirk Vöcklabruck Foto: Freiwillige Feuerwehr Vöcklabruck

Brand in der Kartonagenpresse eines Entsorgungsunternehmens im Bezirk Vöcklabruck. Foto: Freiwillige Feuerwehr Redlham
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV