Bad Ischl/Ebensee: Fahrzeug auf der B145 vollständig ausgebrannt

Am Montag, 10.8., wurden die Kameraden der Hauptfeuerwache Bad Ischl und der FF Mitterweissenbach zu einem Fahrzeugbrand auf der B145 alarmiert.

Ersten Meldungen zufolge war die Einsatzstelle ca. 1,5km Richtung Ebensee von der Kreuzung ins Weißenbachtal entfernt. Nachdem der Einsatzleiter keinen Brand im Ischler Gemeindegebiet vorfinden konnte, wurden die Kameraden aus dem Pflichtbereich Ebensee nachalarmiert. Am Berufungsort angekommen wurde sofort mit der Brandbekämpfung begonnen.

Gegen 13:00 Uhr konnten die beiden Ischler Wehren wieder in die Zeughäuser einrücken.

Zum ausführlichen Bericht der FF Ebensee:

Quelle: FF Bad Ischl

Polizeibericht:

Am 10. August 2020 um 11:30 Uhr fuhr ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Wien Umgebung auf der B145 im Ortschaftsgebiet von Langwies Richtung Ebensee. Wegen einer Kolonne musste er sein Fahrzeug anhalten. Der nachkommende 34-Jährige aus dem Bezirk Murau konnte auch dahinter anhalten, was einem wiederum dahinterfahrenden 19-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden nicht gelang. Es kam zum Auffahrunfall, bei dem der Pkw des 34-Jährigen auf jenen des 48-Jährigen geschoben wurde. Das Auto des 19-Jährigen fingen zudem Feuer und brannte zur Gänze aus. Der 48-Jährige und der 34-Jährige wurden leicht verletzt. Die B145 war für etwa eine Stunde gesperrt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV