Radeinzelzeitfahren mit 1300 Teilnehmern am Attersee kann stattfinden

Kaum große Sportereignisse wurden 2020 ausgetragen – diesen Samstag kann der „King of the Lake“, Europas größtes Einzelzeitfahren für Straßenradfahrer mit Start und Ziel in Schörfling am Attersee aber durchgeführt werden. Da die Sportler einzeln auf die Strecke gehen und im Veranstaltungsgelände Menschenansammlungen vermieden werden, findet diese Radveranstaltung statt.

Organisator Erwin Mayer:

„Das heurige Jahr hat uns allen einige Hürden in den Weg gelegt, umso mehr freuen wir uns, dass wir das Zeitfahren um den Attersee trotzdem veranstalten können. Natürlich bedingt es einiger Änderungen und Einschränkungen, um die bundesweiten Covid-Vorgaben einhalten zu können. Aufgrund verschärfter Auflagen, die seit Freitag in Österreich gelten, mussten wir unser Konzept nun auch im letzten Moment noch einmal überarbeiten und straffen. Dies bedurfte nun einiger Änderungen, die vor allem das Eventgelände betreffen, um die Abstandsregeln auch nach den aktuellsten Vorgaben einhalten zu können. So wird es etwa kein Festzelt und eine reduzierte Ausschank geben. Auch die Essensausgabe ist aufgrund der Einhaltung der Vorgaben nun nicht möglich. Doch nichtsdestotrotz, sehen wir es als Lichtblick, dass wir das Rennen selbst, inklusive einer Siegerehrung und Expo durchführen können! Und der sportliche Aspekt ist auf jeden Fall gegeben, wenn über 1.300 Radfahrer wieder rund um den Attersee bolzen. Dank der komplett gesperrten Straße und einem Großaufgebot an Sicherheitsleuten, Livestream und Livetracking, ist der ASVÖ King of the Lake ein wirklich einzigartiges Zeitfahren, das selbst Hobby-Sportlern das Gefühl gibt, „Profi“ zu sein. Dafür möchten wir jetzt schon allen Helfern, Gemeinden und Partnern besonders danken!“

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV