LH Stelzer/LR Achleitner: Beschäftigung in Oberösterreich steigt weiter – Zusätzlicher Rückenwind durch Verlängerung der Corona-Kurzarbeit und die Corona-Arbeitsstiftung des Bundes

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer / Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Ende Juli wieder um 14.000 Beschäftigte mehr in OÖ als Ende Juni dieses Jahres – Maßnahmen des Bundes verstärken Oberösterreichs Anstrengungen, Menschen in Beschäftigung zu halten oder wieder zu bringen“

„Die Beschäftigung in Oberösterreich steigt nach dem Corona-bedingten Rückgang nun weiter an: Ende Juli gab es in unserem Bundesland um 14.000 unselbstständig Beschäftigte mehr als im Juni dieses Jahres, jedoch weiterhin um 10.480 Beschäftigte weniger als im Vorjahresmonat. Zugleich ist die Arbeitslosigkeit um 0,2 Prozent leicht zurückgegangen. Oberösterreich liegt damit im Bereich der Arbeitslosigkeit im Bundesländervergleich an dritter Stelle“, stellen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner zu den aktuellen Arbeitsmarktdaten für unser Bundesland fest. „Die in der Vorwoche präsentierten Verlängerung der Kurzarbeit und die Corona-Arbeitsstiftung stärken die oberösterreichischen Anstrengungen, die Menschen in Arbeit zu halten oder rasch wieder in Arbeit zu bringen, zusätzlich“, so LH Stelzer und LR Achleitner.

„Oberösterreich verzeichnet mit 5,8 Prozent bei der Jugendarbeitslosenquote die zweitniedrigste und mit 6,7 Prozent bei der Arbeitslosenquote der über 50jährigen die drittniedrigste Arbeitslosigkeit im Bundesländervergleich“, so LH Stelzer und LR Achleitner. Nachdem rund die Hälfte der Corona-bedingten zusätzlichen Arbeitslosen wieder in Beschäftigung gebracht werden konnten, weist Oberösterreich aktuell dennoch mit 6,2 Prozenteine erhöhte Arbeitslosigkeit auf.

„Der Kampf um jeden Arbeitsplatz bleibt weiterhin eine vordringliche Aufgabe für die Landespolitik in Oberösterreich. Mit der Verlängerung des Corona-Kurzarbeitsmodells und der Corona-Arbeitsstiftung bekommen sowohl die oberösterreichischen Unternehmen als auch die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Perspektiven über den September hinaus„, unterstreichen Landeshauptmann Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Achleitner.

„Wir werden weiterhin – auch mit dem zusätzlichen Rückenwind des Bundes – alles unternehmen, damit möglichst viele Menschen in Beschäftigung gehalten oder wieder in Beschäftigung gebracht werden. Qualifizierung ist hier das Gebot der Stunde. Deshalb setzen wir mit dem OÖ. Arbeitsmarktpaket in Höhe von 7 Mio. Euro unter anderem finanzielle Unterstützungen für Qualifizierungsmaßnahmen bei verschiedenen Stiftungsmodellen oder auch für Arbeitsplatznahe Qualifizierungen (Aqua). Es ist wichtig, dass die oberösterreichische Forderung nach verpflichtender Weiterbildungsbereitschaft im neuen Corona-Kurzarbeitsmodell aufgenommen und mit der Corona-Arbeitsstiftung, von der bis zu 100.000 Menschen profitieren sollen, eine weitere Maßnahme im Bereich der Qualifizierung gesetzt wurde. In diesem Schulterschluss von Land und Bund gelang eine vielversprechende Qualifizierungsoffensive, die Perspektive für die Menschen und die Unternehmen in unserem Land bedeutet„, betont LR Achleitner.

Foto:
 Land OÖ/Max Mayrhofer
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV