Salzburg: Autobahn-Abfahrtssperren werden am Wochenende verstärkt kontrolliert

Verkehrs-Entlastungs-Konzept für A10-Anrainer / Abfahrt Pfarrwerfen temporär nur für Einsatzfahrzeuge

Salzburger Landeskorrespondenz, 27. August 2020

(LK) Am kommenden Wochenende ist wieder mit erhöhtem Urlauberreiseverkehr zu rechnen. Das Land Salzburg bereitet sich in Abstimmung mit Polizei, ASFINAG und den Bezirksverwaltungsbehörden verstärkt auf den Rückreiseverkehr Richtung Norden vor und verschärft die Kontrollen der Abfahrtssperren. Im Hinblick auf die Stau-Umfahrer legt das Land Salzburg nun probeweise für Samstag und Sonntag ein neues Verkehrs-Entlastungs-Konzept für die Gemeinden entlang der Tauernautobahn A 10 auf.

Keine Chance für Stau-Umfahrer: Am kommenden Wochenende werden die Abfahrtssperren an der Tauernautobahn verstärkt kontrolliert.  Foto: Land Salzburg / Franz Neumayr 

„Wir bessern im Sinne der Anrainerinnen und Anrainer bei den Kontrollen der gesetzten Maßnahmen nach und legen ein konkretes Kontrollkonzept vor“, so Verkehrslandesrat Stefan Schnöll.

Kontrollschwerpunkte auf Rückreise-Route

In Richtung Norden werden kommendes Wochenende alle Autobahn-Abfahrten zwischen Eben und Hallein verschärft überwacht. Der private Sicherheitsdienst wird mit fünf Streifen im Einsatz sein. Die restlichen Kontroll-Notwendigkeiten wird die Polizei abdecken. Kommendes Wochenende findet damit der bis dato größte Einsatz von Polizei-Streifen und privaten Sicherheitskräften statt. „Ich habe der Verkehrspolizei konkrete Kontrollaufträge erteilt. Ziel muss sein, die Urlauber auf der Autobahn zu halten“, kündigt Schnöll an.

Abfahrt Pfarrwerfen nur für Einsatzkräfte befahrbar

In Absprache und auf Vorschlag der Verkehrs-Polizei wird die Autobahn-Abfahrt Pfarrwerfen in Richtung Norden von kommendem Samstag, 14.00 Uhr, bis Sonntag, 18.00 Uhr, nur für Einsatzkräfte passierbar sein. Zielverkehr muss über die Anschluss-Stellen Knoten Pongau oder Paß Lueg ausweichen. „Nachdem die Polizei eine Kontrolle in Pfarrwerfen aus Sicherheitsgründen für nicht durchführbar erachtet, wird die Abfahrt für einen begrenzten Zeitraum nur für Einsatzkräfte passierbar sein. Wir kommen diesem Wunsch – auch nach Hilferufen aus der Region vom vergangenen Wochenende – nun testweise nach. Die ASFINAG wird aufgrund einer Verordnung des Verkehrsministeriums rechtzeitig die dafür notwendigen Maßnahmen umsetzen“, so Schnöll. LK_200827_21 (rb/kg/mel)

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV