Ebensee: Wanderer von Polizeihubschrauber gerettet

Bezirk Gmunden

Ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 27. August 2020 mit der Seilbahn auf den Feuerkogel in Ebensee und wanderte anschließend auf den Helmeskogel. Von dort beabsichtigte er zur Rieder Hütte zu wandern. Der Mann zweigte jedoch fälschlich auf den „Kaiserweg“ weg ab und gelangte so zur Vorderen Spitzalm. Bei diesem Weg handelt es sich um einen markierten Wanderweg, jedoch entsprach dieser Weg nicht seinem ursprünglichen Vorhaben zur Rieder Hütte zu gelangen. Bei der Vorderen Spitzalm sah der 59-Jährige eine Beschilderung zur Rieder Hütte. Kurz nach dieser Beschilderung verlor er jedoch den markierten Weg und folgte einem nicht markierten Steig, welcher zur Hinteren Spitzalm führt. Dort verlor er schlussendlich komplett die Orientierung und setzte gegen 16 Uhr einen Notruf ab. Die Besatzung des Polizeihubschraubers konnte den Wanderer schließlich bei der Hinteren Spitzalm aufnehmen und unverletzt ins Tal fliegen.

Quelle: LPD Oberösterreich

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV