Arbeiter von Förderband mitgeschleift. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Linz

Am 25. August 2020 um 16:55 Uhr kam es in einer Linzer Firma bei Reinigungsarbeiten zu einem Arbeitsunfall. Dabei wurde ein 39-jähriger Mitarbeiter aus Linz von einem Förderband erfasst und mitgeschleift. Er konnte noch selbstständig per Funk einen Notruf in den Leitstand absetzen und so seine Kollegen informieren. Einer von ihnen fand ihn auf einer Förderbandbrücke in 25 Metern Höhe. Nachdem die Betriebsfeuerwehr den Schwerverletzten zu Boden gebracht hatte, wurde der Mann vom Notarzt erstversorgt und ins Kepler Uniklinikum eingeliefert.

Sturz mit Motorrad

Bezirk Linz-Land

Am 25. August 2020 um 9:13 Uhr wurde die Polizei verständigt, dass sich in Leonding auf der B139, Kreuzung Kremstal-Straße/Welser Straße, ein Verkehrsunfall mit einem Motorrad und einem PKW ereignet habe.
Laut Angeben von dem Motorradfahrer, einem 36-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land, sei er von dem PKW geschnitten und dadurch zu Sturz gekommen. Der PKW- Lenker, ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land, gab sinngemäß an, dass er auf der rechten Spur gefahren sei und plötzlich ein lautes Geräusch gehört habe. Dann sei das Motorrad ohne Lenker links bei dem PKW vorbeigeschlittert.
Der 36-Jährige wurde beim Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt, vom Notarzt und dem RK Leonding erstversorgt und in das Kepler Uniklinikum verbracht.

Einsatzboot beschädigt

Bezirk Perg

Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Zeit von 23. August 2020, 17 Uhr bis 25. August 2020, 17 Uhr das Einsatzboot der FF Luftenberg in der Bootsanlegestelle nächst dem Kraftwerk Abwinden, Nebenarm Donau-B3, durch Herausreißen von Bootselektrik, Beschädigung von Schaltern und Kabeln. Die Höhe des Schadens ist derzeit nicht bekannt. Das Boot ist durch die Tat nicht einsatzbereit.

Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizeiinspektion St. Georgen an der Gusen unter der TelNr. 059133 4327.

Bezirk Steyr-Land

Gegenverkehr ausgewichen – zwei Verletzte

Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 25. August 2020 gegen 8:50 Uhr mit einem Firmen-LKW in Garsten auf einer Verbindungsstraße Richtung Höllstraße bzw. Richtung Aschach an der Steyr. Ca. 250 bis 300 Meter vor der Kreuzung der Verbindungsstraße mit der Höllstraße, bereits im Gemeindegebiet von Aschach an Steyr, kam ihm auf dem schmalen Güterweg ein PKW entgegen. Der 24-Jährige wich mit dem Klein-LKW bei der Begegnung zu weit nach rechts aus, wodurch er von der befestigten Fahrbahn in den Straßengraben geriet und den LKW nicht mehr auf die Fahrbahn zurücklenken konnte. Der LKW stürzte in der abfallenden Böschung um und blieb auf der rechten Seite liegen.
Ein entgegenkommender schwarzer PKW, näheres unbekannt, der ebenfalls während der Begegnung nach rechts ausgewichen war, beschädigte einen Leitpflock und setzte die Fahrt in Richtung Rieglwirt fort.
Nachfolgende Arbeitskollegen des 24-Jährigen konnten ihn und den am Beifahrersitz mitfahrenden 30-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung nach Entfernen der gebrochenen Windschutzscheibe aus dem LKW ziehen und führten bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte die Erste-Hilfe-Maßnahmen durch.

Die beiden Männer wurden bei dem Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung mit der Rettung ins Krankenhaus Steyr verbracht. 
Die Bergung des Klein-LKW erfolgte aufgrund der schwierigen örtlichen Gegebenheiten mit zwei Kranwägen eines Abschleppdienstes unter Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehren Aschach und Garsten. Der Güterweg war aufgrund der aufwendigen Bergung des verunfallten Fahrzeuges bis ca. 11 Uhr gesperrt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV