ATSV Stadl-Paura/Regionalliga Mitte: Fulminanter 1:4-Auswärtssieg gegen den FC Gleisdorf 09 (1:3)

Nach dem doch enttäuschenden 2:2-Remis im OÖ-Derby gegen den FC Wels, machte sich die Popa-Elf, am Freitag, 04. September 2020, auf den Weg in die Steiermark. Dort wartete die Mannschaft des FC Gleisdorf 09 auf unsere Burschen. Unser Gegner nimmt nach zwei Siegen und einer Niederlage den sechsten Tabellenrang ein, wir befinden uns auf Rang sieben der Tabelle in der Regionalliga Mitte. Unser Trainerteam hatte unsere Mannschaft wieder gut auf diese Auswärtspartie vorbereitet, Zielvorgabe war, die Heimreise aus der Steiermark nicht punktelos anzutreten.

Das Match wurde von Spielleiter Mag. Andreas Oberbucher um 19.00 Uhr im Gleisdorfer Solarstadion angepfiffen. An den Linien assistierten Philip Gadler und BSC Mathias Bodner.

Unser Trainerteam ließ folgende elf Spieler beginnen:

Armin Sarcevic (TW), Kim Gwangyong, Kenan Numanovic, Hasib Seperovic, Lopes Da Silva Junior Joaz, Dino Medjedovic (K), Ivan Ljubicic, Miroslav Cirkovic, Kristian Rafajac, Lazarus Celestine Chukwuebuka und Edwin Skrgic.

Auf der Ersatzbank nahmen Platz: Ivan Butorovic (ET), Kim Minhyeok, Lee Jiseong, Tihomir Zivkovic und Danilo Duvnjak.

Unser Trainerteam: Eduard Popa (Cheftrainer), Josef Pürstinger (Co- Trainer), Antonio Coric (Co-Trainer).

Starke erste Hälfte der Popa-Elf

Der Rasen im Gleisdorfer Solarstadion hatte nach den letzten starken Regenfällen an manchen Stellen sichtbar gelitten. Unsere Mannschaft ließ sich jedoch durch diesen Umstand nicht irritieren und startete gut in diese Auswärtspartie. Unsere Burschen zeigten von Beginn an ein völlig anderes Gesicht, als beim Derby gegen den FC Wels. Auch die Heimelf fand vorerst gut ins Match, es entwickelte sich ein rassiges Spiel, mit Vorteilen auf unserer Seite. Bereits in der 10. Minute die erste Chance für die Popa-Elf. Edwin Skrgic tankte sich durch die gegnerische Abwehrreihe, und legte uneigennützig die Kugel quer, sein Spielkollege kam jedoch knapp nicht an den Ball. In Minute vierzehn war es dann aber so weit, unser Torjäger (Edwin Skrgic) tanzte in einer sehenswerten Einzelaktion die heimische Abwehr aus und erzielte überlegt den frühen Führungstreffer zum 0:1. Nach diesem wichtigen Treffer waren wir über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, konnten durch präzise schnell vorgetragene Spielzüge überzeugen. Die Heimischen waren damit beschäftigt unsere Spieler unter Kontrolle zu bringen, was jedoch selten gelang. Die Offensivaktionen der Elf von Trainer Mag. Klaus Genser wurden von unser gutstehenden Abwehr entschärft. In der 25. Minute gab es einen falschen Toralarm auf Seiten der Hausherren, der Treffer zählte jedoch nach einer Abseitsstellung nicht. Nach einem zur Mitte gezirkelten Freistoß stand Kapitän Dino Medjedovic goldrichtig und erhöhte auf 0:2 (Minute 32.). Unsere Burschen spielten weiter munter in Richtung gegnerisches Tor, wurden in der 37. Minute mit dem 0:3 belohnt. Ivan Ljubicic versenkte einen Freistoß unhaltbar für Schlussmann Philipp Fraiss. Die Heimischen ließen sich durch den Rückstand nicht beirren, kämpfte tapfer weiter und verkürzten in der 45. Minute durch Jakob Färber auf 1:3. Mit dieser Führung für die Popa-Elf ging es in die Halbzeitpause.

Auch in Hälfte zwei bekamen die Besucher ein rassiges Match zu sehen

Trainer Eduard Popa war mit seiner Startelf vollauf zufrieden, schickte seine Mannschaft unverändert aufs Spielfeld. Unsere Burschen kamen hellwach aus der Kabine, setzten den Gegner sofort wieder unter Druck. Bereits in der 50. Minute schnürte Edwin Skrgic einen Doppelpack, erzielte den wichtigen Treffer zum 1:4. In weiterer Folge gaben die Gleisdorfer zwar nicht auf, doch unsere Burschen agierten sehr clever im Spiel und ließ wenig bis nichts zu. Hut ab vor den Gleisdorfern, die keineswegs aufsteckten, bis zum Schlusspfiff versuchten, zum Torerfolg zu kommen. Schließlich pfiff der umsichtige Spielleiter, Mag. Andreas Oberbucher, das Match nach etwas mehr als 90 Minuten ab.

Heute hat unsere Mannschaft endlich die Vorgaben von Trainer Eduard Popa umgesetzt, konnte so starke Gleisdorfer mehr als verdient besiegen. Herzliche Gratulation an unsere Burschen denen ein Pauschallob gebührt.

Alle Bilder vom Match können unter folgendem Link angeschaut werden:

https://photos.app.goo.gl/yyQLNWXRZ4S6w46N6

Besuche auch unsere Homepage unter:

http://www.atsv-stadl-paura.at

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Nach dem verdienten 1:4-Auswärtssieg gegen den FC Gleisdorf 09 empfängt die Popa-Elf mit USV Allerheiligen den nächsten Gegner aus der Steiermark. Die Elf von Trainer Zoran Eskinja nimmt nach einem Sieg und drei Niederlagen den 13. Tabellenrang ein, wir befinden uns nach zwei Siegen, einem Remis und einer Niederlage auf Platz fünf der Tabelle in der Regionalliga Mitte. Unser Trainerteam wird unsere Mannschaft wieder gut auf dieses Heimspiel vorbereiten, Zielvorgabe wird sein, unseren Fans ein spannendes Match zu liefern und einen Heimsieg zu landen.

Das Match wird am Samstag, 12. September 2020 von Spielleiter Christian Schadl um 16.00 Uhr im „Maximilian-Pagl-Stadion“ in Stadl-Paura angepfiffen. An den Linien assistieren DI (FH) Ermin Garanovic und Manuel Jauk.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV