Chemieunfall bei Poolwartung. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Linz-Land

Ein 68-Jähriger führte am 1. August 2020 gegen 11 Uhr im Kellergeschoß seines Einfamilienhauses in Neuhofen an der Krems Wartungsarbeiten für die Poolanlage durch. Dabei beschädigte er einen fast leeren Kanister mit flüssigem Chlor. Um ein Austreten der Chemikalie zu verhindern, wollte der Mann die verbliebenen 0,5 Liter in einen neuen Chlor-Kanister umfüllen. Er dürfte aber die Kanister verwechselt haben und füllte das Chlor in einen Kanister mit einem PH-Senker. Dabei kam es zu einer chemischen Reaktion und einer Ausgasung. Der 68-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades, konnte aber noch selbstständig das Kellergeschoß verlassen und den Kanister ins Freie tragen. Seine Gattin und er verließen vorsorglich das Gebäude und verständigten die Einsatzkräfte. Der Pensionist wurde ins Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Linz eingeliefert. Die Feuerwehr war mit schwerem Atemschutz und Chemieausrüstung im Einsatz und führte die fachgerechte Entsorgung der Chemikalie durch. Um etwa 13:30 Uhr wurden keine erhöhten Werte mehr gemessen und das Haus wieder freigegeben

Aggressiver Nachtschwärmer festgenommen

Stadt Wels

Am 1. August 2020 gegen 1:40 Uhr fuhr eine Polizeistreife über den Welser Minoritenplatz. Vor einem Lokal wurden sie auf eine Gruppe Feiernder aufmerksam. Nachdem einer davon das Polizeiauto sah, beschimpfte er die Beamten lautstark. Diese hielten an, um den Mann, einen 19-Jährigen aus Wels, zur Rede zu stellen. Er versuchte dann zu flüchten, die Beamten holten ihn aber ein und wollten nach der begangenen Verwaltungsübertretung seine Identität feststellen. Der Aufforderung seinen Ausweis vorzuweisen kam er aber nicht nach und verweigerte auch die verbale Preisgabe seiner Identität. Mehrmals versuchte der 19-Jährige davonzulaufen und wurde zunehmend aggressiver den Polizisten gegenüber. In der Zwischenzeit versammelten sich immer mehr Personen im Bereich der Amtshandlungen und solidarisierten sich mit dem Mann. Beim Versuch der Festnahme riss er sich mit erheblicher Körperkraft los, schlug um sich und versuchte wegzulaufen. Die Beamten konnten ihn aber festhalten und kamen mit dem Welser zu Sturz. Auch bei der folgenden Fixierung am Boden wehrte er sich vehement gegen die Festnahme. Die umherstehenden Schaulustigen beschimpften die Ordnungshüter und einer davon warf einen unbekannten Gegenstand in deren Richtung. Der 19-Jährige leistete nach wie vor ununterbrochenen Widerstand gegen seine Festnahme, weshalb die Polizisten den Pfefferspray einsetzen mussten. Es gelang dem Festgenommen aber, sich loszureißen. Er lief abermals davon. Einer der Beamten versuchte ihm den Weg abzuschneiden, wodurch die beiden zusammenstießen und zu Boden stürzten. Der Gegenwehr des Mannes tat dies aber keinen Abbruch. Erst durch die Unterstützung weiterer herbeigerufener Streifen gelang es, dem Mann die Handfesseln anzulegen und zur Polizeiinspektion zu bringen, wo die Identität festgestellt werden konnte. Der 19-Jährige wurde ins Welser Polizeianhaltezentrum eingeliefert und nach seiner Einvernahme im Laufe des Tages, in der er sich teilweise geständig zeigte, freigelassen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt. Der Mann und die beiden Polizeibeamten wurden unbestimmten Grades verletzt.

Bettzeug geriet in Brand

Bezirk Steyr-Land

Am 1. August 2020 gegen 3 Uhr kam es in einem Einfamilienhaus in Ternberg zu einem Brand. Laut Angaben des 31-jährigen Bewohners war er in seinem Bett bei eingeschalteter Bettlampe eingeschlafen. Die Lampe entzündete dann den Kopfpolster, die Bettdecke und die Matratze. Der Mann wurde durch die dadurch erlittenen Brandwunden wach, zog die brennenden Gegenstände über die Terrassentür ins Freie und warf sie auf die darunterliegende Wiese. Sein 57-jähriger Vater löschte die Brandreste mit einem Feuerlöscher. Der 31-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum Steyr eingeliefert.

Alkolenker überschlug sich

Bezirk Freistadt

Mit seinem Pkw kam ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt am 1. August 2020 um 4:30 Uhr im Gemeindegebiet von Waldburg von der Fahrbahn der B38 ab. Er fuhr dabei Richtung Freistadt, verlies aus noch unbekannter Ursache links die B38, überschlug sich auf der angrenzenden Böschung und kam wieder auf der Fahrbahn zum Stehen. Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurde er ins Lkh Freistadt eingeliefert. Ein Alkotest ergab 1,8 Promille. Sein Führerschein wurde ihm abgenommen und er wird bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Alkolenker flüchtete nach Verkehrsunfall

Bezirk Eferding

Nach einer Kollision zweier Pkw am 31. Juli 2020 gegen 22:15 Uhr im Ortschaftsbereich von Karling fuhr ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Eferding ohne anzuhalten weiter. Er war zuvor auf der Karlingerstraße Richtung Hartkirchen gefahren. In die Gegenrichtung fuhr eine 24-Jährige aus dem Bezirk Eferding. Die beiden Fahrzeuge streiften einander und wurden beschädigt. Der 61-Jährige fuhr noch bis zum nahgelegenen Bahnübergang weiter, kam jedoch wegen seines defekten Vorderreifens zum Stillstand. Ein Alkotest ergab den Wert von 1,8 Promille. Der Führerschein wurde ihm abgenommen. Außerdem wird er bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Bezirk Perg

Jugendlicher Alkolenker stürzte mit Moped

Ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Melk fuhr am 31. Juli 2020 gegen 19:20 Uhr mit seinem Moped auf der L575 Richtung Sarmingstein. Im Ortsgebiet von Waldhausen im Strudengau verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit einem Randstein und kam zu Sturz. Anrainer verständigten die Rettung. Der Jugendliche wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Lkh Amstetten gebracht. Ein dort durchgeführter Alkotest ergab 1,4 Promille. Er wird angezeigt.

Frontalzusammenstoß mit Motorrad

Bezirk Ried

Ein 57-jähriger Deutscher lenkte am 1. August 2020 gegen 13:15 Uhr sein Motorrad auf der Kobernaußer-Landesstraße im Gemeindegebiet von Lohnsburg Richtung Kobernaußen. Auf dem Sozius saß seine 54-jährige Ehefrau. Zur selben Zeit fuhr ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck mit seinem Pkw hinter einem Traktorgespann in die Gegenrichtung. Dieses versuchte er zu überholen. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Motorrad, wodurch dieses zu Sturz kam. Der Motorradfahrer erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Ried gebracht. Seine Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Wels geflogen. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt.

Motorradfahrer gestürzt

Bezirk Freistadt

Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr am 1. August 2020 gegen 10:50 Uhr mit seinem Motorrad auf der Gutauer-Landesstraße im Gemeindegebiet von Gutau Richtung Sankt Leonhard. Dabei kam er in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitschiene. Seinen Angaben zufolge wäre er mit dem Handschuh am Gashebel hängen geblieben. Sein Zweirad schlitterte durch die Leitschiene und kam in der Böschung zum Stillstand. Der 24-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Lkh Freistadt geflogen.

Bezirk Eferding

Motorradfahrerin kollidierte mit Gegenverkehr

Eine 36-jährige Welser fuhr am 1. August 2020 kurz nach 17 Uhr mit ihrem Motorrad auf der Mistelbacher Landesstraße im Gemeindegebiet von Scharten Richtung Marchtrenk. In einer Rechtskurve kam sie ins Schleudern und kollidierte mit dem Pkw einer entgegenkommenden 68-Jährigen aus dem Bezirk Eferding. Dadurch stürzte die 36-Jährige und verletzte sich unbestimmten Grades. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde sie ins Klinikum Wels eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV