13-Jährige auf Autobahnparkplatz vergessen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Verkehrsabteilung OÖ, API Wels

Polizisten der Autobahnpolizei Wels wurden am 20. August 2020 um 9:40 Uhr zum Autobahnparkplatz Kematen am Innbach gerufen, da dort eine Person stehen würde, die vergessen wurde. Am Parkplatz trafen die Beamten eine 13-jährige rumänische Staatsbürgerin an. Ihr Vater hatte sie nach einem Toilettenbesuch auf dem Parkplatz vergessen. 
Mit Hilfe der Beamten des GZ Passau erreichten rumänische Polizisten den Großvater der 13-Jährigen. Sie eruierten die Telefonnummer des Vaters und die Welser Polizisten riefen ihn an. Er hatte das Fehlen seiner Tochter bereits bemerkt und mehrere Autobahnparkplätze nach ihr abgesucht, sei aber nicht fündig geworden. 
Das Mädchen wurde um 13:40 Uhr dem Vater übergeben. Er gab an, dass er gemeint habe, dass beide Töchter nach seinem WC-Besuch auf dem Rücksitz geschlafen hätten. Das Fehlen habe er erst nach ca. einer Stunde Fahrt bemerkt.

Festnahmen nach Kokainhandel – Nachtrag

Bezirk Braunau

Im Rahmen von Folgeermittlungen wurde der Hintermann, ein 41- jähriger kosovarischer Staatsbürger, identifiziert und festgestellt, dass sich dieser immer nur sporadisch und unangemeldet, für Kokainlieferungen in Österreich bzw. auch Niederbayern aufhielt. Während der Fahndungsmaßnahmen führte die weitere Spur zum derzeitigen. Aufenthaltsort des Beschuldigten in Norwegen. 
In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Ried wurde ein europäischer Haftbefehl erwirkt und so konnte der flüchtige Kosovare folglich mit Unterstützung des Bundeskriminalamtes durch die norwegische Polizei am 4. Juni 2020 in der Nähe von Oslo festgenommen werden.
Dem Beschuldigten wurden durch die umfassenden Ermittlungen der Schmuggel und Verkauf von ca. 700 Gramm Kokain sowie der versuchte Schmuggel von einem Kilogramm Kokain von Rotterdam nach Österreich nachgewiesen. Die Verkäufe selbst erfolgten vorwiegend im Bezirk Braunau und Schärding.
Der in mehreren Ländern bereits einschlägig Vorbestrafte wurde im Zuge der Auslieferung nunmehr am 19. August 2020 durch Beamte der PI Braunau am Flughafen Wien- Schwechat übernommen und nach erfolgter Vernehmung in die Justizanstalt Ried eingeliefert.

Presseaussendung vom 10. Dezember 2019:
Kriminaldienstbeamte aus dem Bezirk Braunau am Inn führten seit Oktober 2019 Ermittlungen gegen einen 46-jährigen serbischen Staatsbürger aus dem Bezirk Braunau am Inn, welcher beschuldigt wird, größere Mengen Kokain im Raum Mattighofen, Braunau am Inn und Schärding verkauft zu haben. Er bezog das Kokain aus Regensburg und versteckte es in Erdbunkern. Als Lieferant wurde ein 54-jähriger kosovarischer Staatsangehöriger aus Regensburg ausgeforscht.
Ende Oktober gelang es in Zusammenarbeit mit Beamten des Landeskriminalamtes sowohl den 46-Jährigen als auch seinen 54-jährigen Lieferanten beim versuchten Verkauf von insgesamt 300 Gramm Kokain in Suben auf frischer Tat festzunehmen. Das Suchtgift selbst wurde unmittelbar zuvor nach Österreich geschmuggelt. Beide wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert. Sie waren zum Sachverhalt geständig. 
Im Rahmen der Ermittlungen konnte dem 46-Jährigen der Verkauf von insgesamt 430 Gramm Kokain nachgewiesen werden. Mehrere Abnehmer werden zudem nach dem Suchtmittelgesetz der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Pkw wurde gegen Hausfassade geschleudert

Bezirk Gmunden

Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land fuhr am 20. August 2020 gegen 15:30 Uhr mit seinem Pkw auf der L536 in Vorchdorf in Richtung Bad Wimsbach. Dabei geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen einen entgegenkommenden Lkw, gelenkt von einem 54-jährigen aus Linz. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der Pkw in weiterer Folge in einer Höhe von 1,95 m gegen die Fassade eins Hauses geschleudert.
Der Pkw-Lenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert.

Motorradlenker von Rohr getroffen

Bezirk Rohrbach

Ein 83-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 20. August 2020 gegen 9:20 Uhr aushilfsweise mit einem Lkw auf der Dreisesselberg Landesstraße in Ulrichsberg in Richtung Aigen-Schlägl. Er wollte bei einer Baustelle PVC-Kanalrohre zuzustellen. Im Begegnungsverkehr stieß der 63-jähriger Fahrer einer Motorradgruppe aus Linz auf der Freilandstraße in etwa bei Strkm 2,5 gegen ein von der Ladefläche des Lkw fallendes, zehn Zentimeter dickes und fünf Meter langes Rohr. Dabei wurde er im Brustbereich getroffen, durch die Wucht des Anpralles vom Motorrad geschleudert und über die Leitschiene in eine bewachsene Böschung katapultiert. Dort blieb der Mann schwer verletzt liegen. Er wurde nach der Erstversorgung durch einen Notarzt mit dem Rettungshubschrauber in das Kepler Uniklinikum Linz geflogen.

Bezirk Vöcklabruck

Motorradlenker bei Unfall schwer verletzt

Ein 52-jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck wollte am 20. August 2020 gegen 13:20 Uhr mit seinem Klein-Lkw von einer Hauszufahrt in Niederthalheim nach links in die L1248 einbiegen. Dabei stieß er mit einem von links kommenden Motorrad, gelenkt von einem 47-Jährigen aus Linz, zusammen. Der Linzer kam in der angrenzenden Wiese zu Sturz und blieb dort schwer verletzt liegen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Wels eingeliefert.

Ladendieb festgenommen

Stadt Linz

Ein 34-jähriger unsteter Georgier wurde am 20. August 2020 gegen 12:20 Uhr in einem Drogerie Fachgeschäft in Linz beobachtet, wie er die Diebstahlsicherung von einem Parfum entsorgte. Die Angestellten verständigten die Polizei, der Beschuldigte wurde angehalten und mit weiterem Diebesgut betreten. Anschließende Ermittlungen ergaben, dass er auch in zwei anderen Geschäften Waren gestohlen hatte. Der Wert der gestohlenen Gegenstände beträgt mehrere hundert Euro.
Bei der Einvernahme durch die Polizei wurde der Georgier zusehends aggressiver, weshalb er vorübergehend festgenommen werden musste.

Motorradlenker kam zu Sturz

Bezirk Ried

Ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Braunau fuhr am 20. August 2020 mit seinem Motorrad auf der Harter Straße in der Gemeinde Ort im Innkreis in Richtung Eggerding. Im Ortschaftsbereich von Aichberg kam er aus unbekannter Ursache in einer leichten Rechtskurve auf der Fahrbahn zu Sturz. Der Lenker schlitterte in die links der Straße befindliche Böschung und kam danach in der angrenzenden Wiese zu liegen. Das Motorrad wurde, nachdem es in der Böschung einschlug, zurück auf die Fahrbahn katapultiert und blieb dort liegen.

Mopedlenkerin bei Unfall verletzt

Bezirk Grieskrichen

Ein 70-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen bog am 20. August 2020 gegen 9 Uhr mit seinem Pkw in Gaspoltshofen von einem Parkplatz nach rechts auf die Gallspacher Landesstraße ein. Dabei stieß er mit einer 58-jährigen Mopedlenkerin aus dem Bezirk Grieskirchen zusammen. Die Frau kam zu Sturz und blieb auf der Fahrbahn liegen. Sie wurde unbestimmten Grades verletzt nach Erstversorgung durch einen Notarzt ins Krankenhaus Wels eingeliefert.

Alkolenker verursacht Auffahrunfall

Bezirk Steyr-Land

Ein 24-Jähriger fuhr am 19. August 2020 gegen 16:25 Uhr mit dem Klein-Lkw seines Arbeitgebers auf der Eisen Bundesstraße in Reichraming in Richtung Großraming. In der Ortschaft Arzberg übersah er einen zum Linksabbiegen in den Landlweg anhaltenden Pkw, gelenkt von einem 36-Jährigen, und fuhr frontal auf diesen auf. Durch die Wucht des Anpralles wurde das Fahrzeug des 36-Jährigen gegen den entgegenkommenden Pkw eines 38-Jährigen geschleudert. 
Beim Verkehrsunfall erlitten der 36-Jährige und der 38-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades. Der 36-Jähige wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Steyr geflogen. Ein beim 24-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,98 Promille Alkoholgehalt, ihm wurde der Führerschein abgenommen. Alle Beteiligten kommen aus dem Bezirk Steyr-Land.

Unfall mit Traktor

Bezirk Freistadt

Ein 80-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt transportierte am 19. August 2020 gegen 14:55 Uhr mit dem Frontlader seines Traktors in Neumarkt im Mühlkreis Steine zu einem Waldrand. Anschließend wollte er dort noch einige Arbeiten durchführen, als er mit dem Fahrzeug auf einer abschüssigen Wiese ins Rutschen kam. Anschließend dürfte es den Traktor überschlagen haben und er kollidierte am Waldrand mit einem Strommast.
Der Sohn des Verunfallten hielt sich im Bauernhof auf und hörte einen dumpfen Knall. Er nahm eine Staubwolke wahr, lief zur Unfallstelle und barg den 80-Jährigen aus der Fahrerkabine. Anschließend wurde der Mann vom verständigten Notarzt erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus eingeliefert.

Raubüberfall – Zeugenaufruf

Stadt Linz

Zwei bislang unbekannte Täter sprachen am 20. August 2020 gegen 2:45 Uhr im Schillerpark in Linz einen auf einer Parkbank sitzenden 35-Jährigen aus dem Bezirk Freistadt an. Sie forderten von ihm Geld und einer von ihnen setzte ihm ein Butterfly-Messer am Hals bzw. im Schulterbereich an. Das Opfer hatte kein Geld und gab ihnen zwei Packungen Zigaretten. Anschließen verließen die unbekannten Männer den Tatort und gingen schnell in den Schillerpark.

Personsbeschreibungen:
Beide Männer waren zwischen 25 und 30 Jahre alt, südländisches Aussehen, Jeans, einer trug ein gelbes Hemd.

Hinweise erbeten an den Dauerdienst des Stadtpolizeikommandos Linz unter 0 59133 45 3333.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV