Bombenfund – aktuelle oberösterreichische Polizeimeldungen

Stadt Linz

Am 24. Juli 2020 gegen 9 Uhr wurde in der Wolfgang-Pauli-Straße in Linz bei Baggerungsarbeiten für ein geologisches Gutachten eine amerikanische Fliegerbombe mit 250 kg aufgefunden. Der Entminungsdienst des Bundesheeres entschärfte die Bombe. Die Straße war für etwa eine Stunde gesperrt.

Verkehrsrowdys angezeigt

Bezirk Linz-Land

Am Abend des 23. Juli 2020 führten Polizisten im Zentrum von Traun Verkehrsschwerpunktkontrollen durch. Dabei stellten sie 40 verkehrsrechtliche Übertretungen fest. Unter anderem wurde ein 21-Jähriger aus Linz mit einem E-Roller mit 1200 Watt Leistung ohne Führerschein und gültiger Zulassung angezeigt. Im Bereich des Trauner Stadions verursachten mehrere Jugendliche mit ihren Mopeds und Pkw übermäßigen Lärm. Ein Pkw-Lenker wies dabei Symptome einer Suchmittelbeeinträchtigung auf. Die klinische Untersuchung ergab die Fahruntauglichkeit, weshalb ihm der Führerschein abgenommen wurde. Die Lenker werden bei der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land angezeigt.

Frau attackiert – Zeugenaufruf

Stadt Linz

Am 23. Juli 2020 um 14 Uhr kam eine 38-Jährige aus Linz gemeinsam mit einem Bekannten zur Polizeiinspektion Hauptbahnhof und teilte den Polizisten mit, dass sie in der Nacht zuvor gegen 1 Uhr von einem Unbekannten in der Linzer Waldeggstraße tätlich angegriffen worden sei. Dieser habe sie vom Fahrrad gezerrt, gewürgt und ihren Kopf gegen einen Zaun gedrückt. Danach habe er sie zu Boden gerissen und ihren Kopf auf den Asphalt geschlagen. Ein Pkw-Lenker und seine Beifahrerinnen wurden dann auf die Tat aufmerksam und machten sich durch Zurufe und Hupen bemerkbar. Daraufhin ließ der Unbekannte von ihr ab und flüchtete. Der Pkw-Lenker versuchte noch dem Täter nachzulaufen, verlor ihn aber aus den Augen. Seine beiden Beifahrerinnen kümmerten sich um die 38-Jährige, die im ersten Schock zu verstehen gab, dass ihr nichts fehlte. 
Nach ihrer Einvernahme begab sich die Frau mit Verletzungen unbestimmten Grades selbstständig in ein Krankenhaus. 
Den Täter beschrieb sie als männlich, 40 bis 50 Jahre alt, zwischen 175 und 190 cm groß, mit heller Hautfarbe, einem Bierbauch und einer Stoppelglatze. Bekleidet war er mit einem beigen Kurzarmleibchen und einer kurzen beigen Hose. Er sprach in gebrochenem Deutsch. 
Das Linzer Stadtpolizeikommando bittet die drei Helfer und etwaige weitere Zeugen sich unter der Telefonnummer 059133 453333 zu melden.

Streit im Zug eskalierte

Stadt Linz

Die Linzer Polizei fuhr am 24. Juli 2020 gegen 0:40 Uhr wegen einer angeblichen Schlägerei in einem ankommenden Zug zum Linzer Hauptbahnhof. Eine 42-jährige Wienerin ärgerte sich im Wagon über zwei junge Männer, da einer der beiden die Mund-Nasenschutz-Maske nicht bzw. nicht korrekt getragen haben soll. Es kam zu einer Diskussion und die Männer filmten die Frau. Die 42-Jährige ohrfeigte laut ihren eigenen Angaben den 17-jährigen Schweizer. Dieser schlug dann auf den rechten Oberarm der Frau zurück. Die beiden wurden mehrmals gefragt, ob sie bei diesem Vorfall verletzt worden seien, was beide jedoch verneinten. Ein Bericht wurde von der Polizei zur rechtlichen Überprüfung an die Staatsanwaltschaft Linz übermittelt.

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Bezirk Linz-Land

Am 24. Juli 2020 gegen 10:20 Uhr lenkte eine 51-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land ihren Pkw in Nöstlbach auf der Nettingsdorfer Landesstraße Richtung Nettingsdorf. Ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr zeitgleich mit seinem Klein-Lkw auf der Nettingsdorfer Landesstraße in die entgegengesetzte Richtung. Zur selben Zeit lenkte eine 68-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land ihren Pkw am Bahnweg in Richtung Nettingsdorfer Landesstraße. Im dortigen Kreuzungsbereich kam es zwischen den beiden Autos zu einer Kollision, wodurch eines gegen den Klein-Lkw geschleudert wurde. Die 51-Jährige und die 68-Jährige wurden unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Unfallkrankenhaus Linz gebracht. Der 38-Jährige blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Alkolenker rollte rückwärts gegen Pkw

Bezirk Linz-Land

Ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land lenkte am 24. Juli 2020 gegen 8:35 Uhr in Neuhofen seinen Pkw am Marktplatz Richtung Kreuzung mit der B 139. An der Haltelinie stoppte er sein Auto und rollte rückwärts gegen den Pkw einer 55-Jährigen. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,08 Promille. Der Führerschein wurde dem 65-Jährigen abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Schwere Körperverletzung – Zeugenaufruf

Linz Stadt

Zu einer schweren Körperverletzung kam es am 23. Juli 2020 gegen 22:30 Uhr in der Unionstraße in Linz. Ein 18-Jähriger aus Linz wurde am Heimweg von einem unbekannten Jugendlichen zuerst gestoßen und um Zigaretten gebeten. Der Linzer gab ihm zwei Zigaretten, woraufhin ihn der Unbekannte abermals nach Tabakwaren fragte. Dies verneinte der 18-Jährige. Der Täter schlug daraufhin dem Jugendlichen mehrmals ins Gesicht, packte ihn an der Hüfte und warf ihn über die Schulter. Als das Opfer am Boden lag, trat ihm der Täter ins Gesicht und flüchtete. 
Der 18-Jährige begab sich mit schweren Verletzungen selbstständig in das Unfallkrankenhaus Linz.

Den Täter beschrieb er als männliche Person, vermutlich 16 – 17 Jahre alt, etwa 180 cm groß und schlank, vermutlich südländischer Herkunft.

Die Polizeiinspektion Lenaupark bittet die Bevölkerung um Hinweise, die zur Täterausforschung beitragen könnten unter der Telefonnummer 059133 4587100.

Zeitungskassen Einbrüche geklärt

Bezirk Rohrbach

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach, ein 16-Jähriger aus Linz, eine 18-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung und eine 20-Jährige aus dem Bezirk Rohrbach wurden von der Polizei Ulrichsberg nach einer Zeitungskassen-Einbruchsserie im Bezirk Rohrbach angezeigt. Das Quartett ging meistens in der Gruppe auf Diebestour. Dabei wurden die Zeitungskassen gewaltsam von den Halterungen gerissen und im Nahbereich, oder in der Wohnung des 22-Jährigen mit einem Hammer aufgebrochen. Mit dem Kleingeld kauften sich die vier Angezeigten Tabakwaren und Getränke aus Automaten. Die Arbeitslosen sind geständig und nannten als Motiv Geldprobleme.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV