Drogenring zerschlagen – neun Festnahmen//Tierquäler leinte Hund an Pkw an – Nachtrag. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landeskriminalamt OÖ

Im Herbst 2019 kam es in den Bundesländern Burgenland, Niederösterreich und Oberösterreich zu zahlreichen Bankomatsprengungen, bei denen Fluchtfahrzeuge mit gestohlenen Kennzeichen verwendet worden sind. Bei den Schwerpunktkontrollen kontrollierten Beamte der Diebstahlsgruppe des LKA OÖ ein Fahrzeug, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Bei der Überprüfung des 21-jährigen Lenkers konnten zahlreiche Suchtgiftutensilien, Suchtmittel, Dopingmittel, Bargeld und Waffen sichergestellt werden. Der Lenker wurde festgenommen. Bei weiteren umfangreichen Ermittlungen konnte der vorgesehene Empfänger – und auch Empfänger zurückliegender Lieferungen – des sichergestellten Marihuanas ausgeforscht und festgenommen werden. Beim illegal in Österreich aufhältigen und bereits einschlägig verurteilten 27-jährigen dominikanischen Staatsbürger konnten ebenfalls Suchtgift, mehrere Smartphones und Mobiltelefone, eine größere Summe Bargeld und darüber hinaus ein verfälschter spanischer Reisepass, lautend auf einen anderen Namen, sichergestellt werden. Der 21-jährige rumänische Mittäter und Vermittler der vermeintlichen Drogenlieferanten konnte ebenfalls festgenommen werden. Bei weiteren Ermittlungen konnten zahlreiche Cannabis-Abnehmer, „Mithelfer“ und die Lieferanten des Täters ausgeforscht werden. Die vermeintlichen Drogenlieferanten, eine 26-jährige tschechische Staatsbürgerin und eine 27-jährige bulgarische Staatsbürgerin aus Oberösterreich, bunkerten im Auftrag eines irakischen und eines armenischen Staatsbürgers gegen Bezahlung größere Mengen Kokain, Cannabis und Haschisch in deren Wohnungen und lieferten nach Auftragserteilung ein Kilogramm Cannabis dem dominikanischen Staatsbürger. Dabei wurden die Lieferantinnen von deren Auftraggebern mit einer professionellen Geldzählmaschine ausgestattet. Auch diese beiden Frauen konnten festgenommen und bei den erfolgten Hausdurchsuchungen größere Mengen Suchtmittel und eine hohe Summe Bargeld sichergestellt werden. Bei den weiteren Ermittlungen der Kriminalbeamten konnten die Hintermänner der Suchtgiftlieferungen ausgeforscht werden. Beide „Drahtzieher des Suchtgiftrings“ aus dem Irak und aus Armenien sind bis dato noch flüchtig und stehen im Verdacht, größere Mengen Suchtmittel im Raum Oberösterreich an sogenannte Subverteiler geliefert und Personen zur Lagerung von Suchtmittel bestimmt zu haben. Bislang konnten insgesamt 50 Abnehmer von Suchtmittel ausgeforscht werden. Insgesamt konnten rund 2,8 kg Cannabiskraut, 1,8 kg Cannabisharz, 50 Gramm Kokain und andere Suchtmittel und Dopingmittel aus dem Ausland, sowie ca. 12.000 Euro Bargeld, ein verfälschter Reisepass und eine Co2 Pistole sichergestellt werden.

Bezirk Eferding

Tierquäler leinte Hund an Pkw an – Nachtrag

Bei den Ermittlungen zu dem Hund, der von einem Auto mitgeschleift worden ist, konnte der Lenker ausgeforscht werden. Der 65-Jährige gab an, dass seine Gattin während des Rasenmähens den Hund der Familie mit einer Leine an die Anhängekupplung seines Pkw gehängt hatte. Der 65-Jährige hatte dies allerdings nicht bemerkt, stieg in seinen Pkw und fuhr zu seinem Bruder nach Stroheim. Als er bei seinem Bruder ankam, bemerkte er den leblosen Hund am Heck seines Pkw.

Ursprüngliche Presseaussendung
Tierquäler leinte Hund an Pkw an

Bezirk Eferding
Ein bisher unbekannter Lenker fuhr am 21. Juli 2020 gegen 19:30 Uhr mit einem dunklen Pkw mit Eferdinger Kennzeichen auf dem Güterweg Kleinstroheim aus Richtung Hinzenbach kommend Richtung Stroheim. Hinten an seine Anhängevorrichtung hatte der unbekannte Lenker einen Hund angeleint. Im Ortschaftsbereich Großstroheim dürfte die Person so schnell gefahren sein, dass das Tier nicht mehr nachlaufen konnte. Der Hund wurde nachgeschleift und Zeugen versuchten den Autolenker zum Anhalten zu bewegen. Es war eine teils starke Blutspur auf der Fahrbahn sichtbar. Die Blutspur war mehr als 1,5 Kilometer lang. Der Vorfall wurde von mehreren Zeugen beobachtet, die Anzeige bei der Polizei erstatteten.

Polizistin wüst beschimpft und bedroht

Bezirk Kirchdorf

Ein 66-jähriger deutscher Staatsangehöriger ließ sich am 20. Juli 2020 gegen 21:15 Uhr mit einem Taxi zur Polizeiinspektion Scharnstein fahren, um dort Anzeige zu erstatten. Da die Dienststelle zu dieser Zeit nicht besetzt war, fuhr das Taxi mit dem Fahrgast wieder retour. Im Ortschaftsbereich Mühldorf trafen sie auf zwei Polizistinnen, die den Verkehr überwachten. Das Taxi blieb neben den Polizistinnen stehen und der 66-Jährige ließ das Fenster hinunter. Dann soll er eine der beiden Polizistinnen aufs Übelste beschimpft und sie mit einem mitgebrachten Baseballschläger bedroht haben. Anschließend fuhr das Taxi wieder weiter. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

Mopedlenker flüchtete vor Polizei

Bezirk Linz-Land

Ein 16-jähriger Linzer fuhr am 21. Juli 2020 gegen 20 Uhr mit einem Moped im Gemeindegebiet Traun auf der Kremstalstraße Richtung Ansfelden. Am Sozius befand sich ein bis dato unbekannten Beifahrer. Eine zivile Polizeistreife gab dem 16-Jährigen aufgrund der auffälligen Bauweise ein Anhaltezeichen. Der Linzer drehte um, fuhr in die entgegengesetzte Richtung weiter und versuchte sich der Anhaltung zu entziehen. Der unbekannte Sozius versuchte während der gesamten Nachfahrt mit einer Hand das Kennzeichen, das die Polizisten bereits abgelesen hatten, zu verdecken. Die Verfolgungsfahrt erstreckte sich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit im Siedlungsgebiet von Sankt Dionysen und Sankt Martin, wobei der 16-Jährige über 20 Verwaltungsübertretungen setzte. Aufgrund eines zwischen der Leondinger Straße und der Anzengruber Straße aufgestellten Sperrpfostens konnte sich der Mopedlenker der Anhaltung entziehen. Über das Kennzeichen konnten Angehörige ausgeforscht werden, die um 21:20 Uhr mit dem 16-Jährigen in der Polizeiinspektion Leonding eintrafen

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV