Querschläger traf Schützen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Perg

Zu einer Schussverletzung an einem Schießplatz kam es am 10. September 2020 gegen 9 Uhr auf einem Schießplatz im Bezirk Perg. Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Perg führte allein Schießübungen mit seiner Pistole durch. Dabei schoss er auf Stahlscheiben. Ein Querschläger dürfte von dort zurückgekommen sein und traf den Mann in der Brust. Ein 67-Jähriger Schießplatzmitarbeiter war zu dem Zeitpunkt im Nahbereich außerhalb des Schießplatzes und hörte die Schreie des Schützen. Er setzte auch die Rettungskette in Gang. Der Verletzte wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Kepler Uniklinikum nach Linz geflogen

Arbeiter fiel von Leiter

Stadt Wels

Ein 48-jähriger ungarischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Grieskirchen arbeitete am Nachmittag des 9. September 2020 gemeinsam mit einem 25-jährigen Kollegen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung im ersten Stock einer Baustelle an den Lüftungsschächten. Die beiden montierten dort einen Brandschutzteil, der zuvor mit einem Monolift nach oben gezogen wurde. Die Männer standen jeweils auf einer Leiter, um von dort die Montagearbeiten zu tätigen. Als der 25-Jährige von seiner Leiter stieg, sah er wie sein Kollege mit der Leiter umstürzte und zu Boden fiel. Das etwa 40 Kilogramm schwere Werkstück fiel ebenfalls hinunter und dem am Boden liegenden Arbeiter auf den Kopf. Dieser erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde ins Klinikum Wels eingeliefert.

Mann mit Messer bedroht – Festnahme

Stadt Linz

Nach einer kurzen Fahndung gelang es Polizisten in Linz am 9. September 2020 kurz nach 16 Uhr einen 23-Jährigen festzunehmen, der zuvor einen Passanten mit einem Messer bedroht haben soll. Die Mitarbeiter eines Supermarktes auf der Landstraße hatten zuvor zu Protokoll gegeben, dass drei junge Männer im Geschäft randaliert und Kunden beschimpft hätten. Der 23-jährige Linzer habe danach im Außenbereich einem 41-jährigen Passanten aus Linz ein Messer vorgehalten und diesen auch verbal bedroht. Danach seien die Randalierer geflüchtet. Eine Mitarbeiterin konnte aber eine detaillierte Personenbeschreibung abgegeben, sodass die Polizisten den Mann wenig später in einer öffentlichen Toilettanlage in der Nähe des Tatortes festnehmen konnten. Bei der anschließenden Gegenüberstellung wurde er auch eindeutig als Beschuldigter identifiziert und im Anschluss ins Linzer Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Von den anderen beiden Männer und von der Tatwaffe fehlt bislang jede Spur.

Fahrzeuglenker gerieten aneinander

Bezirk Linz-Land

Am 10. September 2020 kurz vor 18 Uhr ging beim Polizeinotruf eine Anzeige über eine Rauferei nach einem vermeintlichen Verkehrsunfall in Enns ein. Beim Eintreffen der alarmierten Streifen war nur mehr einer der beiden Beteiligten, ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land, vor Ort. Die Befragungen ergaben, dass der 42-Jährige mit einem Pkw auf der Samesleitner Straße nach rechts abbiegen wollte. Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr in die Gegenrichtung. Dieser musste durch den Abbiegevorgang stark abbremsen. Es kam aber nicht zum Zusammenstoß. Danach begannen die beiden zuerst zu gestikulieren und dann gegenseitig handgreiflich zu werden. Der 29-Jährige beschädigte den Pkw des 42-Jährigen und auch dessen Mobiltelefon, woraufhin der 42-Jährige mit der Faust ins Gesicht seines Gegenübers schlug. Dieses wurde dadurch leicht verletzt. Der 29-Jährige konnte telefonisch erreicht und zum Vorfall befragt werden. Sein Alkotest verlief im Gegensatz zu jenem des 42-Jährigen negativ. Bei Letzterem ergab der Test den Wert von 1,18 Promille. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Beide werden bei der Staatsanwaltschaft Linz und der Ältere zusätzlich bei der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land angezeigt.

Bezirk Linz-Land

Zwei Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Innerhalb von 40 Minuten zogen Polizisten im Bezirk Linz-Land am 10. September 2020 zwei Drogenlenker aus dem Verkehr. 
Gegen 16:20 Uhr sah ein Polizist während der Motorradstreife in Traun wie ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten während der Autofahrt mit seinem Mobiltelefon hantierte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle ergaben sich Hinweise auf eine Suchtmittelbeeinträchtigung. Dieser Verdacht bestätigte sich auch bei der klinischen Untersuchung. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein abgenommen. Letzteren hatte er erst kürzlich von einem früheren Entzug wieder zurückbekommen. 
Um 17 Uhr kontrollierten Polizisten in Hörsching eine 22-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land, die mit ihrem Pkw unterwegs war. Auch bei ihr stellten die Ordnungshüter eindeutige Symptome fest, welche sich bei der klinischen Untersuchung bestätigten. Auch ihr wurde nach Untersagung der Weiterfahrt der Führerschein abgenommen. Beide Lenker werden angezeigt.

Radfahrer kollidierten

Bezirk Wels-Land

Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf fuhr am 10. September 2020 gegen 17:40 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg neben der Thalheimer Landesstraße im Ortsgebiet von Thalheim Richtung Norden. In die Gegenrichtung fuhr gleichzeitig ein 28-jähriger Welser mit seinem Mountainbike. Der 49-Jährige hatte vor der Alten Traunbrücke angehalten, wo der 28-Jährige in der dortigen Kurve mit ihm kollidierte. Die beiden stießen ungebremst mit den Köpfen zusammen, der 49-Jährige fiel von seinem Rad und auf den dortigen Grünstreifen. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Wels eingeliefert. Der 28-Jährige blieb unverletzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV