E-Mobilität & Künstliche Intelligenz: Oberösterreich und Sachsen vereinbaren enge Kooperation

Im vergangenen Jahr haben Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner im Rahmen einer Wirtschaftsdelegation Sachsen besucht. Der deutschen Freistaat setzt auf Forschung und Innovation, insbesondere in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Elektromobilität, wo seitens VW und Porsche massiv investiert wird. Gestern, Mittwoch, erfolgte der Gegenbesuch einer Unternehmerdelegation aus Sachsen, die vom sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig angeführt wurde, in Oberösterreich. “Sachsen ist ein Hotspot bei E-Mobilität und Digitalisierung, hier ergeben sich viele Anknüpfungspunkte mit Oberösterreich. Daher ist es erfreulich, dass wir mit Wirtschaftsminister Dulig eine enge Kooperation und Wissensaustausch unserer beiden Länder in diesen Bereichen vereinbaren konnten“, betonten Landeshauptmann Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Achleitner im Anschluss an ein Arbeitsgespräch mit dem sächsischen Wirtschaftsminister. „So soll es künftig zwischen Oberösterreichs Standortagentur Business Upper Austria und Sachsens Standortagentur eine direkte Zusammenarbeit geben“, erklärten LH Stelzer und LR Achleitner.

 V.l.: Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.
Foto: Land OÖ/ Max Mayrhofer
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV