Tödlicher Unfall: Mann stürzte mit Radlader in Teich// Mann von Holzelement tödlich getroffen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Braunau am Inn

Ein 57-jähriger Berufskraftfahrer aus dem Bezirk Ried im Innkreis führte am 19. August 2020 gegen 15:30 Uhr Arbeiten mit seinem Radlader auf dem Gelände einer Schottergrube im Bezirk Braunau am Inn durch. Dabei kam er bei Transportarbeiten aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, wodurch der Radlader in einen angrenzenden Teich abrutschte. Dies wurde von mehreren Jugendlichen, welche in einem nahegelegenen, privaten Teich badeten, akustisch wahrgenommen. Als diese zur Unfallstelle eilten, bemerkten sie Plastikteile sowie eine reglose Person im Wasser treiben. Die Jugendlichen liefen daraufhin zum Büro des Kieswerks und meldeten den Vorfall den dortigen Arbeitern, welche einen Notruf absetzten und sofort zur Unfallstelle eilten. Dort wurde der 57-Jährige von seinen Arbeitskollegen aus dem Wasser und über die Böschung auf die Fahrbahn gezogen. Die kurze Zeit darauf eintreffenden Rettungskräfte samt Notarzt begannen umgehend mit Reanimationsmaßnahmen, welche jedoch erfolglos blieben. Der 57-Jährige verstarb leider noch an der Unfallstelle. Die Feuerwehr ist derzeit noch mit den Bergungsarbeiten des Radladers beschäftigt.

Mann von Holzelement tödlich getroffen

Bezirk Steyr-Land

Zwei Zimmermannfachmänner, ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land, sowie seinen 58-jährigen Kollegen aus dem Bezirk Steyr-Land und ein 34-jähriger freiwilliger Helfer stellten am 19. August 2020 einen Holzhauszubau im Bezirk Steyr-Land auf. Gegen 13 Uhr kroch der 19-Jährige unter ein 900 Kilogramm schweres, an dem Kranhaken befestigtes und vorgefertigtes Holzbauelement durch, um einen Vorschlaghammer für weitere Bauarbeiten zur Verfügung zu haben. In diesem Moment lösten sich die beiden Befestigungsschrauben aus dem schweren Holzelement und fielen auf den 19-Jährigen und streiften den 58-Jährigen. Der 58-Jährige erlitt dadurch leichte Verletzungen. Dem 19-Jährigen traf aus etwa 140 cm Höhe das Element direkt am Brustbereich und kippte nach hinten weg und gab den Verletzten wieder frei. Er verlor das Bewusstsein. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen seiner Kollegen sowie in weitere Folge von Sanitätern und der Polizisten, blieben leider erfolglos. Der 58-Jährige wurde mit der Rettung ins Klinikum Waidhofen an der Ybbs eingeliefert. Der 19-Jährige verstarb noch an der Unglücksstelle an seinen schweren Verletzungen.

Corona Streit eskalierte

Bezirk Eferding

Eine drei köpfige Familie aus der Steiermark, die ihren Urlaub im Bezirk Eferding verbrachten, tätigten am 19. August 2020 gegen 16 Uhr einen Einkauf in einem Lebensmittelgeschäft im Bezirk Eferding. Der elf und zwölf jährige Sohn trugen dabei im Kaufhaus nach der Covid-19 Verordnung nicht die vorgeschriebene Maske. Ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Eferding machte die Kinder auf die Maskenpflicht aufmerksam und packte sie deshalb kurz am Oberarm. Aufgrund dieser Zurechtweisung und dem Drücken gegen den Oberarm kam es am Parkplatz vor dem Kaufhaus zu einem Streitgespräch mit der Mutter der Kinder und ihrem 23-jährigen Begleiter. Nach dieser Streitigkeit fuhr der 48-Jährige in seinen Pkw nach eigenen Angaben „etwas heftiger“ vom Parkplatz weg. Daraufhin schlug der 23-jährige Grazer mit seinem Fuß gegen die Fahrerseite des wegfahrenden Pkw. Der 48-Jährige hielt deshalb sein Fahrzeug an, stieg aus und attackierte den 23-jährigen Urlauber. Aufgrund dieser tätlichen Auseinandersetzung fielen beide zwischen zwei unbeteiligt, nebeneinander parkenden Fahrzeuge am Parkplatz. Die beiden Pkw wurden dadurch leicht beschädigt. Der 48-Jährige und der 23-Jährige verletzten sich dabei. Anzeigen werden an die Staatsanwaltschaft und Bezirkshauptmannschaft vorgelegt.

Raubüberfall – Zeugenaufruf

Stadt Linz

Zwei bislang unbekannte Täter sprachen am 20. August 2020 gegen 2:45 Uhr im Schillerpark in Linz einen auf einer Parkbank sitzenden 35-Jährigen aus dem Bezirk Freistadt an. Sie forderten von ihm Geld und einer von ihnen setzte ihm ein Butterfly-Messer am Hals bzw. im Schulterbereich an. Das Opfer hatte kein Geld und gab ihnen zwei Packungen Zigaretten. Anschließen verließen die unbekannten Männer den Tatort und gingen schnell in den Schillerpark.

Personsbeschreibungen:
Beide Männer waren zwischen 25 und 30 Jahre alt, südländisches Aussehen, Jeans, einer trug ein gelbes Hemd.

Hinweise erbeten an den Dauerdienst des Stadtpolizeikommandos Linz unter 0 59133 45 3333.

Zwei Mopedlenkerinnen stürzten

Bezirk Schärding

Zwei 15-jährige Schülerinnen, eine aus dem Bezirk Schärding, die andere aus dem Bezirk Ried, fuhren am 19. August 2020 um 19 Uhr mit ihren Mopeds auf dem Güterweg Wilhelmsedt von Ranseredt kommend in Richtung Niederhartwagen. Im Ortsgebiet von Kurzenkirchen kamen beide auf der mit Rollsplitt gestreuten Fahrbahn zu Sturz. Sie erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden mit der Rettung ins Krankenhaus Ried eingeliefert.

Schwere Körperverletzung wegen Suchtgift

Stadt Linz

Ein 17-Jähriger aus Linz ist verdächtig einem 18-Jährigen aus Wels mit einer Luftdruckpistole aus kurzer Distanz im Stadtgebiet Linz ins linke Auge geschossen und ihm somit eine schwere Augenverletzung zugefügt zu haben. Der 18-Jährige wollte Streitigkeiten zwischen dem 17-Jährigen und einem weiteren 24-jährigen Freund aus Wels klären. Einige Tage zuvor hätte der 24-Jährige beim 17-jährigen Marihuana kaufen wollen, ihm das Geld gegeben, aber nie Marihuana bekommen. Von der Staatsanwaltschaft Linz wurde eine Festnahme- und Hausdurchsuchung angeordnet. Der 17-jährige Linzer wurde im Beisein seines Erziehungsberechtigten festgenommen und nach der Einvernahme in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Jugendlicher beim Einbrechen ertappt

Stadt Linz

Ein 14-jähriger Linzer konnte am 19. August 2020 gegen 3:15 Uhr beim Einbrechen in ein Linzer Lokal, von zwei Angestellten ertappt und festgehalten werden. Aus dem Lokal wollten mehrere Jugendliche alkoholische Getränke erbeuten. Die restlichen Täter konnten in unbekannte Richtung flüchten. Beim Eintreffen der Polizei übergaben die Angestellten den jugendlichen Einbrecher. Die Polizei fahndete nach den restlichen Tätern. Die Ermittlungen sind noch am Laufen.

Motorradfahrer gestürzt

Bezirk Ried im Innkreis

Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte am 19. August 2020 gegen 12:30 Uhr sein Leichtmotorrad auf der B 143 im Hausruckwald in Richtung Eberschwang. In diesem Bereich war die Straßenmeisterei Ried im Innkreis mit Asphaltausbesserungsarbeiten beschäftigt, wobei kleinflächig Rollsplitt auf der Fahrbahn aufgetragen war. Die Behinderungen waren mit den entsprechenden Verkehrszeichen kenntlich gemacht. In der dortigen Linkskurve kam der 53-Jährige ins Schleudern und stürzte. Der Motorradlenker musste vor Ort vom Notarzt erstversorgt werden. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Vöcklabruck geflogen.

Bezirk Rohrbach

Alkolenker flüchtete nach Verkehrsunfall mit fremdem Auto

Nach einem Verkehrsunfall am 4. August 2020 suchten Polizei und Feuerwehr nach einem Pkw-Lenker, der die Unfallstelle noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte verlassen hatte. Dieser konnte schließlich an seiner Wohnadresse angetroffen werden, wo er bestritt mit dem Fahrzeug unterwegs gewesen zu sein. Noch im Laufe des Tages meldet sich der 55-Jährige aus dem Bezirk Rohrbach jedoch bei der Polizeiinspektion Helfenberg und gab zu, der gesuchte Fahrzeuglenker zu sein. 
Laut seinen Aussagen hatte er im Laufe des 3. August 2020 reichlich Alkohol konsumiert und entschloss sich gegen 16 Uhr mit seinem E-Bike nach Klaffer am Hochficht zu fahren. Dort konsumierte er abermals Alkohol und fuhr weiter nach Ulrichsberg. Bei einem Geschäft trank er einige Flaschen Bier und fuhr weiter nach Haslach, wo er abermals Bier konsumierte. Gegen 21:30 Uhr fuhr er auf der B38 weiter Richtung Bad Leonfelden. Bei Straßenkilomerter kam ihm zufällig eine Polizeistreife entgegen und er stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu und wurde mit der Rettung ins Lkh Rohrbach eingeliefert. Dieses verließ er aber nach kurzer Zeit wieder, nahm aus einem unversperrten Schuppen ein Fahrrad, ließ dies aber wenige Meter später liegen. Er ging weiter und entdeckte ein teilweise geöffnetes Garagentor. Dieses öffnete er gewaltsam und nahm den in der Garage abgestellten Pkw in Betrieb. Der 55-Jährige, der nicht im Besitz einer Lenkberechtigung ist, fuhr wieder auf der B 38 Richtung Haslach. In einer langgezogenen Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab, fuhr auf die dortige Leitplanke und überschlug sich mehrmals. Mit abermaligen leichten Verletzungen flüchtete er zu Fuß vom total beschädigten Wagen. Ein Alkotest um 7:50 Uhr ergab den Wert von 0,58 Promille. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft Linz und der Bezirkshauptmannschaft Rohrbach angezeigt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund € 20.000,-.

Sozialleistungsbetrug

Bezirk Rohrbach

Eine 62-Jährige und ihr 67-jähriger Ehemann aus dem Bezirk Rohrbach sind verdächtig seit 2. Juni 2016 bei den Sozialhilfeabteilungen der Bezirkshauptmannschaften Rohrbach und Urfahr-Umgebung falsche Angaben zu ihren persönlichen und familiären, sowie zu ihren Wohnverhältnissen gemacht zu haben, um sich dadurch höhere Sozialleistungen zu erschleichen. Bei den Behörden gaben die Eheleute an, dass sie getrennt leben, obwohl keine tatsächliche Trennung stattfand. Von 2016 bis 2018 lebten sie weiterhin gemeinsam in einer Wohnung. Anschließend verzogen sie in zwei nebeneinanderliegende Wohnungen im Bezirk Urfahr-Umgebung und schließlich mietete sich die 62-Jährige im Bezirk Rohrbach eine Haushälfte. Ihr Mann meldete sich fälschlicherweise bei seiner Schwester in Linz an, war aber vorwiegend bei seiner Frau aufhältig. Durch die falschen Angaben bei den Behörden erwirkten sie eine Einstufung als Alleinlebende und erhielten dadurch monatlich Zuschuss für Mindestsicherung bzw. Sozialhilfe. Dadurch entstand ein Gesamtschaden im fünfstelligen Bereich.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV