Messerattacke in einem Wohnheim. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Linz

In einem Wohnheim in Linz Neue Heimat kam es am 7. September 2020 zu einem Angriff mit einem Messer. Ein 39-jähriger bosnischer Staatsangehöriger soll einen 23-jährigen libyschen Staatsbürger auf den von diesem verursachten Lärm angesprochen haben. Daraufhin dürfte der Libyer den 39-Jährigen mit einem Messer bedroht haben. Er soll sogar versucht haben auf den Bosnier einzustechen; dieser konnte jedoch in sein Zimmer flüchten. Der Verdächtige konnte von der Polizei in seinem Zimmer angetroffen und festgenommen werden. Das Messer, mit dem der Libyer seinen Kontrahenten attackiert haben soll, wurde sichergestellt. Bei der Durchsuchung des Zimmers wurden mehrere leere Klemmsäckchen gefunden. Der 23-Jährige wurde in die Justizanstalt Linz gebracht.

Pkw-Lenkerin prallte gegen Klettergerüst

Bezirk Braunau

Eine 80-Jährige aus dem Bezirk Braunau kam am 8. September 2020 gegen 9 Uhr in Hochburg-Ach mit ihrem Pkw in einer rechtwinkeligen Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Infolgedessen raste sie ungebremst geradewegs in ein Grundstück. Da das Einfahrtstor offen stand bremste sie erst ein am Grundstück abgestellter Pkw. Gegen diesen prallte sie mit voller Wucht und verschob das Fahrzeug trotz eingelegten ersten Gangs um ca. 8,5 Meter nach vorne. Hierbei wurde der Pkw über ein einbetoniertes massives Stahlrohr, an dem ein Klettergerüst und Kinderreck befestigt waren, geschoben. Das Rohr samt Betonsockel wurde dabei aus der Verankerung gerissen. Die 80-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus Braunau am Inn gebracht.

Lkw kam von Fahrbahn ab

Bezirk Linz-Land

Ein 36-jähriger ukrainischer Staatsbürger fuhr am 7. September 2020 gegen 14:50 Uhr mit einem Sattelzugfahrzeug inkl. Auflieger auf der B139 von Kematen/Krems Richtung Haid. Im Gemeindegebiet von Neuhofen an der Krems, in einer steilen Linkskurve, kam das Sattelzugfahrzeug auf der regennassen Fahrbahn nach rechts ab und in den Ausstellungspflanzen einer Baumschule zum Liegen. Der Lenker wurde leicht verletzt. Die B139 wurde im Unfallbereich von 15:15 Uhr bis 20:05 Uhr komplett gesperrt.

Flüchtiger Lenker ausgeforscht

Bezirk Freistadt

Ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr am 7. September 2020 gegen 19:15 Uhr mit seinem Pkw auf der L579, Nordkamm Landesstraße Richtung Weitersfelden. Bei Strkm. 18,200 begegnete ihm am Beginn einer Linkskurve ein aus Richtung Weitersfelden kommender Pkw. Dieser schleuderte am Kurvenausgang und die beiden Pkw kollidierten. Hinter dem 61-Jährigen fuhr eine 31-Jährige aus dem Bezirk Freistadt. Im Fahrzeug befanden sich drei Kleinkinder. Die 31-Jährige konnte gerade noch bremsen und somit einen Frontalzusammenstoß mit dem aus Richtung Weitersfelden kommenden Pkw, der nach dem Zusammenstoß weiter über die Fahrbahn schleuderte, verhindern. Dieser Pkw schleuderte weiter in eine angrenzende Wiese und kam dort zum Stillstand. Die 31-Jährige bemerkte, dass aus dem Fahrzeug zwei jüngere Männer ausstiegen. Diese stiegen unmittelbar darauf wieder in ihr Fahrzeug, fuhren dieses aus der Wiese auf die L579 und setzten ihre Fahrt Richtung St. Oswald fort. 
Bei den Unfallerhebungen konnten Fahrzeugteile des geflüchteten Fahrzeuges sichergestellt und daraufhin ein verdächtiger Pkw ermittelt werden. Bei einer Kontrolle dieses Fahrzeuges am 8. September 2020 an der Zulassungsadresse konnten die Polizisten erheblichen Schäden feststellen. Diese Schäden stimmten mit dem Unfallgeschehen überein. Der 26-jährige Lenker wurde an seinem Arbeitsplatz aufgesucht und befragt. Er bestätigte, das Unfallfahrzeug gelenkt zu haben. Nach seinen eigenen Angaben sei er ca. 500 Meter nach der Unfallstelle stehen geblieben und habe gewartet. Da jedoch niemand zu ihm kam sei er weitergefahren. Ein gegen 9:30 Uhr durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,5 Promille.

E-Scooter und Radfahrer Schwerpunkt

Stadt Linz

Zwischen Mitte Juli 2020 und Anfang August 2020 wurden bei einer Schwerpunktaktion Radfahrer/E-Scooter 153 Anzeigen, davon 25 Anzeigen wegen Alkohol oder Drogen, gelegt und 192 Organstrafverfügungen ausgestellt. Vor allem wurden das vorschriftswidrige Benutzen des Gehsteiges und des Schutzweges, Fahren entgegen der erlaubten Fahrtrichtung, die mangelnde Ausrüstung (Beleuchtung) und Telefonieren während der Fahrt angezeigt. Es gab auch eine Anzeige wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, nachdem ein Radfahrer wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen angezeigt worden ist. Zusätzlich wurden drei gestohlene Fahrräder sichergestellt und ein E-Scooter-Fahrer angezeigt, weil der Scooter offensichtlich manipuliert war.

Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung OÖ führte am 7. September 2020 ab 15 Uhr auf der B1 im Bereich Wels-West eine Schwerpunktstreife „Drogen im Straßenverkehr“ durch. Dabei wurde ein 30-jähriger serbischer Staatsangehöriger aus Wels als Pkw-Lenker angehalten. Er gab zuerst an, seinen Führerschein vergessen zu haben. Dann versuchte er sich mit einem serbischen Führerschein und kurz danach mit einem kroatischen Führerschein auszuweisen. Beide Führerscheine wurden als Fälschungen erkannt und sichergestellt. In Österreich hat der Lenker keine Lenkberechtigung. Außerdem hatte er einen Atemalkoholwert von 0,66 Promille und eine Ärztin stellte die Fahruntauglichkeit aufgrund von Suchtmitteln fest. Der 30-Jährige gab an, mit diesen beiden Führerscheinen über mehrere Jahre sogar als Lkw-Lenker in Tirol und Deutschland angestellt gewesen und oftmals kontrolliert worden zu sein.
Zudem wurden im Bereich Wels-West ein weiterer, offensichtlich schwer beeinträchtigter Drogenlenker und ein Alkolenker mit 1,78 Promille und erheblichen fahrtechnischen Auffälligkeiten angehalten und aus dem Verkehr gezogen. Ein weiterer Pkw-Lenker wurde unter Suchtmitteleinfluss in Traun angehalten und von einer Ärztin für nicht fahrtauglich befunden. Sämtliche Führerscheine wurden abgenommen.

Pkw überschlug sich

Bezirk Steyr-Land

Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 7. September 2020 mit ihrem Pkw im Gemeindegebiet von Maria Neustift auf der Großraminger Landesstraße Richtung Großraming. Am Beifahrersitz befand sich eine 18-jährige Freundin aus dem Bezirk Steyr-Land. Kurz nach der Kreuzung mit der Kleinraminger Landesstraße, im Bereich einer kurvigen Strecke, verlor die Lenkerin gegen 20:10 Uhr plötzlich die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam rechts von der Fahrbahn ab. Nach einigen Metern Fahrt auf dem Bankett geriet der Pkw vollständig auf die angrenzende Wiese und überschlug sich dort zweimal. Danach schlitterte das Fahrzeug weiter und prallte seitlich gegen das Mauerwerk eines landwirtschaftlichen Anwesens. Nach dem Anprall kam der Pkw auf der Wiese zum Stillstand. Die beiden 18-Jährigen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden in das Krankenhaus Steyr eingeliefert.

Arbeitsunfall

Bezirk Vöcklabruck

Ein 44-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden war am 7. September 2020 gegen 12:30 Uhr in einer Fertigungshalle im Bezirk Vöcklabruck mit Arbeiten an einem Milchtankwagen beschäftigt. Dabei stieg er mit Hilfe einer Leiter auf ein Podest des Tankwagens. Der Mann rutschte aus und fiel etwa drei Meter tief auf den Betonboden, wo er in Bauchlage liegen blieb. Der 44-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert.

Bezirk Steyr-Land

Frontalzusammenstoß zwischen Lkw und Kleintransporter

Ein 33-jähriger ungarischer Staatsbürger fuhr mit seinem Lkw am 7. September 2020 gegen 13:40 Uhr auf der B121 Richtung Waidhofen an der Ybbs. Unmittelbar vor dem Ortsende von Gaflenz kam ihm ein Kleintransporter, gelenkt von einem 34-jährigen tunesischen Staatsbürger aus dem Bezirk Lilienfeld/NÖ, entgegen. Aus bislang unbekannter Ursache kam es dabei zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 34-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung in das Landesklinikum Waidhofen an der Ybbs eingeliefert.

Dreijähriges Mädchen bei Unfall verletzt

Bezirk Steyr-Land

Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land lenkte seinen Pkw am 7. September 2020 gegen 12 Uhr im Gemeindegebiet von Dietach auf der „Harr“-Landesstraße Richtung Kreuzungsbereich mit der „Heuberg“-Landesstraße. Dort bog der Mann links ab, dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw eines 47-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf, der gemeinsam mit seiner dreijährigen Tochter unterwegs war. Das Mädchen wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Steyr eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV