Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: „Neues Stadtteilbüro fördert gute Nachbarschaft in Ansfelden“

Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich der Verein Wohnplattform um wesentliche Fragen in den Bereichen Wohnen und Zusammenleben. 2013 wurde von der Stadt Ansfelden, gemeinsam mit der Integrationsstelle des Landes OÖ sowie vor Ort tätigen Wohnbauträgern, das Projekt „Ansfelden Miteinander“ ins Leben gerufen und der Verein Wohnplattform mit der Durchführung beauftragt.

Gestern wurde mit dem neuen Stadteilbüro am Haider Hauptplatz ein weiter wichtiger Dreh- und Angelpunkt für Angebote zur Förderung des Zusammenlebens eröffnet. „Gute Nachbarschaft ist keine einfache Sache. Coronabedingt haben die Menschen in den vergangenen Monaten mehr Zeit als üblich in den eigenen vier Wänden verbringen müssen, das hat das Konfliktpotential natürlich erhöht. Wenn Frau oder Herr Nachbar nerven, ist es sehr hilfreich, wenn neutrale, geschulte Personen zwischen den Beteiligten vermitteln und so das nachbarschaftliche Miteinander wieder ins Lot bringen„, sagte Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer anlässlich der Eröffnung des Stadtteilbüros.

Mit dem neuen Büro entsteht ein Raum für Ideen und Austausch von Bewohnerinnen und Bewohnern. „Ansfelden Miteinander“ will so zur Steigerung der Wohnzufriedenheit und Lebensqualität im Stadtteil Haid beitragen. 

„Es freut uns, dass wir durch die Eröffnung dieses Büros nun auch geografisch in der Mitte angekommen sind und wir mit unseren Kooperationspartnerinnen und –partnern, wie zum Beispiel dem Verein ISI und dem Treffpunkt mensch & arbeit, noch leichter für die Bewohnerinnen und Bewohner in Haid zu erreichen sind“, freut sich die Projektleiterin Brigitta Lajko. „Zusätzlich werden wir ab Oktober auch Beratungen zur Wohnungssicherung anbieten.“

Gedankt wurde auch den freiwilligen Helferinnen und Helfern, die nicht nur für eine reibungslose und angenehme Atmosphäre während der Eröffnungsfeier sorgten, die von der Musikkapelle „Edelmetall“ akustisch begleitet wurde, sondern in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen haben, wie wichtig freiwilliges Engagement in Oberösterreich ist und wie eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Menschen vor Ort aussehen kann.

Im Jahr 2019 hat das Sozialressort des Landes OÖ das Projekt „Auf gute Nachbarschaft“ mit 27.500 Euro gefördert.

Foto 1- Bildtext v. li.: Landesrätin Birgit Gerstorfer, Bürgermeister Manfred Baumberger, Elisabeth Bartoszak vom Freiwilligen-Team, Wohnplattform-Geschäftsführer Hubert Mittermayr und freiwillige Helferin Ursula Brouczek

Foto 2 – Bildtext.: Wohnplattform-Geschäftsführer Hubert Mittermayr, Bürgermeister Manfred Baumberger und Landesrätin Birgit Gerstorfer

Fotos: Land OÖ/Denise Stinglmayr

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV