Stippvisite in der Wildtierstation

„Es ist mir eine Freude zu sehen, dass das Zusammenspiel zwischen Bauernschaft, Jägerschaft und dem Tierschutz so beispielhaft funktioniert!“ so NR Bettina Zopf bei ihrem Besuch in der Wildtier-/ Igelstation Aurachtal.

Die Abgeordnete zum Nationalrat Bettina Zopf, besichtigte im Rahmen einer Tour die Wildtierstation Aurachtal von Gabi und Gerhard Kaar. Frau Zopf weiter: „Einem Jäger blutet das Herz, wenn er ein verletztes Rehkitz findet, aber er weiß auch, wo er professionelle Hilfe bekommt – es wird nicht immer gleich geschossen!“

Beeindruckt zeigt sie sich von der Menge an Schützlingen, die sich gerade im Haus befinden, aber auch der enorme Aufwand, der vom tierliebenden Paar in Reindlmühl betrieben wird: So müssen 18 „Flaschenkinder“ alle 2 Stunden mit Futter versorgt werden! Gabi Kaar auf die Frage, wer wann die Tiere füttert „das mach nur ich, das erfordert immenses Fingerspitzengefühl und ein Fehler kann für die Kleinen tödlich sein!“

Insgesamt befinden sich folgende Tiere in der Station in Pflege: 15 Siebenschläfer, 3 Baby Igel, 8 Eichhörnchen, 1 Turmfalke und 3 Rehkitz. Gerhard Kaar betont: „Unsere Schützlinge kommen aus der Freiheit und kommen nach deren Genesung wieder in die Freiheit!“, dieses Zitat wird auch von Frau Zopf voll inhaltlich unterstützt und findet diese großartige Einstellung wichtig. Igel sind Nutztiere in unseren Gärten und die müssen unterstützt werden.

Resümee von NR Bettina Zopf: „Hier wird erstaunliches geleistet, mit enormer Energie den Tieren geholfen und werde den Verein im Rahmen meiner Möglichkeiten unterstützen!“

Bericht und Fotos: Wilfried Fischer

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV