Baum stürzte auf Auto. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Braunau

Am 30. August 2020 gegen 11:40 Uhr fuhren eine 31-Jährige und ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Linz Land mit ihrem Pkw auf der Weilharter-Landesstraße L501 Richtung Ach. Im Gemeindegebiet von Überackern bei Straßenkilometer 8,13 stürzte aus noch unbekannter Ursache eine etwa 20 Meter hohe Kiefer von rechts auf die Fahrbahn. Die 31-jährige Lenkerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten bzw. ausweichen. Der Baum traf den Wagen im rechten hinteren Bereich. Durch den Aufprall wurde der vordere Teil des Fahrzeuges kurz angehoben und krachte anschließend wieder auf die Fahrbahn. Das Fahrzeug rollte danach noch knapp 90 Meter weiter und kam auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der 30-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus Braunau eingeliefert. Die 30-Jährige blieb unverletzt.

Pkw kam ins Schleudern

Bezirk Braunau

Eine 27-jährige serbische Staatsbürgerin aus dem Bezirk Braunau fuhr am 30. August 2020 gegen 12 Uhr mit ihrem Pkw auf der Oberinnviertler Landesstraße L503 Richtung Mattighofen. In einer Rechtskurve im Gemeindegebiet von Schalchen kam sie auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Der Wagen drehte sich zweimal um die eigene Achse und prallte gegen die Böschung neben der Gegenfahrbahn, wo er schließlich zum Stehen kam. Die Frau wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Hubschrauber C3 ins Krankenhaus Braunau am Inn geflogen.

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Bezirk Vöcklabruck

Eine 17-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 30. August 2020 gegen 10 Uhr mit ihrem Pkw auf der B154 Richtung Straßwalchen. Zur selben Zeit fuhr ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck mit seinem Pkw auf der Vöcklatal-Landesstraße und wollte links in die B154 Richtung Mondsee abbiegen. Bei der Kreuzung im Gemeindegebiet von Zell am Moos kam es zum annähernd frontalen Zusammenstoß, bei dem das Auto der 17-Jährigen auf die gegenüberliegende Wiese geschleudert wurde. Der Wagen des Mannes drehte sich um 180 Grad und kam etwa 20 Meter weiter Richtung Straßwalchen auf der Fahrbahn zum Stehen. Die Fahrzeuglenker und der mitfahrende 18-jährige Enkel des Mannes wurden jeweils leicht verletzt und mit der Rettung in ein Krankenhaus nach Salzburg gebracht.

Stadt Linz / Landeskriminalamt OÖ

Lokalbesitzer vertrieb Räuber – Zeugenaufruf

Ein bislang unbekannter Täter betrat am 30. August 2020 gegen 1:05 Uhr mit einem Messer bewaffnet ein Lokal im Linzer Stadtteil Neue Heimat. Er forderte den zu diesem Zeitpunkt allein anwesenden 56-jährigen Besitzer mit den Worten „Kassa her“ zur Herausgabe von Bargeldbeständen auf. Zur Untermauerung seines Vorhabens richtete der Mann das Messer in Richtung des Opfers. Der 56-Jährige, der gerade mit der Abrechnung beschäftigt war, ging in die Küche und holte sich ebenfalls ein Messer. Als der Täter dies sah, ergriff er ohne Beute die Flucht.

Der 56-Jährige beschrieb den Täter wie folgt: ca. 185cm groß, dunkel bekleidet mit Kapuze über dem Kopf, trug eine schwarze Mund-Nasen-Schutz-Maske.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Landeskriminalamt OÖ unter 059133 403333 in Verbindung zu setzen.

Autobahnpolizei erwischte Raser

Landesverkehrsabteilung

Ein 26-jähriger russischer Staatsbürger aus dem Bezirk Schwaz aus Tirol fuhr am 29. August 2020 gegen 11:40 Uhr mit seinem Pkw auf der Westautobahn Richtung Wien. Auf Höhe Sipbachzell fiel der Lenker einer Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung OÖ durch seine auffällige Fahrweise auf. Bei der Nachfahrt wurde der Probeführerscheinbesitzer mit einer Geschwindigkeit von 235 km/h gemessen. Außerdem überholte er mehrmals rechts und gefährdete dadurch andere Fahrzeuglenker. Der Mann wurde am Parkplatz Allhaming angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Sein Führerschein wurde ihm abgenommen. Er wird angezeigt.

Flüchtenden Dealer gestellt

Stadt Linz

Bei einer Fußpatrouille am 29. August 2020 um 19:15 Uhr in der Schutzzone in der Linzer Kremplstraße bemerkten die Beamten einen 25-jährigen Nigerianer. Dieser versuchte gerade einem Unbekannten Cannabiskraut zu verkaufen. Als die Polizisten auf den Mann zugingen, ergriff er die Flucht und rannte Richtung stadtauswärts. Nach kurzer Verfolgung holten ihn die Beamten bei der Tankstelle an der Kreuzung der Salzburger Straße mit der Wiener Straße ein. Auf seiner Fluchtroute fanden sie außerdem ein Plastiksäckchen mit 15 Klemmsäckchen mit Cannabiskraut als Inhalt. Er wurde festgenommen und ins Linzer Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Die genauere Überprüfung der Personalien ergab, dass gegen den 25-Jährigen ein Aufenthaltsverbot in Österreich besteht, weshalb vom Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl ein Festnahmeauftrag erteilt wurde.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV