ATSV Stadl-Paura: Bittere 0:1-Heimniederlage gegen die SK Sturm Graz Amateure (0:1)

Nach dem knappen 3:2-Heimsieg gegen USV Allerheiligen wartete auf die Popa-Elf das nächste Heimspiel. Als Gegner kamen die SK Sturm Graz Amateure in das „Maximilian-Pagl-Stadion“ nach Stadl-Paura. Unser Gegner nimmt nach zwei Siegen, zwei Remis und einer Niederlage den sechsten Tabellenplatz ein, wir befinden uns nach drei Siegen, einem Remis und einer Niederlage, punktegleich mit dem Zweiten St. Anna, auf Platz drei der Tabelle in der Regionalliga Mitte. Unser Trainerteam hatte unsere Mannschaft wieder gut auf dieses Heimspiel vorbereitet, Zielvorgabe war, unseren Fans ein spannendes Match zu liefern und einen Heimsieg zu landen. Was aber trotz aller Bemühungen nicht gelingen sollte.

Das Match wurde am Samstag, 19. September 2020, von Spielleiter DI Martin Begusch, um 18.00 Uhr, im „Maximilian-Pagl-Stadion“ in Stadl-Paura, angepfiffen. An den Linien assistierten DI (FH) Ermin Garanovic und Almir Puskar.

Unser Trainerteam ließ folgende elf Spieler beginnen:

Armin Sarcevic (TW), Kim Minhyeok, Kenan Numanovic, Hasib Seperovic, Lopes Da Silva Junior Joaz, Dino Medjedovic (K), Ivan Ljubicic, Danilo Duvnjak, Kristian Rafajac, Lazarus Celestine Chukwuebuka und Edwin Skrgic.

Auf der Ersatzbank nahmen Platz: Ivan Butorovic (ET), Lee Jiseong, Patrik Rakic, Guendouze Nordine und Wiliam Boli Bagrou.

Unser Trainerteam: Eduard Popa (Cheftrainer), Josef Pürstinger (Co- Trainer), Antonio Coric (Co-Trainer).

Leider hat sich unser Mittelfeldstratege Miroslav Cirkovic beim Training in dieser Woche verletzt. Auch unser Physiotherapeut Volker Prah wird uns einige Woche fehlen. Wir wünschen den Beiden alles Gute und hoffen, sie bald wieder in unserer Mitte begrüßen zu können. Der Ausfall von Miro zwang unseren Cheftrainer Eduard Popa einige Umstellungen vorzunehmen.

Chancen auf beiden Seiten in Hälfte eins

In der Anfangsphase gab es gute Torchancen auf beiden Seiten, die jedoch nicht zum Torerfolg führten. Unsere Gäste fanden besser ins Spiel, legten ein gutes Tempo vor, konnten durch schnelle und präzise Kombinationen überzeugen. Bereits in der 17. Minute erzielte die Elf von Trainer Thomas Hösele, nach einem schnell vorgetragenen Konter, durch Sandro Schendl den Führungstreffer. Es dauerte eine Weile, bis die Popa-Elf ins Spiel fand. In der Folge kamen wir immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor, eine gute Kopfballchance wurde leider vergeben. Es ergaben sich auch weitere gute Gelegenheiten für unsere Burschen, die jedoch nicht genützt wurden. Mit der knappen Gästeführung ging es in die Halbzeitpause.

Der Popa-Elf wollte heute kein Tor gelingen

Beide Mannschaften kamen nach Wiederanpfiff unverändert aus den Kabinen. Die Elf von Trainer Thomas Hösele fand in der Anfangsphase besser ins Spiel und setzte unsere Burschen unter Druck. Die Gästebemühungen einen weiteren Treffer zu erzielen blieben jedoch ergebnislos. Gegen Mitte der zweiten Hälfte wurden unsere Burschen stärker, konnten offensiv gute Akzente setzen. In der 63. Minute wechselt unser Trainerteam Nordine Guendouze für Danilo Duvnjak und Wiliam Boli Bagrou für Joaz Lopes Da Silva Junior. In der 72. Minute zeigte Spielleiter DI Martin Begusch Gästespieler Felix Schlemmer die gelb-rote Karte wegen Unsportlichkeit. Ab diesem Zeitpunkt übernahmen wir das Kommando und starteten rollende Angriffe auf das gegnerische Gehäuse. Wir kamen auch zu hochkarätigen Chancen, der Ball wollte aber einfach nicht ins gegnerische Tor. Der Gästekeeper, mit sensationellen Reaktionen, und die gegnerische Abwehr vereitelten alle unsere Versuche, doch noch zu einem Punktegewinn zu kommen. In der 90. Minute ließ dann der Spielleiter Fingerspitzengefühl vermissen. Der eingewechselte Lee Jiseong führte einen Einwurf aus, bevor der Pfiff des Unparteiischen erfolgte. DI Begusch machte den Spieler auf Deutsch auf seinen Fehler aufmerksam. Lee verstand den Schiri jedoch nicht und beging den Fehler nochmals. Daraufhin verwies ihn der Spielleiter mit gelb-rot vom Spielfeld. Man müsste eigentlich voraussetzen, dass ein Regionalschiedsrichter einen Spieler auf Englisch auf seinen Fehler aufmerksam machen kann! Nach dieser Aktion ertönte der Schlusspfiff, die bittere Heimniederlag war somit besiegelt.

Was mir persönlich heute besonders aufgefallen ist: Unsere Burschen spielten über weite Teile nur hohe Bälle, obwohl sie das flache Spiel in vergangenen Matches schon gezeigt haben; es gab eine große Anzahl an Abspielfehlern in der Vorwärtsbewegung, was der Gegner für schnelle Konter nützen konnte; im Mittelfeld fehlte der verletzte Miro stark, wodurch der Gegner immer ein Übergewicht hatte. Ein Kompliment an die beiden Schlussmänner (Armin Sarcevic und Luka Maric), die mit sensationellen Reaktionen immer wieder auf sich aufmerksam machten und ihre Mannschaft vor Verlusttreffern bewahrten!

Alle Bilder vom Match können unter folgendem Link angeschaut werden:

https://photos.app.goo.gl/GuSape3fHY2nf2JWA

Besuche auch unsere Homepage unter:

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Vorschau:

Nach der bitteren 0:1-Heimniederlage gegen die SK Sturm Graz Amateure wartet auf die Popa-Elf mit dem Aufsteiger SV Spittal/Drau der Tabellenletzte in der Regionalliga Mitte. Unsere Burschen nehmen derzeit den sechsten Tabellenrang ein. Für unsere Mannschaft heißt es nun die unglückliche Heimniederlage aus den Köpfen zu bringen und sich voll auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren. Unser Trainerteam wird die kommenden Trainingseinheiten dazu nützen, unsere Burschen wieder bestens auf diese Auswärtspartie vorzubereiten. Obwohl wir uns bewusst sind, dass gegen den Letzten immer ein schwieriges Spielt wartet, werden wir alles daransetzen, die Heimreise nicht punktelos anzutreten! 

Das Match wird am Freitag, 25. September 2020 von Spielleiter Ing. Franz Josef Krainer um 19.00 Uhr im „Spittaler Goldeckstadion“ angepfiffen. An den Linien assistieren Serdar Altun und Mario Vonic.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV