Frontalzusammenstoß – vier Verletzte. Aktuelle oö Polizeimeldungen.

Frontalzusammenstoß – vier Verletzte

Bezirk Kirchdorf

Ein 69-Jähriger fuhr am 2. September 2020 gegen 7:45 Uhr mit seinem PKW im Gemeindegebiet von Rosenau am Hengstpass auf der L550 Richtung Windischgarsten. Am Beifahrersitz befand sich seine 64-jährige Gattin.
In einer Rechtskurve hat lt. Angaben des 69-Jährigen dessen Handy geläutet und er wollte via Freisprecheinrichtung am Radiodisplay den Anruf entgegennehmen. Der PKW kam dabei auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Firmenbus, gelenkt von einem 25-Jährigen. Am Beifahrersitz befand sich ein 48-Jähriger. Beim Zusammenstoß wurden alle vier Personen unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 14 und Rettungsfahrzeugen ins LKH Kirchdorf eingeliefert. Die Landesstraße 550 wurde für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt. Alle Beteiligten stammen aus dem Bezirk Kirchdorf.

Alko- und Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Bezirke Linz-Land und Eferding, Stadt Linz

Alko- und Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Am 1. September 2020 um 20:30 Uhr fiel Polizisten in Traun am Hauptplatz ein Pkw-Lenker mit einer auffälligen Fahrweise auf. Bei der Lenker- und Fahrzeugkontrolle stellten die Beamten fest, dass dem Lenker, einem 25-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land, die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Hierzu gab der Mann an, dass es sich um ein Missverständnis handeln würde, da er seinen Führerschein lediglich verloren habe, weswegen er diesen auch nicht mitführen würde. Weiters führte der Mann keine Ausrüstungsgegenstände mit und es war die Begutachtungsplakette beschädigt. Aufgrund des Verhaltens des Lenkers wurde dieser auch hinsichtlich einer Beeinträchtigung durch Suchtmittel überprüft. Dabei konnten eindeutige Symptome festgestellt werden, welche auf den Konsum von THC hindeuteten. Ein Urinschnelltest ergab ein positives Ergebnis auf THC. Die Aufforderung zur klinischen Untersuchung verweigerte der 25-jährige. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel abgenommen. Anzeigen folgen. Dem 25-Jährigen wurde laut Entzugsbescheid die Fahrerlaubnis entzogen, da dieser im Juli 2020 in Linz ebenfalls eine klinische Untersuchung verweigerte.

Am 1. September 2020 um 17:20 Uhr wurde ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Eferding im Stadtgebiet von Eferding zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Dabei wurden bei ihm Symptome festgestellt, die die Vermutung einer Beeinträchtigung durch Suchtmittel ergaben. Die klinische Untersuchung bei der PI Ottensheim durch eine Ärztin ergab seine Fahruntauglichkeit. Anzeige folgt.

Am 2. September 2020 um 1 Uhr wurde eine Polizeistreife nach Linz in die Rudolfstraße gerufen, da sich dort ein Pkw überschlagen hatte. Der leicht verletzte Unfalllenker, ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, hatte sich schon aus dem Pkw befreit und befand sich unter den Schaulustigen. Dieser wirkte deutlich alkoholisiert und wurde zu einem Alkotest aufgefordert, der positiv verlief. Der Pkw des 26-Jährigen wurde abgeschleppt und auslaufende Betriebsstoffe mussten gebunden werden. Der 26-Jähirge wurde vom ASB erstversorgt und ins UKH eingeliefert. Ihm wurde der Führerschein abgenommen und Anzeige erstattet.

Streit um Gehsteig – „Opfer“ in Haft

Stadt Linz

Am 1. September 2020 um 13:30 Uhr wurden Polizisten zum Bulgariplatz in Linz beordert, da dort ein 33-jähriger Bosnier aus Linz geschlagen worden sei und dieser den Täter zu Fuß verfolgen soll. Das vermeintliche Opfer konnte im Bereich der Breitwiesergutstraße von den Polizisten angetroffen werden. Der vermeintliche Täter, ein 23-jähriger Nigerianer aus Linz, wurde kurz darauf nach einer ersten Personsbeschreibung von den Polizisten in der Reuchlinstraße angetroffen. Es konnte erhoben werden, dass die beiden Kontrahenten nach einer Meinungsverschiedenheit zur Gehsteigbenützung in Streit gerieten und aufeinander los gingen. Dabei wurden beide Männer leicht verletzt. Bei den Erhebungen wurde außerdem festgestellt, dass gegen den 33-Jährigen eine aktuelle Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien besteht. Der 33-Jährige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Linz überstellt.

Bei Kontrolle Diebesgut in PKW sichergestellt

Bezirk Urfahr-Umgebung

Bei Kontrolle Diebesgut in PKW sichergestellt

Am 31. August 2020 um 17:20 Uhr wurde am Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Hellmonsödt ein tschechischer PKW kontrolliert. Dabei konnte im Fahrzeuginneren offensichtliches Diebesgut aufgefunden und sichergestellt werden. Der 29 – jährige tschechische Lenker und dessen 48 – jährige Mutter wurden vorläufig festgenommen und zur PI Bad Leonfelden verbracht. Die Festgenommenen wurden zum Sachverhalt
einvernommen und waren teilweise geständig. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz erfolgte Anzeige auf freiem Fuß.
Bei dem Diebesgut, das aus verschiedenen Geschäften stammte, handelte es sich um Drogerieartikel, Bekleidung und Elektroartikel im Gesamtwert von etwa 685 Euro. Eine eindeutige Zuordnung ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Mitarbeiterin bestahl Arbeitgeber

Stadt Steyr

Eine 25-jährige Tankstellenangestellte ist verdächtig und voll geständig, im Zeitraum von Dezember 2019 bis zum 30. August 2020 in derzeit 46 bekannten Angriffen, 43 davon im Juli und August, vermeintliche Retourware in die Kassa der Tankstelle eingebucht zu haben, obwohl nachweislich kein Kunde anwesend war und auch keine Ware tatsächlich retour gegeben wurde.
In der Folge entnahm die Verdächtige während der Kassenabrechnungen das jeweilige Retourgeld.
Die vorläufige Gesamtschadensumme beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.
Im Zuge der Beschuldigteneinvernahme gab die 25-Jährige noch zumindest drei weitere Diebstähle aus der Kassa zu, obwohl diese damals noch gar nicht die Berechtigung zum Kassieren hatte. Diesbezüglich laufen noch Erhebungen.
Als Motiv gab die Frau private Geldknappheit ein, auch benötigte sie das Geld für Onlinebestellungen und Online Spiele. Der gesamte gestohlene Geldbetrag wurde von der Beschuldigten mittlerweile vollständig ausgegeben. Die 25-Jährige bekennt sich voll und ganz zum Prinzip der Schadensgutmachung. Sie wurde der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.

Bei Rot über Schutzweg – von Pkw erfasst

Bezirk Linz-Land

Ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 2. September 2020 gegen 14:30 Uhr mit einem Pkw in Leonding auf der B 139 in Fahrtrichtung Linz auf der rechten Fahrspur. Zur selben Zeit überquerte eine 14-Jährige aus Linz zu Fuß den dortigen Schutzweg. Nach derzeitigem Ermittlungsstand überquerte das Mädchen trotz Rotlicht der Verkehrslichtsignalanlage, vom Larnhauserweg kommend in Richtung Straßenbahnhaltestelle, die Straße. Der 50-Jährige konnte trotz sofort eingeleitetem Bremsvorgang einen Zusammenstoß mit der Fußgängerin nicht mehr verhindern und diese prallte gegen den Pkw. Dabei wurde die 14-Jährige verletzt und mit dem Samariterbund in das Kepler Uniklinikum eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV