Naturschutzreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner: Das Land Oberösterreichisch sucht Partner für die Naturschutzbewusstseinsoffensive „Naturschutz ist Zukunft 2027″

Der Schutz unserer Natur, unserer Artenvielfalt und unserer Kulturlandschaften ist Aufgabe des Landes Oberösterreich. Neben den Kernaufgaben des „materiellen“ Naturschutzes ist zur Erreichung des naturschutzpolitischen Zieles „Schutz der Natur“ ein entsprechendes Bewusstsein in der Landesbevölkerung für die Wichtigkeit des Naturschutzes notwendig.

Leitgedanke dabei ist, dass Bewusstsein Akzeptanz fördert und Akzeptanz Voraussetzung für einen nachhaltigen Naturschutz ist. Anders als in anderen Bereichen ist der Naturschutz in weit größerem Umfang auf ein einvernehmliches Zusammenwirken zwischen Land, Bevölkerung und Wirtschaft angewiesen. Der Naturschutz schützt nicht nur bedrohte Tier- und Pflanzenarten, sondern auch deren Lebensräume und Verbreitungsgebiete. Dieser Schutz ist nur mithilfe des Verständnisses der Bevölkerung für die notwendigen Maßnahmen zu erreichen. 

Verbote und Strafandrohungen sind nicht dazu in der Lage, einen dauerhaften naturschutzpolitischen Erfolg zu sichern. Vielmehr sind InformationBewusstseinsbildung und Breitenakzeptanz das Gebot der Stunde. Um diese Breitenakzeptanz in der Bevölkerung zu erreichen, bedarf es weitreichender Information, um jene Menschen zu erreichen, die sich ansonsten nicht mit dem Thema Naturschutz auseinandersetzen.

NaturschutzreferentLandeshauptmann-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner hat daher die Naturschutzbewusstseinsoffensive „Naturschutz ist Zukunft 2027″ ins Leben gerufen, die das Ziel einer breitenwirksamen landesweiten Wissensvermittlung über den Natur- und Artenschutz verfolgt.

Um dieses Ziel der verstärkten Akzeptanz zu erreichen, begibt sich das Land Oberösterreich auf die Suche nach reichweitenstarken oberösterreichischen Partnern aus dem Milch- und Molkereisektor, die bereit sind, sich in der Bewusstseinsbildung im Rahmen von „Naturschutz ist Zukunft 2027″ zu engagieren. Das Land Oberösterreich lädt potentielle Interessent/innen herzlich dazu ein, bis 30. September 2020 Kontakt mit der Abteilung Naturschutz des Landes Oberösterreich aufzunehmen. Nähere Informationen finden Sie unter https://www.land-oberoesterreich.gv.at/129255.htm

„Seit mehr als 10 Jahren arbeite ich als Naturschutzreferent des Landes Oberösterreich unermüdlich am Erhalt unserer Natur und unserer Artenvielfalt. Wir haben durch verschiedenste Projekte viel erreicht. Etwa durch die Nachzucht der stark bedrohten Flussperlenmuschel und durch zahlreiche Förderprogramme, oder durch die Wiederbelebung alter Obstsorten. Alleine durch Wiederansiedlungsprojekte und den Einsatz von erheblichen finanziellen Mitteln für Schutzmaßnahmen ist ein dauerhafter Naturschutz nicht zu gewährleisten. Vielmehr brauchen wir zusätzlich eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung für die gesetzten Maßnahmen und Projekte und vor allem für die Bedürfnisse der geschützten Lebewesen. Ich habe daher die Initiative „Naturschutz ist Zukunft 2027″ ins Leben gerufen, um diese Akzeptanz durch die Vermittlung von Wissen und Informationen zu stärken. Mein erklärtes Ziel ist es, dass bis zum Jahr 2027 alle Landesbürgerinnen und -bürger, vom Kindergartenkind bis zu den Großeltern, egal ob sie in der Stadt leben oder auf dem Land, fünf geschützte Tier- oder Pflanzenarten nennen können. Wir werden daher bereits im Frühjahr 2021 die ersten bewusstseinsfördernden Projekte im Rahmen von „Naturschutz ist Zukunft 2027″ umsetzen. Denn nur wenn wir es schaffen den Menschen die Wichtigkeit des Naturschutzes vor Augen zu führen, haben wir die Möglichkeit, unsere Heimat und unsere Natur dauerhaft zu bewahren“, gibt Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Haimbuchner zu verstehen.        

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV