Seenotbergung am Fuschlsee

Am Abend des 05. September 2020 unternahmen ein 30- und 42-jähriger Salzburger mit einem ausgeliehenen Ruderboot eine Bootstour am Fuschlsee. Nachdem der 42-jährige Salzburger aus nicht bekannten Gründen aus dem Boot fiel und nicht mehr ins Boot zurückkam, wurde durch den 30-jährigen Salzburger ein Notruf abgesetzt. Zur Bergung wurde die freiwillige Feuerwehr von Fuschl am See verständigt. Diese rückten mit dem Motorboot aus und konnten die beiden zwar leicht unterkühlt jedoch unverletzt in der Nähe des Schloss Fuschl bergen. Bei den Nacherhebungen konnte festgestellt werden, dass beide Beteiligte alkoholisiert waren. Ein durchgeführter Alkovortest ergab 0,68 Promille und 1,74 Promille. Für die Bergung waren 20 Mann, 2 Fahrzeuge und ein Motorboot der freiwilligen Feuerwehr von Fuschl am See im Einsatz sowie die Rettung mit 3 Mann und einem Fahrzeug. Die beiden lehnten nach der Erstversorgung jegliche weitere Hilfe ab.

Quelle: LPD Salzburg

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV