Aktuelle oö Polizeimeldungen: Schwerer Verkehrsunfall auf der B12 – Lkw-Fahrer verstorben – Zeugen gesucht

Presseaussendung des Polizeipräsidiums Niederbayern

KIRCHDORF AM INN, LKR. ROTTAL-INN.
Am 3. August 2020, gegen 15.00 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 12 auf Höhe Ramerding ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Sattelzug kam aus bislang unbekannter Ursache von der Straße ab und landete in einem angrenzenden Maisfeld. Der 53-jährige Fahrer des Lkw konnte nur noch tot aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Die Bundesstraße 12 ist derzeit total gesperrt. Der Verkehr wird von der Feuerwehr abgeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Unfallstelle hinzugezogen. Die weitere Sachbearbeitung zur Klärung des Unfallhergangs wurde von einer Ermittlungsgruppe unter der Leitung der Verkehrspolizeiinspektion Passau übernommen. Verkehrsteilnehmer die Angaben zum Unfallgeschehen machen können, insbesondere der Fahrer eines silbernen BMW SUV, möglicherweise der Baureihe X5, der laut vorliegenden Zeugenaussagen zum Unfallzeitpunkt vor Ort war, werden gebeten, sich bei der Polizei in Simbach (08571/9139-0) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.
Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Christian Grabner, KHK, Tel. 09421/868-1013

Betrunkener attackierte Polizist

Bezirk Ried

In der Nacht zum 4. August 2020 wurde die städtische Sicherheitswache in Ried im Innkreis zu einer Lärmerregung durch laute Musik in einem Wohnblock gerufen. Beim Eintreffen der Beamten konnte ein offensichtlich alkoholisierter 25-Jähriger in seiner Wohnung angetroffen werden. Er wurde mehrmals aufgefordert die Musik abzustellen. Nachdem er dem nicht nachkam, wurde die Musikanlage von einem der Polizisten ausgeschaltet. Dabei wurde der 25-Jährige beleidigend, immer aggressiver und ging plötzlich auf einen Beamten los. Der aggressive Mann konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Von unterstützenden Beamten der Polizei Ried im Innkreis wurde der 25-Jährige festgenommen und zur Polizeiinspektion Ried gebracht. Er wird angezeigt.

Aggressives Pärchen in Zug

Stadt Linz

Die Linzer Polizei wurde wegen zweier aggressiver Personen in einem Zug zum Linzer Hauptbahnhof beordert. Nachdem der Zug am Bahnsteig ankam, schilderte der Schaffner, dass zwei Personen andere Fahrgäste angepöbelt und beschimpft hätten. Eine 39-Jährige aus der Schweiz zeigte sich äußerst unkooperativ, als sie aufgefordert wurde ihren Ausweis zu zeigen. Ihr 32-jähriger Lebensgefährte betrat das Abteil und wurde ebenfalls zur Ausweisleistung aufgefordert. Dieser reagierte äußerst aggressiv, baute sich vor den Beamten auf und versetzte einer Polizistin einen Stoß. Die dahinterstehenden Beamten konnten den Angreifer unter Kontrolle bringen und ihn festnehmen. Die angegriffene Polizistin versuchte die 39-Jährige aus dem Zug zu begleiten. Unvermittelt schlug und trat diese gegen die Polizistin und riss sie an den Haaren. Sie konnte sich aber Richtung Zugausgang bewegen. Am Bahnsteig wurde die Schweizerin schließlich ebenso festgenommen.

Verkehrskontrolle endete in Haft

Landesverkehrsabteilung OÖ

Am 3. August 2020 gegen 15:30 Uhr kontrollierte die Polizei einen 18-Jährigen aus Rumänien, der auf der A8 Innkreisautobahn Richtung Voralpenkreuz seinen Pkw lenkte. Eine routinemäßige Kontrolle ergab, dass gegen den 18-Jährigen ein Europäischer Haftbefehl wegen Verbrechens in Rumänien ausgestellt wurde. Der Rumäne wurde festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Wels überstellt.

Lkw lag quer über Autobahn

Landesverkehrsabteilung OÖ / Bezirk Linz-Land

Ein 52-jähriger rumänischer Staatsbürger fuhr am 4. August 2020 gegen 8:10 Uhr mit einem Sattelkraftfahrzeug von der A25 kommend auf dem rechten Beschleunigungsstreifen der A1 Richtung Wien. Ebenfalls aus Richtung Wels kommend lenkte ein 33-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land annährend auf gleicher Höhe einen Kastenwagen auf dem linken Beschleunigungsstreifen in gleicher Richtung. Am Beifahrersitz befand sich ein 35-jähriger Welser. Aus bisher unbekannter Ursache kam es an der Fahrerseite des Sattelzugfahrzeuges zur seitlichen Berührung mit der Beifahrerseite des Kastenwagens. Dieser wurde nach links abgedrängt, stieß gegen die Betonmittelwand und kippte zur Seite. Er kam auf der Fahrerseite quer über die A1 zum Liegen. Die beiden Insassen des Kastenwagens wurden unbestimmten Grades verletzt und in das UKH Linz gebracht. Die Richtungsfahrbahn Wien war bis 9:20 Uhr gesperrt.

Pkw kollidierten frontal

Bezirk Linz-Land

Ein 44-Jähriger aus dem Bezirk Eferding fuhr am 4. August 2020 gegen 13 Uhr mit seinem Pkw auf der L1388, Ruflinger Straße von Leonding kommend Richtung Hitzing. Zeitgleich lenkte ein 43-jähriger Linzer seinen Pkw von Hitzing kommend Richtung Leonding. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der Linzer bei einer Verkehrsinsel im Ortschaftsbereich Rufling aus noch ungeklärter Ursache auf den linken Fahrstreifen und kollidierte anschließend frontal mit dem Pkw des 44-Jährigen. Die beiden Lenker und die 79-jährige Beifahrerin des 44-Jährigen wurden unbestimmten Grades verletzt. Der 43-Jährige wurde ins Kepler Uniklinikum, die beiden anderen Beteiligten ins UKH Linz gebracht. Die L1388 war etwa eine Stunde lang gesperrt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV