Bad Ischl: „Majestäten lassen grüßen“, die etwas anderen Kaisertage im Corona-Jahr 2020…

Mit viel Charme, ein wenig Nostalgie und einer Prise Unterhaltung serviert die Kaiserstadt rund um den Geburtstag von Kaiser Franz Joseph I vom 12.-18. August ein kaiserliches Programm für alle Bad Ischl Freunde und Kaiserfans. Aufgrund der Corona-Bestimmungen dürfen heuer die großen Veranstaltungen, wie z.B. der Kaiserzug, das Kaiserfest oder der rote Teppich in der Kaiserwoche nicht durchgeführt werden.

Tourismus-Geschäftsführer Stephan Köhl „Wir lassen uns nicht unterkriegen. Auch im Corona-Jahr lädt der Tourismusverband Bad Ischl zu den etwas anderen Kaisertagen nach Bad Ischl. Wir machen das Beste aus der Situation und bieten ein kleines aber feines Programm. Ganz nach dem Motto: Klasse ohne Masse. Wir bieten kaiserliche Stadtführungen, Pferdekutschen und ganz besondere Lesungen. Unsere Sisi & Franz Darsteller, Uniformierte und Traditionsvereine flanieren durch die Stadt, natürlich immer mit dem gebotenen Abstand. Neben dem 190. Geburtstagsjubiläum von Kaiser Franz Joseph, gedenken wir heuer auch dem 150. Geburtstag des Operettenkönigs Franz Lehár.“

Programm: www.badischl.at/Kaisertage

Ab dem 12.8. werden täglich kaiserliche Stadtführungen angeboten: Z.B. „Auf den Spuren von Sisi & Franz“, „Die Habsburger in Bad Ischl“ bis hin zur „Franz Lehár Sonderführung“. Es gibt tägliche Kurkonzerte vom Ischler Kurorchester und am Freitag (14.8.) „Pirnis Klangwolke“, Tanzmusik die live aus dem Kurpark und übers Radio in ganz Ischl gespielt werden kann.

Unsere Sisi- und Kaiser-Darsteller flanieren mit Uniformierten und historisch gewandeten Personen durch die Kaiserstadt. Für die historischen Persönlichkeiten gibt es einen Willkommens-Kaiserwein und ein kaiserliches Fotoshooting vor dem Hotel Villa Seilern am 15.8. um 12 Uhr und am 16.8. um 16 Uhr durch den ehemaligen Hof-Fotografen „Foto Hofer“

Highlights beim kuk Schirm:

15. August Weißwurst-Feiertag mit Livemusik

17. August Loidl Richi’s „Best of Shake the Lake“ – Boogie Session

Die Kaisertage im Zeichen der Wirtschaft: am Samstag, 15.8. ist verkaufsoffener Feiertag und am Montag 17.8. laden die Ischler Betriebe ein zum kaiserlichen Einkaufen bis in die Abendstunden.

Dazu werden auch neue Veranstaltungen geboten: Literatur wird heuer groß geschrieben: Unter dem Namen „LiteraturBad Ischl“ finden fünf ganz besondere Lesungen und Lese-Wanderungen statt, die es in sich haben. Von der Badewannen-Lesung in der Therme bis hin zum Literarischen Salon im Hotel Goldener Ochs.

Pferde gehören zu Bad Ischl. Der Kaiser hat seine Kutschen, Zeit Lebens, jedem Automobil vorgezogen. Sissi war die beste Reiterin Ihrer Zeit. Und schon lange davor war die Forstwirtschaft und Salzproduktion im Salzkammergut ohne Rösser nicht denkbar. Darum passen auch Pferdeveranstaltungen wunderbar in die Kaiserwoche.

Am Samstag, 15.8. ab ca. 14 Uhr werden gewandete Damensattel-Reiterinnen vom Kurpark zur Trinkhalle reiten, um die Lesung „Sisi eine Kaiserin im Sattel“ ab 15 Uhr in der Trinkhalle zu beleben. Am Sonntag, 16.8. ab 14 Uhr gibt es etwas Besonderes: Eine „Zehn-Spänner Kutsche“, mit 10 Noriker-Pferden und 26 Meter Länge, fährt durch die Innenstadt. Das gibt es nur einmal im Jahr in Bad Ischl. Außerdem empfehlen wir die Sonderausstellung „Des Kaisers Reiterei“ im Stadtmuseum. Und auch ein kurzer Blick in die Zukunft verheißt positives: Bei den Kaisertagen 2021 findet wieder die große historische Pferdekutschen Gala statt, wie sie erstmals 2019 stattgefunden hat.

Am Dienstag, 18. August gibt es am Vormittag einen Gedenkgottesdienst in kleinem Rahmen für geladene Gäste. Die Traditionsverbände können heuer nicht in Formation marschieren. Am Nachmittag werden zwei Stadtführung „Kaiser Franz Joseph“ und „Kulinarische Stadtführung“ angeboten und am Abend schließen die Kaisertage mit dem Zapfenstreich-Konzert von der Salinenmusikkapelle.

Zusammengefasst bedeutet das für die Kaisertage 2020, dass diese heuer anders sein werden, aber dass die echten Kaiser-Fans viele kleine aber feine Programm-Perlen geboten bekommen. Der Kaiser hätte vielleicht noch heute eine rechte Freude mit seinen „lieben“ Ischlern.

Bild: Francoise Fritz
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV