Tödlicher Verkehrsunfall. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Ried

Ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Ried fuhr am 27. Juli 2020 gegen 7:40 Uhr mit seinem seinen Pkw auf der B 143 im Ortschaftsbereich von Antiesen Richtung Eberschwang. Dort verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug, kam auf die Gegenfahrbahn und links von der Fahrbahn ab. Im Bereich eines Firmenareals stieß er gegen einen Granitstein, wodurch er mit der rechten Fahrzeugseite abhob und noch einige Meter in Seitenlage weiterschlitterte. Ein Firmenmitarbeiter hörte die lauten Geräusche und verständigte die Einsatzkräfte. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Unbekannter versuchte Imbiss anzuzünden

Bezirk Vöcklabruck

Ein noch unbekannter Täter versuchte am 24. Juli 2020 zwischen 19:45 Uhr und 20:30 Uhr einen Imbissstand in Weißenbach am Attersee in Brand zu setzen. Dazu entnahm er aus einem für diesen Tag stillgelegten Griller die noch vorhandenen glühenden Kohlen mit einer Schaufel und legte sie vor eine Holztür des Anbaues. Außerdem stellte er einige Gastgartenutensilien vor den Kohlehaufen. Diese und auch die Holzschiebetür fingen Feuer. Zwei Spaziergänger entdeckten den Brand und verständigten einen benachbarten Hotelier, der das Feuer mit einem Handfeuerlöscher löschen konnte. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Unterach am Attersee unter der Telefonnummer 059133 4160 in Verbindung zu setzen.

Stadt Linz

Bei Verkehrskontrolle Haftbefehl vollzogen

Bei einer Verkehrskontrolle am 24. Juli 2020 gegen 10:05 Uhr im Stadtgebiet von Linz kontrollierte die Polizei einen 30-Jährigen aus Linz, der keinen Führerschein vorweisen konnte, da ihm dieser entzogen wurde. Der Mann wies Symptome einer Suchtmittelbeeinträchtigung auf. Einen Drogenschnelltest sowie die Untersuchung beim Amtsarzt verweigerte der Linzer. Eine Kennzeichenabfrage ergab eine nicht gültige Zulassung, weshalb die Kennzeichen abgenommen wurden. Bei der Durchsuchung wurden geringe Mengen Marihuana sichergestellt. Weitere Ermittlungen ergaben einen aufrechten Vorführbefehl des Bezirksgerichts Linz gegen den 30-Jährigen zur Verbüßung einer dreimonatigen Freiheitsstrafe. Der Lenker wurde in die Justizanstalt Linz gebracht. Der Linzer wird wegen diversen Verwaltungsübertretungen und dem Besitz von Suchtgift angezeigt.

Bezirk Linz-Land

Motorradfahrer kollidierte mit Sattelanhänger – Zeugenaufruf

Wegen der unterschiedlichen Aussagen der Beteiligten ist der genaue Unfallhergang noch unklar. Die Polizeiinspektion Enns bittet daher um Mithilfe aus der Bevölkerung. Zeugen, die den Unfall am 20. Juli 2020 um 10:50 Uhr wahrgenommen haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Enns unter 059133 4132 in Verbindung zu setzen.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 21. Juli 2020:
Ein 40-Jähriger aus Ruanda, wohnhaft in Rumänien, fuhr am 20. Juli 2020 um 10:50 Uhr mit einem Lkw in St. Florian auf der B1 Richtung Linz und ordnete sich bei der Kreuzung B1/Westbahnstraße zum Linksabbiegen ein. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 67-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land mit seinem Motorrad ebenfalls auf der B1 aus Asten kommend in Fahrtrichtung Linz und wollte die B1 bei der oben angeführten Kreuzung, richtungsbeibehaltend befahren.
Beim Abbiegemanöver des Sattelkraftfahrzeuges stieß der 67-Jährige mit dem Motorrad gegen den Sattelanhänger und wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Straßengraben geschleudert.
Er wurde unbestimmten Grades verletzt und in das UKH nach Linz verbracht. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV