Aktuelle Situation St. Wolfgang: 53 positive Fälle

·       Mittlerweile sind alle 628 gestern im Zusammenhang mit St. Wolfgang durchgeführten Tests ausgewertet. Gesamt sind nunseit Beginn der Testungen vor Ort 53 positive Fälle zu Tage getreten,9 davon entstammen den 628 Testungen von gestern. In Summe wurden in St. Wolfgang bereits 764 Tests ausgewertet. 

·       Seit der ersten Minute arbeiten die zuständigen Behörden mit Hochdruck am Kontaktpersonenmanagement, um eine unkontrollierte Ausbreitung zu verhindern. Auch heute gab es in St. Wolfgang wieder die Möglichkeit einer freiwilligen Testung. Im Zuge dieser wurden weitere 419 Tests durchgeführt. Diese werden im Laufe des morgigen Tages ausgewertet.

Hier ein Gesamtüberblick über die Betriebe, in denen sich Covid-19 infizierte Personen aufgehalten haben bzw. im Service beschäftigt waren:

·       „13er Haus“ (Markt 13)

·       „W3“ (Markt 30)

·       „Seevilla“ (Markt 17)

·       „Hotel Peter“ (Markt 54)

·       „Hotel Furian“ (Sternallee 196)

·       „Pizzeria Mirabella“ (Markt 152)

·       „Scalaria“ (See 1)

·       „Strandhotel Margaretha“ (Markt 67)

·       „Gusteria“ (Markt 8)

·       „Landgasthof Leopoldhof“ (Ried 8)

·       „Landhotel Berau“ (Schwarzenbach 16)

·       „Weisses Rössl“ (Markt (74)

·       „Zum Weissen Hirschen“ (Markt 73)

·       „Hubertuskeller“ (Markt 46)

bzw.

·       Badeplatz Postalmsee

·       ADEG St. Wolfgang Markt 4 

Laut Mitteilung der betroffenen Beherbergungsbetriebe wurden die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen eingehalten. Es wurde ein Mund-Nasen-Schutz bei Kontakt mit Gästen bzw. Kund/innen getragen. Es wurden auch alle weiteren Mitarbeiter/innen der Betriebe vorsorglich getestet.

Weiters wurde von der Gemeinde St. Wolfgang in Abstimmung mit der Bezirkshauptmannschaft Gmunden, dem Tourismusverband und dem Land OÖ eine Gäste-Hotline unter der Telefonnummer 06138/8003-11 eingerichtet. Diese hilft Ihnen bei Fragen gerne jederzeit weiter.

Personen, die sich im Zeitraum vom 15. Juli bis dato in einem der obigen Betriebe oder längere Zeit in der Region mit mehreren Personen in engerem Kontakt aufgehalten haben, wird präventiv geraten, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten. Im Falle auftretender Symptome wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Entzündungen der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes sollte umgehend die telefonische Gesundheitsberatung 1450 kontaktiert werden. 

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV