Beim Schulartikeleinkauf spricht auch der Preis für den Fachhandel

Fachgruppenobmann Obereder: Regionale Händler können auch preislich durchaus mit den großen Anbietern mithalten

„Regionale Papierfachgeschäfte können bei den Preisen für Schulartikel mit den großen Anbietern auf jeden Fall mithalten. Und sie bieten zudem noch einen Mehrwert, wie das Zusammenstellen der Schulartikel nach Einkaufslisten und individuelle Beratung“, betont der Fachgruppenobmann des oö. Papierwarenhandels, Georg Obereder. 

Bestätigt wird Obereder in dieser Aussage von einer Preiserhebung für Schulartikel, die das Institut „Shop-Marketing“ Unternehmensberatung Mag. Erwin Oppermann aktuell bei zehn Unternehmen — fünf regionale Fachhändler sowie fünf Großflächenanbieter bzw. Supermärkte — quer durch Oberösterreich durchgeführt hat. 

Getestet wurde anhand eines Warenkorbs mit 44 genau definierten Artikeln, von Heften, Umschlägen und Ordnern über Klebstoffe bis hin zu Farbkästen und Wachskreiden. Bewertet wurde der Warenkorb in drei Kategorien: Markenprodukte/günstige Alternativen/Warenkorb gesamt. Und: Platz 1 ging dabei an ein unternehmergeführtes, regionales Fachhandelsgeschäft, zeigt sich Fachgruppenobmann Obereder mit diesem erfreulichen Ergebnis überaus zufrieden. 

Durchschnittlich werden für Schulartikel rund 100 Euro ausgegeben
Im Schnitt werden für den Schuleinkauf rund 100 Euro ausgegeben. „Eltern sollen sich nicht durch Preisvergleiche verunsichern lassen, wo bei einem einzelnen Produkt hohe prozentuelle Differenzen marktschreierisch herausgestellt werden, denn letztlich ist der Gesamtpreis für den Schulartikeleinkauf entscheidend. Und hier hat die aktuelle Erhebung gezeigt, dass sich die Preisdifferenzen in durchaus verträglichen Grenzen bewegen“, erklärt Obereder.

„Für den Papierwarenhandel hat der Schulbeginn naturgemäß eine große Bedeutung. Österreichweit werden rund 300 Mio. Euro umgesetzt. Insbesondere durch individuellen Service, den persönlichen Kontakt, sehr gute Auswahl und die Möglichkeit, Produkte auszuprobieren, empfehlen sich die oberösterreichischen Papierfachhändler als kompetente Partner. Und das nicht nur zum Schulstart, sondern das ganze Jahr über“, streicht Obereder jene Punkte heraus, die für einen Einkauf in einem Fachgeschäft sprechen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV