Frau stürzte von Traktor-Hecklade. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Eferding

Ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen lenkte seinen Traktor am 17. September 2020 gegen 19:25 Uhr nach der erfolgten Obsternte am Güterweg Holzwiesen in Sankt Marienkirchen an der Polsenz. Seine 63-jährige Lebensgefährtin aus dem Bezirk Eferding stand dabei auf der am Traktor montierten Hecklade. Auf dieser waren auch noch drei Rüttelstangen mit jeweils einer Länge von etwa vier Metern gelagert, welche über die Ladefläche hinausragten. Als sich die Stangen während der Fahrt bei einem Verkehrszeichen verfingen, stürzte die Frau samt den Stangen von der Hecklade auf die Fahrbahn. Die 63-Jährige wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung in das Klinikum Wels eingeliefert.

Mopedlenkerin von Pkw erfasst

Bezirk Steyr-Land

Ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr mit seinem Pkw am 18. September 2020 gegen 7 Uhr im Ortsgebiet von Neuzeug Richtung Sierning. Er wollte die Kreuzung mit der Steyrtalstraße Richtung Wetzendorfstraße passieren. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß mit einer 16-jährigen Mopedlenkerin aus dem Bezirk Steyr-Land. Diese wollte von der Wetzendorfstraße links Richtung Neuzeug abbiegen. Die Jugendliche kam auf der Fahrbahn unter ihrem Moped zum Liegen und wurde durch Passanten erstversorgt. Sie wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Steyr eingeliefert.

Traktor überschlug sich

Bezirk Steyr-Land

Ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land war mit seinem Traktor am 18. September 2020 gegen 7 Uhr auf der Rodelsbachstraße in Großraming unterwegs. Laut eigener Aussage musste der Mann einer Katze ausweichen und geriet dadurch links auf eine sehr steile Böschung. Der Traktor überschlug sich und der 26-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Steyr eingeliefert.

Fußgängerin von Bus erfasst

Stadt Steyr

Eine 60-jährige Fußgängerin aus Steyr war am 17. September 2020 gegen 10 Uhr am Stadtplatz unterwegs und wollte von der Pfarrgasse kommend einen Schutzweg überqueren. Dabei wurde die Frau von einem Linienbus erfasst und zu Boden geschleudert. Die 60-Jährige wurde mit schwersten Kopfverletzungen in das Krankenhaus Steyr eingeliefert. In den Morgenstunden des 18. September 2020 wurde vom Krankenhaus telefonisch mitgeteilt, dass die Frau ihren schweren Verletzungen erlag.

Pensionist bei Fahrradunfall schwer verletzt

Bezirk Urfahr-Umgebung

Pensionist bei Fahrradunfall schwer verletzt

Ein 76-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr mit seinem E-Bike am 18. September 2020 gegen 11:50 Uhr auf der Tischberger Straße Richtung Schenkenfelden. Auf einem leicht abschüssigen Straßenstück geriet der Pensionist nach dem Auslauf einer Linkskurve im Ortsgebiet Schenkenfelden rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Brückengeländer. Der 76-Jährige wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Freistadt eingeliefert.

Vorrangverletzung – drei Verletzte

Bezirk Braunau

Ein 35-Jähriger aus Salzburg fuhr am 17. September 2020 gegen 15 Uhr mit seinem Pkw in Feldkirchen bei Mattighofen auf der Gemeindestraße Aschau Richtung Kreuzung mit der Feldkirchner Straße, übersah das Verkehrszeichen
,,Vorrang geben‘‘ und fuhr ungebremst in die Kreuzung ein.
Dabei kollidierte er im Kreuzungsbereich mit dem Pkw eines 61-Jährigen aus dem Bezirk Braunau, der auf der L1032 Feldkirchner Straße fuhr. Beifahrerin war dessen 59-jährige Ehefrau. 
Der Pkw des 35-Jährigen kam in der Wiese zum Stillstand. Der Pkw des 61-Jährigen drehte sich um 90 Grad und kam im Kreuzungsmittelpunkt zum Stillstand.
Das Ehepaar wurde nach Erstversorgung durch das Rote Kreuz Mattighofen und dem Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 6 an der Unfallstelle mit der
Rettung in das Krankenhaus Braunau eingeliefert. Der 35-Jährige wurde ebenfalls mit der Rettung Mattighofen ins Krankenhaus Braunau eingeliefert. Alle drei hatten Verletzungen unbestimmten Grades erlitten.
An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Werkzeugdieb ausgeforscht

Stadt Linz

Am 17. September 2020 um 13:50 Uhr wurden Polizisten zur Friedhofstraße in Linz beordert, da sich dort ein Diebstahl ereignet haben soll.
Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung gab an, dass ein elektrischer Rasentrimmer und eine elektrische Heckenschere fehle. Ein 64-jähriger Linzer, welcher den Vorfall beobachtete, konnte den Polizisten telefonisch die Informationen übermitteln, dass die gestohlenen Gartengeräte in ein Taxi eingeladen wurden und er konnte auch den Lenker beschreiben. Durch das Kennzeichen konnte der Fahrer ausfindig gemacht werden. Der Beschuldigte, ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land, wurde zum Sachverhalt einvernommen und dieser gab das Werkzeug freiwillig wieder zurück.

Trickdiebin in Grein unterwegs

Bezirk Perg

Eine bislang unbekannte Täterin stahl am 17. September 2020 in der Zeit zwischen 9:30 und 9:55 Uhr in Grein in der Böhmergasse und in der Seilerstätte unter Vortäuschung einer Spendenaktion bzw. nach Bitten um Geldwechsel zwei männlichen Opfern im Alter von 67 und 80 Jahren sämtliche Banknoten, welche diese in ihren Brieftaschen aufbewahrten. 
Die Täterin umarmte die Opfer nach Entgegennahme der erbetenen Münzen und konnte dabei die Geldscheine unbemerkt aus den Brieftaschen ziehen.
Die Höhe der Bereicherung beläuft sich auf 590 Euro.

Eine sofort eingeleitete Fahndung im Nahbereich der Tatorte verlief ohne Ergebnis.

Die Opfer beschrieben die Täterin wie folgt: 20-25 Jahre, mittlere Statur, längere dunkle Haare, mäßige Deutschkenntnisse, ausländischer Akzent, graue Umhängetasche.

Stadtpolizeikommando Linz, Kriminalreferat

20-Jähriger lag tot auf Straße – erneuter Zeugenaufruf

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass der 20-jährige Linzer, der am 13. September 2020 um 2 Uhr in Linz in der Hugo-Wolf-Straße auf der Straße liegend tot aufgefunden wurde, am Sonntag, 13.September 2020, in der Zeit von etwa 0:30 Uhr bis 1:45 Uhr von einem Taxi zu seiner Wohnadresse in die Wallnerstraße gebracht worden ist.
Der Taxilenker, lt. Zeugenangaben handelte es sich vermutlich um ein weißes Taxi und bei dem Taxilenker um einen Mann mit südländischem Aussehen, hat in Linz in der Bethlehemstraße, beim Nebeneingang zu Passage City Center, gewartet.

Jener Taxilenker, der den 20-Jährigen am Sonntag, 13. September 2020 in den frühen Morgenstunden von der Bethlehemstraße in die Wallnerstraße gebracht hat, möge sich bitte umgehend beim Dauerdienst des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos unter 059133 45 3333 melden.

Anhänger brach aus – zwei Verletzte

Bezirk Vöcklabruck

Ein 74–Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 17. September 2020 gegen 10:20 Uhr mit seinem Pkw auf der L1281, Gemeindegebiet Zell am Moos, Richtung Haslau. Im Pkw befand sich noch dessen 73-jährige Gattin. Zeitgleich fuhr ein 40-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Vöcklabruck, mit einem Lkw samt Anhänger von Haslau kommend in Richtung Zell am Moos abwärts zur Kreuzung B154/L1281. In der Rechtskurve vor der Kreuzung betätigte der 40-Jährige die Bremse, worauf der Anhänger aus bislang unbekannter Ursache nach links ausbrach. In weiterer Folge kollidierte der Anhänger mit dem entgegenkommenden Pkw. Dieser überschlug sich und blieb am Dach liegen.
Insassen eines nachkommenden Fahrzeugs leisteten sofort Erste Hilfe und befreiten die beiden Personen aus dem Pkw. Nach Erstversorgung durch das Rote Kreuz Mondsee wurde das Ehepaar mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert. Der 40-Jährige blieb unverletzt.
Am Pkw entstand Totalschaden.

Müll im Maisfeld entsorgt

Bezirk Vöcklabruck

Nach einer Geburtstagsfeier mit 30-40 Teilnehmern in Schwanenstadt sammelte ein 20-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Vöcklabruck den aus Plastikflaschen, Plastikbechern, Aludosen, Speiseresten, Sektflaschen, gebrauchen Pappkartontellern, Plastikbesteck und Papier bestehenden Partymüll in neun schwarze Müllsäcke. Am Nachhauseweg folgte er dem Rat seiner mitfahrenden Freunde, er werde doch diesen Müll nicht mühsam im Altstoffsammelzentrum auseinander sortieren. Es sei doch viel einfacher den Müll in einem Maisfeld zu entsorgen. Diesen Tipp setzte er im Maisfeld eines Landwirtes um.
Durch Zufall entdeckte der 48-jährige Landwirt unmittelbar vor der Ernte die etwa zehn Meter innerhalb des Maisfeldes liegenden Müllsäcke und die zum Teil verstreuten Inhalte derselben. Ansonsten wäre der Müll fein gehäkselt in den Lebensmittelkreislauf gelangt, hätte die Ernte vernichtet und/oder die Erntemaschine beschädigt.
Nach mühsamem langwierigem und ekelhaftem Durchsuchen des Mülls konnten Hinweise auf den Herkunftsort und den Verursacher gesichert und ermittelt werden. 
Der 20-Jährige war bei Kontaktaufnahme sofort geständig und holte sich den Müll zur fachgerechten Entsorgung ab.
Er wurde der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck wegen Übertretung nach dem Abfallwirtschaftsgesetz angezeigt.

Pensionistin drehte mit Pkw auf S 10 um

Bezirk Freistadt

Eine 77-Jährige aus Tirol fuhr am 16. September 2020 um 13:10 Uhr mit ihrem Pkw auf der Mühlviertler Schnellstraße (S 10) von Linz kommend Richtung Prag. Zu diesem Zeitpunkt war der Tunnel Neumarkt aufgrund einer LKW-Panne gesperrt. Die Frau wendete vermutlich vor dem Tunnel Neumarkt und fuhr aus ihrer Sicht auf dem rechten Fahrstreifen entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung einige hundert Meter in Richtung Ausfahrt Neumarkt. Die Verkehrsstreife „Kefermarkt 3“ konnte die Lenkerin einige Meter vor der Ausfahrt Neumarkt stoppen. Da zu diesem Zeitpunkt die Ausleitung über die Ausfahrt Neumarkt aktiviert war, kam es zu keiner konkreten Gefährdung anderer. Der Tunnel Neumarkt war von 12:36 bis 13:14 Uhr gesperrt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV