Update: Fußgänger getötet, Unfalllenker konnte ausgeforscht werden

Update:
Aufgrund intensiver Ermittlungen, mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung und der medialen Berichterstattung konnte ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Ried als Unfalllenker ausgeforscht werden.

Quelle: Presseaussendung vom 27.08.2020, 17:42 Uhr LPD Oberösterreich

Erstbericht
Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Ried war am 27. August 2020 gegen 2:15 Uhr zu Fuß auf der Hausruckstraße, B143, vermutlich von Aurolzmünster kommend Richtung Ried, unterwegs. Dabei wurde der Mann im Ortschaftsbereich Weierfing, Gemeinde Aurolzmünster, von einem Pkw erfasst und getötet. Ein 55-Jähriger aus dem Bezirk Ried, der am Weg zur Arbeit war, bemerkte den Verletzten und verständigte gegen 2:20 Uhr die Rettung. Der Notarzt konnte leider nur noch den Tod des 43-Jährigen feststellen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem fahrerflüchtigen Lenker verlief bislang negativ. Allerdings konnten an der Unfallstelle Teile der Abdeckung eines linken Nebelscheinwerfers eines VW Polo, Baujahr 2005 bis 2008, vorgefunden und sichergestellt werden.

Quelle: Presseaussendung vom 27.08.2020, 09:00 Uhr LPD Oberösterreich

FOTO

COPYRIGHT: FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV